Ukraine-Hilfe

In der Ukraine ist Krieg.

Deshalb fliehen viele Menschen aus der Ukraine.

Viele von den Menschen sind nach Monheim am Rhein gekommen.

Die Bürger und Bürgerinnen in Monheim am Rhein
helfen den geflüchteten Menschen.

Zum Beispiel bei der Suche nach einer Wohnung.

Oder bei Terminen beim Amt.

 

Die Stadt Monheim am Rhein begrüßt alle geflüchteten Menschen.

Alle Menschen sind hier herzlich willkommen.

Und die Stadt dankt allen Bürgern und Bürgerinnen für ihre Unterstützung.

Möchten Sie mit-helfen?

Viele Menschen möchten helfen.

Das Beratungscentrum organisiert die Hilfe.

Dabei arbeitet das Beratungscentrum zusammen mit der Stadt-Verwaltung.

Und zusammen mit dem SKFM Monheim.

 

Möchten Sie auch helfen?

Oder brauchen Sie Hilfe?

Dann schreiben Sie eine E-Mail an das Beratungscentrum.

Das ist die E-Mail-Adresse:

[E-Mail]engagement@beratungscentrum.org


Infos für geflüchtete Menschen

Hier finden Sie die wichtigsten Infos für geflüchtete Menschen aus der Ukraine:

Unterkunft

In Monheim am Rhein gibt es verschiedene Arten
von Unterkünften für geflüchtete Menschen:

  • Erstaufnahme-Stelle
  • Private Unterkünfte
  • Städtische Wohnungs-Angebote

Erstaufnahme-Stelle

Die Stadt Monheim am Rhein hat eine Erstaufnahme-Stelle.

Die Erstaufnahme-Stelle ist eine Not-Unterkunft.

Das ist eine Unterkunft für alle Menschen, die noch keine Unterkunft haben.

Von hier aus können Menschen dann eine neue Unterkunft suchen.

Die Not-Unterkunft ist nur für eine kurze Zeit gedacht.

 

Die Not-Unterkunft ist in der Liselott-Diem-Sporthalle in Baumberg.

Dort können bis zu 120 Menschen unterkommen.

Die Not-Unterkunft ist zu jeder Zeit geöffnet.

Das Deutsche Rote Kreuz betreut die Not-Unterkunft.

 

Das sind die Kontakt-Infos:

Telefon-Nummer: 01 52 21 77 05 01

E-Mail-Adresse: [E-Mail]nuk_monheim@drk-mettmann.de

Adresse: Geschwister-Scholl-Straße 69

40789 Monheim am Rhein

 

Wichtig:

Haustiere sind in der Erstaufnahme-Stelle nicht erlaubt.

Haben Sie ein Haustier dabei?
Dann kann die Stadt dabei helfen, eine Unterkunft für das Tier zu finden.


Private Unterkünfte

Viele geflüchtete Menschen können in einer privaten Unterkunft wohnen.

Zum Beispiel bei Freunden oder Verwandten.


Städtische Wohnungs-Angebote

Die Stadt mietet freie Wohnungen für geflüchtete Menschen.

Die Wohnungen werden an Menschen vergeben, die sich registriert haben.

Zuerst bekommen die Menschen eine Wohnung, die sich zuerst registriert haben.

Es ist egal, ob die Menschen:

  • in der Not-Unterkunft wohnen.
  • bei Freunden oder Verwanden wohnen.

Registrierung und Beratung

Einige geflüchtete Menschen möchten in Monheim am Rhein bleiben.

Dafür müssen diese Menschen sich registrieren lassen.

Das heißt: Die Infos von den Personen werden aufgeschrieben.

 

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom SKFM Monheim machen die Registrierung.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kommen zu den geflüchteten Menschen.

Und erklären, was die geflüchteten Menschen als nächstes tun müssen.

Das können die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auch auf Ukrainisch machen.

 

Möchten Sie einen Termin mit dem SKFM Monheim am Rhein machen?

Melden Sie sich dafür mit einer E-Mail beim SKFM.

Das ist die E-Mail-Adresse:

[E-Mail]fluechtlingshilfe@skfm-monheim.de

 

Der SKFM unterstützt auch nach der ersten Registrierung.

Dafür gibt es das Welcome-Projekt.

Welcome ist Englisch.

Auf Deutsch heißt das: Willkommen.

 

Bei dem Projekt bekommen geflüchtete Menschen noch mehr Infos.

Und Unterstützung.

Haben Sie noch Fragen?

Oder brauchen Sie Unterstützung?

Dann melden Sie sich beim SKFM.

 

Weiter unten finden Sie auch noch mehr Infos.

Und Ansprech-Personen für wichtige Fragen.

Geld-Unterstützung

Bei der ersten Registrierung können geflüchtete Menschen einen Antrag ausfüllen.

Das ist ein Antrag auf Asyl-Bewerber-Leistungen.

Asyl spricht man so: Asül.

Das heißt:

Ein Mensch darf in Deutschland wohnen.

Und bekommt eine Unterstützung vom Land.

Das ist so, weil der Mensch nicht mehr in seiner Heimat leben kann.

Zum Beispiel weil in der Heimat Krieg ist.

 

Mit Asyl-Bewerber-Leistungen meint man zum Beispiel eine Geld-Unterstützung.

Dafür muss man einen Antrag ausfüllen.

Und den Antrag bei der Stadt abgeben.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom SKFM
können geflüchtete Menschen dabei unterstützen.

 

Kurze Zeit nach dem Antrag bekommen geflüchtete Menschen die Geld-Unterstützung.

Es ist unterschiedlich, wie viel Geld-Unterstützung man bekommt.

Das hängt zum Beispiel davon ab, wie alt man ist.

Und wo man wohnt.

Mehr Infos bekommen Sie mit dem Antrag.

 

Bis zum 31. Mai 2022 kommt die Geld-Unterstützung
von der Stadt Monheim am Rhein.

Ab dem 1. Juni kommt die Geld-Unterstützung dann vom Kreis Mettmann.

Dann ist das Jobcenter Kreis Mettmann zuständig.

Dazu bekommen die geflüchteten Menschen noch mehr Infos.

Auch nach dem 1. Juni unterstützen
die Stadt-Verwaltung und der SKFM die geflüchteten Menschen.

Kleidung

Der SKFM hat einen Laden für gebrauchte Kleidung.

Der Laden ist direkt in der Nähe vom Rathaus.

Dort gibt es sehr günstige Kleidung.

Zum Beispiel:

  • Schuhe
  • Hosen
  • Oberteile

 

Adresse:

Rathausplatz 3
40789 Monheim am Rhein

 

Öffnungs-Zeiten:

Montag bis Freitag
von 9:30 Uhr bis 18 Uhr

 

E-Mail-Adresse:

[E-Mail]nothilfe-ukraine@drk-monheim.de


Es gibt auch die Kleider-Kammer vom Deutschen Roten Kreuz.

Dort gibt es auch viel gebrauchte Kleidung.

Adresse:

Grabenstraße 54
40789 Monheim am Rhein

 

Öffnungs-Zeiten:

Montag von 9 Uhr bis 11 Uhr
und von 15 Uhr bis 17 Uhr

Möbel

Der SKFM hat ein Lager für gebrauchte Möbel.

Dort gibt es zum Beispiel:

  • Möbel für das Schlafzimmer
  • Möbel für das Wohn-Zimmer
  • andere kleine Möbel

 

Die Möbel sind besonders günstig,

 

Adresse:

Hasenstraße 1
40789 Monheim am Rhein

Öffnungs-Zeiten:

Montag bis Freitag
von 10 Uhr bis 14 Uhr

Bus und Bahn

Geflüchtete Menschen aus der Ukraine können kostenlos mit Bus und Bahn fahren.

Das gilt in ganz Nordrhein-Westfalen.

Das gilt für den ganzen Nah-Verkehr:

  • Für S-Bahnen
  • Für Regional-Bahnen
  • Regional-Express
  • U-Bahnen
  • Straßen-Bahnen
  • Stadt-Bahnen
  • Busse

 

Wichtig:

Diese Menschen brauchen:

  • Ein Ausweis-Dokument aus der Ukraine.
    Zum Beispiel einen Personal-Ausweis.
    Das Ausweis-Dokument muss noch gültig sein.
  • Oder ein besonderes Ticket.
    Das Ticket gibt es bei der Deutschen Bahn.
    Das Ticket heißt: 0-Euro-Ticket.
    Damit darf man auch mit dem Fern-Verkehr fahren.
    Zum Beispiel mit dem ICE.

 

Mehr Infos finden Sie hier:

[extern]Internet-Seite von der Deutschen Bahn

Fahrrad

Das Sojus 7 hat eine Fahrrad-Werkstatt.

Dort arbeiten Menschen ehrenamtlich.

Das heißt: Die Menschen bekommen für ihre Arbeit kein Geld.

Die Menschen wollen nämlich mit ihrer Arbeit anderen Menschen helfen.

Bei der Fahrrad-Werkstatt werden alte Fahrräder repariert.

Geflüchtete Menschen können beim Sojus 7 diese Fahrräder ausleihen.

Das ist kostenlos.

 

E-Mail-Adresse:
[E-Mail]sojus7@monheim.de

Handy

Die Telekom bietet kostenlose SIM-Karten für geflüchtete Menschen an.

Mit den SIM-Karten kann man umsonst telefonieren.

Und man hat umsonst Internet.

Die SIM-Karten bekommt man zum Beispiel in Läden von der Telekom.

Oder bei Hilfs-Organisationen.

Die SIM-Karten gibt es für geflüchtete Menschen aus der Ukraine ab 14 Jahren.

Mehr Infos finden Sie hier:

[extern]Internet-Seite von der Telekom

Internet

Viele geflüchtete Menschen haben eine Wohnung als Unterkunft.

Manche brauchen dann noch einen Internet-Anschluss.

Dabei hilft der Verein Freifunk/Neanderfunk.

Der Verein bietet zum Beispiel Geräte für den Internet-Anschluss an.

Die Geräte können kostenlos ausgeliehen werden.

Der Verein hilft auch bei der Installation von den Geräten.

 

Wichtig ist dabei:

An dem Ort muss es Freifunk geben.

Über Freifunk kann man das Internet benutzen.

Das geht umsonst.

Dafür muss man keinen Internet-Vertrag abschließen.

 

E-Mail-Adresse:

[E-Mail]Andreas.hillebrand@neanderfunk.de

Gesundheit und Impfungen

Bei der ersten Registrierung können geflüchtete Menschen einen Antrag ausfüllen.

Das ist ein Antrag auf Asyl-Bewerber-Leistungen.

Asyl spricht man so: Asül.

Das heißt:

Ein Mensch darf in Deutschland wohnen.

Und bekommt eine Unterstützung vom Land.

Das ist so, weil der Mensch nicht mehr in seiner Heimat leben kann.

Zum Beispiel weil in der Heimat Krieg ist.

 

Ein Teil von den Asyl-Bewerber-Leistungen
ist zum Beispiel die Kranken-Versicherung.

Geflüchtete Menschen bekommen einen Behandlungs-Schein.

Damit können sie wichtige Arzt-Termine machen.

Nach etwa 8 Wochen bekommen die geflüchteten Menschen
eine eigene Versicherten-Karte.


Corona-Impfung

Geflüchtete Menschen aus der Ukraine

können sich kostenlos gegen Corona impfen lassen.

Der SKFM bietet zusammen mit Ärzten in Monheim am Rhein Termine an.

Hier finden Sie die Unterlagen zur Impfung in Ukrainisch:

[extern]Aufklärungs-Unterlagen

 

E-Mail-Adresse:

[E-Mail]fluechtlingshlfe@skfm-monheim.de


Andere Impfungen

Eine Masern-Impfung ist sehr wichtig.

Für Kinder ist die Masen-Impfung Pflicht

  • wenn die Kinder in die Kinder-Tagesstätte gehen sollen.
  • wenn die Kinder in die offene Ganztags-Schule gehen sollen.

Es gibt noch andere wichtige Impfungen.

Die Impfungen werden auch empfohlen.

Brauchen Sie eine Beratung zur Impfung?

Oder zur Impfung für Ihr Kind?

Der SKFM hilft Ihnen weiter.

Der SKFM arbeitet mit den Ärzten und Ärztinnen in Monheim am Rhein zusammen.

 

E-Mail-Adresse:

[E-Mail]fluechtlingshilfe@skfm-monheim.de


Tuberkulose-Untersuchung

Tuberkulose ist eine Krankheit in der Lunge.

Tuberkulose ist sehr ansteckend.

Deshalb sollte man eine Tuberkulose-Untersuchung machen.

Die Untersuchung ist für manche Menschen vorgeschrieben.

Das sind Menschen, die in einer Not-Unterkunft leben.

In Monheim am Rhein ist die Not-Unterkunft in der Liselott-Diem-Halle.

Für die Menschen dort ist die Untersuchung besonders wichtig.

Ein Mensch mit Tuberkulose kann ganz viele andere Menschen anstecken.

Das ist sehr gefährlich.

 

Geflüchtete Menschen in Monheim am Rhein bekommen einen Termin für eine Tuberkulose-Untersuchung.

Der Termin ist in den ersten 3 Wochen nach der Ankunft in Monheim am Rhein.

Die Untersuchung ist in Mettmann.

Deshalb müssen die geflüchteten Menschen nach Mettmann fahren.

Die Stadt organisiert das.

Arbeit

Neue Arbeit in Deutschland

Geflüchtete Menschen können in Deutschland arbeiten.

Dafür brauchen diese Menschen eine Aufenthalts-Erlaubnis.

Diese Erlaubnis bekommt man beim Ausländer-Amt vom Kreis Mettmann.

 

Mit der Aufenthalts-Erlaubnis darf man arbeiten.

Möchten Sie eine Aufenthalts-Erlaubnis beantragen?

Melden Sie sich beim Ausländer-Amt vom Kreis Mettmann.

 

Kontakt-Infos

Ausländer-Amt des Kreises Mettmann

Düsseldorfer Straße 47

40822 Mettmann

Telefon-Nummer: 0 21 04 99 45 53

E-Mail-Adresse: aufenthalt@kreis-mettmann.de


Arbeit in der Ukraine

Viele geflüchtete Menschen aus der Ukraine haben noch eine Arbeit zuhause.

Viele von diesen Menschen können die Arbeit auch von Deutschland aus machen.

Zum Beispiel weil die Arbeit über das Internet funktioniert.

Dafür brauchen Sie keine Erlaubnis.

 

Wichtig:

Möchten Sie Sozial-Leistungen beantragt?

Zum Beispiel eine Geld-Unterstützung?

Dann müssen Sie Ihre Arbeit melden.

Sozial-Leistungen gibt es nur für Menschen mit wenig Geld.

Deshalb bekommen viele Menschen mit einer Arbeit keine Sozial-Leistungen.


Unterstützung bei der Suche nach Arbeit

Sie haben eine Aufenthalts-Erlaubnis bekommen.

Damit dürfen Sie in Deutschland arbeiten.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
vom Beratungscentrum unterstützen Sie gerne.

 

Kontakt-Infos

Leonie Arndt

Telefon-Nummer: 0 21 73 20 42 01 5

E-Mail-Adresse: leonie.arndt@beratungscentrum.org

 

Mehr Infos für geflüchtete Menschen aus der Ukraine finden Sie hier:

[extern]Internetseite der Agentur für Arbeit

Kinder-Betreuung

Angebote für Kinder unter 3 Jahre

Für Eltern mit Kindern unter 3 Jahre gibt es viele Angebote in den Mo.Ki-Cafés.

Mehr Infos finden Sie hier:

[intern]Mo.Ki.-Cafes


Angebote für Kinder über 3 Jahre

Kinder von geflüchteten Menschen

können die Kita in Monheim am Rhein besuchen.

Dafür müssen Sie die Kinder vorher anmelden.

Jetzt können Sie Kinder für das neue Kita-Jahr anmelden.

Ein Kita-Jahr startet immer im August.

Möchten Sie ein Kind für die Kita anmelden?

Dann müssen Sie die Internet-Seite Kivan besuchen.

Dort finden Sie Infos zu allen Kitas in Monheim am Rhein.

Und Infos dazu, wie Sie Ihr Kind anmelden können.

Das ist die Internet-Seite:

[extern]Kivan – Kitaplatz Monheim am Rhein

 

Kontakt-Infos

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 15 17 7

E-Mail-Adresse: [E-Mail]kitaplatz@monheim.de

 

In einigen Kitas gibt es besondere Gruppen.

Das sind Gruppen für Kinder von geflüchteten Menschen aus der Ukraine.


Angebote für Familien

In den Mo-Ki.-Cafés gibt es besondere Angebote für Familien aus der Ukraine.

Die Angebote gibt es an 2 Tagen in der Woche.

Dort können sich die Familien kennenlernen.

Und miteinander ihre Zeit verbringen.

 

Kontakt-Infos

Mo.Ki-Café Monheim am Rhein

Adresse: Heinestraße 6, 40789 Monheim am Rhein

Öffnungs-Zeiten:

Montag und Freitag

von 14:30 Uhr bis 16 Uhr

 

Ansprech-Person

Ronja Muras

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 15 19 3

E-Mail-Adresse: [E-Mail]rmuras@monheim.de

 

Mo.Ki-Café Baumberg

Adresse: Geschwister-Scholl-Straße 57, 40789 Monheim am Rhein

Öffnungs-Zeiten:

Montag und Donnerstag

von 14:30 Uhr bis 16 Uhr

 

Ansprech-Person

Hannin Nasirat

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 15 19 7

E-Mail-Adresse: [E-Mail]hnasirat@monheim.de

Sprach-Kurse

Die VHS bietet Deutsch-Kurse an.

Geflüchtete Menschen aus der Ukraine können diese Kurse kostenlos besuchen.

Möchten Sie einen Deutsch-Kurs machen?

Melden Sie sich bei der VHS.

 

Kontakt-Infos:

Elke Faust

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 14 11 6

E-Mail-Adresse: [E-Mail]efaust@monheim.de

 

Oxana Rubanova

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 14 17 2

E-Mail-Adresse: [E-Mail]orubanova@monheim.de

Haus-Tiere

Alle Haustiere

Viele geflüchtete Menschen bringen ihre Haustiere mit nach Monheim am Rhein.

Alle Haustiere müssen angemeldet werden.

Dafür muss man eine E-Mail an das Veterinär-Amt vom Kreis Mettmann schicken.

Veterinär ist ein schweres Wort für Tier-Arzt.

In der E-Mail müssen diese Infos stehen:

Name und Telefon-Nummer vom Besitzer vom Haus-Tier

Wie viele Tiere wollen Sie anmelden?

Welche Art von Tier wollen Sie anmelden?

Wo lebt das Tier oder die Tiere?

 

Haben Sie Fotos von dem Tier oder den Tieren?

Und einen Impf-Ausweis von dem Tier oder den Tieren?

Dann schicken Sie die Fotos auch in der E-Mail.

Das ist die E-Mail-Adresse:

[E-Mail]veterinaerwesen@kreis-mettmann.de

 

Das Veterinär-Amt prüft die E-Mails.

Dann meldet sich das Veterinär-Amt bei den Besitzern von den Tieren.

Für ein paar Tier-Arten gibt es besondere Regeln.

Die Regeln sind für:

  • Hunde
  • Katzen
  • Frettchen

Diese Tiere müssen in Quarantäne.

Das spricht man so: Karan-täne.

Das heißt: Die Tiere dürfen keine anderen Tiere treffen.

Die Tiere müssen drinnen bleiben.

Bis ein Tier-Arzt vom Veterinär-Amt das Tier untersucht hat.


Hunde

Manche geflüchtete Menschen aus der Ukraine bringen ihre Hunde mit.

Für diese Hunde gibt es noch mehr Regeln.

Im Jahr 2022 müssen für diese Hunde keine Hunde-Steuern bezahlt werden.

Aber Hunde müssen auch bei der Stadt Monheim am Rhein angemeldet werden.

Dafür muss man eine E-Mail an das Ordnungs-Amt schicken.

In der E-Mail müssen diese Infos stehen:

Name und Telefon-Nummer vom Besitzer vom Hund

Wie viele Hunde wollen Sie anmelden?

Welche Rasse ist der Hund oder die Hunde?

Wie heißt der Hund oder die Hunde?

 

Hat Ihr Hund einen Chip?

Dann schreiben Sie auch die Chip-Nummer in die E-Mail.

Das ist die E-Mail-Adresse:

[E-Mail]ordnungsbehoerde@monheim.de

Das Ordnungs-Amt prüft die E-Mails.

Dann meldet sich das Ordnungs-Amt bei manchen Hunde-Besitzern.

Das sind die Besitzer von besonderen Hunden.

Besondere Hunde sind von bestimmten Hunde-Rassen.

 

Wichtig:

In Monheim am Rhein gibt es einen Leinen-Zwang.

Das heißt:

Hunde müssen immer an einer Leine festgemacht sein.

Außer an bestimmten Orten.

Diese Orte nennt man: Freilauf-Flächen.

 

Mehr Infos zur Hunde-Haltung und zu den Frei-Lauf-Flächen finden Sie hier:

[PDF]Info-Blatt Hunde-Haltung

 

Achtung!

Das Info-Blatt ist in schwerer Sprache.

Freizeit

Sprachbar

Die Sprachbar ist ein Treffpunkt.

Dort treffen sich viele verschiedene Menschen.

Die Menschen kommen aus vielen verschiedenen Kulturen.

Und sprechen viele verschiedene Sprachen.

In der Sprachbar kann man viele Menschen kennenlernen.

Und mit anderen Menschen zusammen Deutsch üben.

Es gibt auch viele Spiele.

Und es gibt etwas zu Essen und zu Trinken.

 

Öffnungs-Zeiten

Jeden Mittwoch von 17 Uhr bis 19 Uhr

 

Ort

Zum goldenen Hans

Ernst-Reuter-Platz 14

40789 Monheim am Rhein

Sport

In Monheim am Rhein gibt es mehr als 60 Sportstätten.

Eine Sportstätte ist ein Ort für Sport.

Zum Beispiel ein Stadion.

Oder eine Turnhalle.

Viele von den Sportstätten können Sie kostenlos benutzen.

Beim Sport-Büro bekommen Sie mehr Infos zu den Sportstätten.

 

In Monheim am Rhein gibt es auch mehr als 35 Sport-Vereine.

Die Sport-Vereine haben viele verschiedene Sport-Angebote.

Es gibt Vereine für:

  • Fußball
  • Handball
  • Volleyball
  • Basketball

Es gibt aber auch besonderen Sport.

Zum Beispiel Schach.

 

Allgemeine Infos zu den Sport-Vereinen
bekommen Sie beim Stadt-Sport-Verband Monheim.

Das ist die Internet-Seite:

[extern]Stadt-Sport-Verband Monheim

Kunst-Schule

Die Kunst-Schule bietet viele verschiedene Kurse an.

1 Mal in der Woche gibt es ein besonderes Angebot.

Das Angebot heißt:

Kaffee, Kuchen und Kunst.

Das Angebot ist für Kinder und ihre Familien.

 

Termin

Jeden Dienstag

15 Uhr bis 18 Uhr

Für das Angebot muss man sich vorher nicht anmelden.

 

Ort

Kunst-Schule

Berliner Ring 9

40789 Monheim am Rhein

 

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Kursen in der Kunst-Schule:

[intern]Kurs-Angebot Kunst-Schule

Ulla-Hahn-Haus

Das Ulla-Hahn-Haus hat ein besonderes Angebot für Familien.

Das Angebot heißt: Café Elmar.

Das Angebot ist in vielen verschiedenen Sprachen.

Bei dem Angebot wird zum Beispiel zusammen gelesen oder gesungen.

Es gibt Essen und Getränke.

 

Termine

29. April, 27. Mai, 17. Juni

immer von 16 Uhr bis 18 Uhr

Für das Angebot muss man sich vorher nicht anmelden.


Für Jugendliche gibt es auch ein besonderes Angebot.

Das Angebot heißt: Zwischen den Zeilen.

Bei dem Angebot geht es um Bücher.

Und die Jugendlichen schreiben kreative Texte.

Das machen die Jugendlichen auch in ihrer eigenen Sprache.

 

Termine

Jeden Montag

von 16:30 Uhr bis 18 Uhr

Für das Angebot muss man sich vorher anmelden.

 

Kontakt-Infos

E-Mail-Adresse: [E-Mail]ullahahnhaus@monheim.de

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 14 14 0


Hier finden Sie eine Übersicht zu den Kursen im Ulla-Hahn-Haus:

[intern]Kurs-Angebot Ulla-Hahn-Haus

Bibliothek

In der Bibliothek gibt es Bücher für Erwachsene und Kinder in vielen Sprachen.

Zum Beispiel auch in Russisch und Ukrainisch.

Es gibt auch Bücher, um Deutsch zu lernen.

In der Bibliothek gibt es auch:

  • Spiele
  • Musik
  • Filme

Mehr Infos finden Sie auf der Internet-Seite von der Bibliothek:

[intern]Bibliothek Monheim

Volks-Hochschule

Die Volks-Hochschule bietet Kurse für Erwachsene an.

Zum Beispiel Kurse zu Deutsch als Fremd-Sprache.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Kursen in der Volks-Hochschule:

[extern]Kurs-Angebot Volks-Hochschule

Haus der Jugend

Das Haus der Jugend ist ein Treffpunkt.

Dort treffen sich Kinder und Jugendliche.

Im Haus der Jugend gibt es viele Angebote.

Zum Beispiel können die Kinder und Jugendlichen zusammen:

  • kochen
  • basteln
  • tanzen

Alle Angebote sind kostenlos.

Für die Angebote muss man sich nicht anmelden.

 

Öffnungs-Zeiten

Kinder-Bereich

Dienstag bis Freitag

von 15:30 Uhr bis 18 Uhr

 

Jugend-Bereich

Dienstag bis Donnerstag

von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Freitag

von 18:30 Uhr bis 22 Uhr


Mehr Infos zum Haus der Jugend finden Sie hier:

[intern]Haus der Jugend

Jugendklub Baumberg

Das Haus der Jugend ist ein Treffpunkt.

Dort treffen sich Kinder und Jugendliche.

Im Haus der Jugend gibt es viele Angebote.

Zum Beispiel können die Kinder und Jugendlichen zusammen:

  • kochen
  • basteln
  • tanzen

Alle Angebote sind kostenlos.

Für die Angebote muss man sich nicht anmelden.

 

Öffnungs-Zeiten

Kinder bis 13 Jahre

Montag bis Donnerstag

von 15 bis 18 Uhr

 

Jugendliche ab 14 Jahren

Montag bis Donnerstag

von 18 Uhr bis 21 Uhr


Öffnungs-Zeiten Telefon-Nummer Kontakt-Formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungs-Zeiten Bürger-Büro:
Montag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Übersicht zu den Warte-Zeiten
Stadt-Verwaltung & Bürger-Büro:
0 21 73 95 10
Sie erreichen uns zu
diesen Zeiten:
Montag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben