Was ist ein Straf-Verfahren?

Ein Jugendlicher hat etwas Verbotenes gemacht.Leichte Sprache Bild: Eine Person stemmt ein Fenster mit einem Brecheisen auf

Zum Beispiel ist der Jugendliche in ein Haus eingebrochen.

Das nennt man auch: Straf-Tat.

Für die Straf-Tat wird der Jugendliche bestraft.

Deshalb gibt es gegen den Jugendlichen ein Straf-Verfahren.

Bei Straf-Verfahren wird geprüft:

  • Hat der Jugendliche die Straf-Tat gemacht?
  • Wie schlimm war die Straf-Tat?
  • Warum hat der Jugendliche die Straf-Tat gemacht?

 

Ein Straf-Verfahren hat verschiedene Teile.

Ein Teil davon ist die Gerichts-Verhandlung.Leichte Sprache Bild: Eine Richterin

Bei der Gerichts-Verhandlung entscheidet ein Gericht:

  • Hat der Jugendliche die Straf-Tat gemacht?
  • Soll der Jugendliche bestraft werden?
  • Wie soll der Jugendliche bestraft werden?

Wen unterstützt die Jugend-Hilfe im Straf-Verfahren? 

Jugendliche zwischen 14 und 17 JahrenLeichte Sprache Bild: Eine Gruppe Jugendliche mit und ohne Behinderungen

Für Jugendliche gilt immer das Jugend-Strafrecht.

 

Heranwachsende zwischen 18 und 20 Jahren

Bei Heranwachsenden ist wichtig:

Für Heranwachsende gilt nicht immer das Jugend-Strafrecht.

Manchmal gilt auch das Erwachsenen-Strafrecht.

Im Erwachsenen-Strafrecht gibt es härtere Strafen.


Was macht die Jugend-Hilfe im Straf-Verfahren?

Bei der Jugend-Hilfe arbeiten Fach-Personen.Leichte Sprache Bild: mehrere Personen an einem Tisch, eine Frau rechts spricht

Die Fach-Personen unterstützen die Jugendlichen, 
die eine Straf-Tat gemacht haben.

Und die Eltern von den Jugendlichen.

Die Fach-Personen begleiten die Jugendlichen 
beim ganzen Straf-Verfahren:

  • vor der Gerichts-Verhandlung
  • während der Gerichts-Verhandlung
  • nach der Gerichts-Verhandlung

 

Wichtig:

Die Fach-Personen von der Jugend-Hilfe 
verteidigen nicht die Jugendlichen.

Und die Fach-Personen klagen nicht die Jugendlichen an.

Das heißt:

Die Fach-Personen sind neutral.

 

Die Aufgabe von den Fach-Personen ist:

Die Fach-Personen sprechen vor dem Gericht über die Jugendlichen.

Die Fach-Personen sprechen über:

  • die Persönlichkeit
  • die Entwicklung
  • die Umwelt

 

So weiß das Gericht viel über die Jugendlichen.

Deshalb kann das Gericht besser über eine Strafe entscheiden.

Die Strafe soll für den Jugendlichen sinnvoll sein.

Der Jugendliche soll nämlich keine Straf-Taten mehr machen.

Deshalb machen die Fach-Personen von der Jugend-Hilfe Vorschläge.

Diese Vorschläge sind vor allem für die Erziehung.

Zum Beispiel für Sozial-Stunden.

Bei Sozial-Stunden arbeiten die Jugendlichen.

Für diese Arbeit bekommen die Jugendlichen kein Geld.

Die Arbeit ist nämlich die Strafe. 


Leichte-Sprache-Bilder auf dieser Seite:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Jugend-Hilfe im Straf-Verfahren

Kontakt
Angelika Jakob
Buchstabe A - K

Adresse
Haus der Chancen
Raum 2.24.2
Friedenauer Straße 17c 
40789 Monheim am Rhein

Telefon-Nummer
0 21 73 95 15 11 6

E-Mail-Adresse
[E-Mail]ajakob@monheim.de


Kontakt
Sandra Speina
Buchstaben L - Z

Adresse
Haus der Chancen
Raum 2.24.3
Friedenauer Straße 17c 
40789 Monheim am Rhein

Telefon-Nummer
0 21 73 95 151 25

E-Mail-Adresse
[E-Mail]sspeina@monheim.de

Öffnungs-Zeiten Telefon-Nummer Kontakt-Formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungs-Zeiten Bürger-Büro:
Montag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Übersicht zu den Warte-Zeiten
Stadt-Verwaltung & Bürger-Büro:
0 21 73 95 10
Sie erreichen uns zu
diesen Zeiten:
Montag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben