Welche Schulen gibt es in Monheim am Rhein?

In Monheim am Rhein Leichte Sprache Bild: Blick in eine Schulklasse
gibt es viele verschiedene Schulen.

Die Stadt ist die Trägerin von diesen Schulen:

  • 6 Grundschulen
  • 4 weiterführende Schulen

Die Stadt ist für die Schulen verantwortlich.

Zum Beispiel für:

  • die Ausstattung von den Klassen-Räumen
  • die Schul-Gebäude
  • das Essen in der Schule

 

Das Land Nordrhein-Westfalen ist auch für die Schulen verantwortlich.

Das Land ist nämlich verantwortlich für:

  • die Lehrkräfte
    Die Lehrkräfte sind die Lehrer und Lehrerinnen.
  • die Schul-Leitungen
    Die Lehrkräfte und Schul-Leitungen organisieren den Unterricht.


Der Kreis Mettmann ist der Träger vom Förder-Zentrum Süd.

Im Förder-Zentrum Süd 
werden Schüler und Schülerinnen besonders unterstützt.

 

In Hilden und Opladen gibt es Berufskollegs.

Ein Berufskolleg ist eine berufsbildende Schule.

Diese Schule bereitet die Schüler und Schülerinnen 
besonders auf den Beruf  vor.

 

Die Schulen in Monheim am Rhein sind sehr wichtig.

Deshalb plant die Stadt, wie man die Schulen weiter-entwickeln kann.

Das nennt man: 

[intern]Schul-Entwicklungs-Planung

 

Die Stadt plant auch, 
wie man die Medien in der Schule weiter-entwickeln kann.Leichte Sprache Bild: Ein Tablet

Medien sind zum Beispiel Tablets oder Computer.

Das nennt man: 

[intern]Medien-Entwicklungs-Planung


Schul-Entwicklungs-Planung

Bei der Schul-Entwicklungs-Planung geht es darum:

Wie man die Schulen weiter-entwickeln kann.

 

Der Unterricht in Monheim am Rhein soll zur aktuellen Zeit passen.

Deshalb sind die Schulen in Monheim am Rhein sehr modern.

Die Schulen der Stadt werden auf die Bedürfnisse 
von den Schülern und Schülerinnen angepasst.

Zum Beispiel werden alle Grund-Schulen 
für die Offene Ganztags-Schule vorbereitet.

Die Schulen werden zum Beispiel:

  • umgebaut
  • moderner gemacht

 

Die Schulen bekommen auch neue Möbel.

Und in den Schulen gibt es moderne Technik.

Die Schulen werden immer wieder geprüft.

Gibt es mal mehr Schüler?

Dann werden mehr Plätze möglich gemacht.


Medien-Entwicklungs-Planung

Im Medien-Entwicklungs-Plan steht zum Beispiel:Leichte Sprache Bild: Ein Tablet

  • Welche digitalen Medien in der Schule sein müssen.
    Digitale Medien sind zum Beispiel Tablets.
     
  • Was die Ziele von den digitalen Medien sind.
     
  • Wie die digitalen Medien zum Unterricht passen.

 

Heute gibt es sehr viele digitale Medien.Leichte Sprache Bild: Ein Smartphone

Zum Beispiel haben die meisten Menschen ein Smartphone.

Es gibt auch viele Probleme mit digitalen Medien.

Zum Beispiel Mobbing im Internet.

Deshalb sollen die Schüler und Schülerinnen lernen:

  • So geht man gut mit digitalen Medien um.
  • Diese Vorteile haben digitale Medien.

 

Die Lehrer und Lehrerinnen 
unterstützen die Schüler und Schülerinnen dabei.

Dafür brauchen die Schulen selbst auch digitale Medien.

Die digitalen Medien müssen modern sein.

In Monheim am Rhein ist das so.


Grundschulen

In Monheim am Rhein gibt es verschiedene Grundschulen.

Die Grundschulen arbeiten nach verschiedenen Konzepten.

Alle Grundschulen sind Offene Ganz-Tags-Schulen.

Die Abkürzung dafür ist OGS.

In den OGS werden Kinder von 8 Uhr bis 16 Uhr betreut.

 

In den Grundschulen gibt es eine bestimmte Zahl von Plätzen.

Jedes Jahr werden das mehr Plätze.

Es gibt nämlich jedes Jahr mehr Kinder in den Grundschulen.

Die Stadt passt die Zahl der Plätze an die Zahl der Kinder an.

 

Seit 2014 ist die OGS kostenlos.Leichte Sprache Bild: Ein Stapel Geldscheine, das Bild ist mit einem roten Kreuz durchgestrichen

So können alle Kinder die OGS besuchen.

Das bietet allen Kindern beste Möglichkeiten für die Zukunft.

 

OGS Bildungs- und Betreuungsvertrag

OGS ist die Abkürzung für Offene-Ganztags-Schule.Leichte Sprache Bild: Ein Vertrag mit zwei Unterschriften

Möchten Sie Ihr Kind bei einer OGS anmelden?

Dann müssen Sie mit der Stadt einen Vertrag machen.

Der Vertrag heißt:

Bildungs- und Betreuungs-Vertrag

 

In dem Vertrag steht zum Beispiel:

  • diese Regeln gibt es bei den OGS
  • diese Dinge bieten die OGS
  • diese Dinge müssen die OGS erfüllen
  • diese Dinge müssen Sie erfüllen

 

Füllen Sie den Vertrag aus.Leichte Sprache Bild: eine Hand mit Stift schreibt etwas auf ein Blatt Papier

Dann geben Sie den Vertrag ab.
Bei der Schule, wo Sie Ihr Kind angemeldet haben.

 

Hier können Sie den Vertrag herunterladen:

[PDF]Bildungs- und Betreuungs-Vertrag

 

Leichte Sprache Bild: Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem roten Dreieck

Achtung!
Der Text ist in schwerer Sprache.


Weiterführende Schulen

Weiterführende Schulen sind die Schulen nach der Grundschule.

In Monheim am Rhein gibt es diese weiterführenden Schulen:

  • Rosa-Parks-Schule
  • Peter-Ustinov-Gesamt-Schule
  • Otto-Hahn-Gymnasium
  • Gesamt-Schule am Berliner Ring

 

An allen Schulen kann man die Sekundar-Stufe 1 abschließen.

Nach der Sekundar-Stufe 1 hat man verschiedene Abschlüsse.

Mit den Abschlüssen kann man zum Beispiel eine Ausbildung machen.

An 3 von den Schulen kann man auch die Sekundar-Stufe 2 machen.

Nach der Sekundar-Stufe 2 hat man:

  • das Abitur
    Mit dem Abitur kann man an einer Universität studieren.
     
  • die Fach-Hochschul-Reife
    Mit der Fach-Hochschul-Reife 
    kann man an einer Fach-Hochschule studieren.

Förder-Zentrum Süd

Der Kreis Mettmann ist der Träger vom Förder-Zentrum Süd.

Früher hatte das Förder-Zentrum Süd den Namen:

Leo-Lionni-Schule.

 

Das Förder-Zentrum Süd ist besonders.

Im Förder-Zentrum Süd 
werden Schüler und Schülerinnen besonders unterstützt.

Diese Schüler und Schülerinnen haben Probleme:

  • bei der Sprache
    Zum Beispiel kann man nicht gut lesen.
     
  • beim Lernen
    Zum Beispiel kann man sich nicht konzentrieren.
     
  • bei der sozialen Entwicklung
    Zum Beispiel kann man nicht 
    mit schweren Situationen umgehen.
     
  • bei der emotionalen Entwicklung
    Zum Beispiel versteht man nicht 
    die Gefühle von anderen Menschen.

Berufskollegs

In Hilden gibt es ein Berufskolleg.

Ein Berufskolleg ist eine berufsbildende Schule.

Diese Schule bereitet die Schüler und Schülerinnen 
besonders auf den Beruf vor.

Der Kreis Mettmann ist der Träger vom Berufskolleg.

 

Die Stadt Monheim am Rhein ist auch Mitglied 
vom Zweck-Verband der berufsbildenden Schulen in Opladen.

In dem Verband haben sich 5 Städte zusammengeschlossen.

Der Zweck-Verband ist der Träger 
vom Berufskolleg Leverkusen-Opladen.


Volks-Hochschule

Monheim am Rhein hat eine Volks-Hochschule.Außenansicht der Volkshochschule

An der Volks-Hochschule
kann man viele verschiedene Kurse machen.

Man kann auch einen Schul-Abschluss nachholen.

Zum Beispiel:

  • Haupt-Schul-Abschluss
  • Real-Schul-Abschluss

 

Dafür gibt es eine Voraussetzung:

Sie müssen die Schul-Pflicht für die Sekundar-Stufe 1 erfüllt haben.

Das heißt:

Sie müssen 10 Jahre in die Schule gegangen sein.

Das sind:

  • 4 Jahre in der Grundschule
  • 6 Jahre in der weiterführenden Schule
    Zum Beispiel 6 Jahre in der Haupt-Schule

 

Die Volks-Hochschule bietet noch viele andere Kurse an.

Mit einigen Kursen kann man sich beruflich weiterbilden.Leichte Sprache Bild: Eine Frau spielt mit einem kleinen Kind

Zum Beispiel kann man einen Kurs zur Tages-Pflege-Person machen.

Tages-Pflege-Personen betreuen Kinder in der Kinder-Tages-Pflege.

 

Mehr Infos zur Volks-Hochschule finden Sie hier:

[extern]Internet-Seite Volks-Hochschule

 

Leichte Sprache Bild: Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem roten Dreieck

Achtung!

Die Internet-Seite ist in schwerer Sprache.


Video zeigt die Schulen in Monheim am Rhein 

In Monheim am Rhein sind die Schulen besonders wichtig.

Deshalb sind die Schulen sehr modern.

Und die Schulen haben eine sehr gute Ausstattung.

Zum Beispiel:

  • moderne Klassen-Räume
  • neue Technik

 

Das Video zeigt viele von den Schulen in Monheim am Rhein.

Der Moderator André Gatzke hat die Schulen besucht.

Dabei hat André viele Dinge erlebt.

André hat zum Beispiel:

  • Klassen-Räume angesehen
  • Essen in der Schule probiert

 

All das sehen Sie in diesem Video:


Leichte Sprache Bilder auf dieser Seite:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Öffnungs-Zeiten Telefon-Nummer Kontakt-Formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungs-Zeiten Bürger-Büro:
Montag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Übersicht zu den Warte-Zeiten
Stadt-Verwaltung & Bürger-Büro:
0 21 73 95 10
Sie erreichen uns zu
diesen Zeiten:
Montag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben