Monheimer Klima-Wald

Das Klima ist zum Beispiel das Wetter.

Wir müssen das Klima schützen.

Sonst gibt es Probleme für uns Menschen und Tiere.

Zum Beispiel mehr Unwetter.

 

Klima-Schutz ist nicht nur
eine Aufgabe für Monheim am Rhein.

Wir müssen das Klima überall schützen.

Deshalb hat Monheim am Rhein etwas Neues geplant:

Den Monheimer Klima-Wald.

 

Beim Monheimer Klima-Wald geht es darum:

Die Stadt Monheim am Rhein sammelt Geld-Spenden.

Mit dem Geld werden neue Bäume gepflanzt.

Die Bäume werden in Kolumbien gepflanzt.

Kolumbien ist ein Land in Süd-Amerika.

Für die Geld-Spenden werden auch
in Monheim am Rhein Bäume gepflanzt.

Diese Bäume bezahlt die Stadt.

 

Hier erfahren Sie noch mehr über das Projekt:

  • El Garcero in Kolumbien
  • Zusammen-Arbeit mit Monheim am Rhein
  • So spenden Sie einen Klima-Baum


El Garcero in Kolumbien

El Garcero ist ein Natur-Schutz-Gebiet.

Das spricht man so: Ell Garzero.

El Garcero liegt in Kolumbien.

In Kolumbien gibt es sehr viel Regen-Wald.

Der Regen-Wald ist besonders wichtig für das Klima.

In Kolumbien gibt es einen großen Fluss.

Der Fluss heißt: Rio Magdalena.

Neben dem Fluss gibt es viel Wald.

Ein Stück von dem Wald ist ein Natur-Schutz-Gebiet.

Das ist El Garcero.

 

Das Natur-Schutz-Gebiet gibt es seit dem Jahr 1991.

In dem Jahr hat eine Gruppe das Gebiet gekauft.

Die Gruppe hat den Namen: Fundacion Neotropicos.

Das spricht man so: Fundazion Neo-tropikohs.

Auf Deutsch heißt das: Neotropische Stiftung.

Neotropisch nennt man Gebiete in Süd-Amerika.

In diesen Gebieten leben besondere Tiere und Pflanzen.

 

Zur Fundacion Neotropicos gehört eine Gruppe von Menschen:

  • Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen
  • Umwelt-Schützer und Umwelt-Schützerinnen

 

Die Fundacion Neotropicos hat bei El Garcero Bäume gepflanzt.

Der Regen-Wald wird an vielen Stellen nämlich zerstört.

Deshalb muss man den Regen-Wald neu anpflanzen.

Das dauert sehr lange.

Deshalb ist das besonders wichtig.

Auf dem Gebiet war auch eine Grundschule.

In der Grundschule haben Kinder etwas über die Natur gelernt.

Und wie wir die Natur und das Klima besser schützen können.

 

In den letzten 30 Jahren
haben viele Menschen das Projekt unterstützt.

Heute ist das Gebiet fast 800 Hektar groß.

1 Hektar ist etwa so groß wie ein Fußball-Feld.

Auf dem Gebiet leben wieder einige besondere Tiere.

 

Heute ist die Grundschule geschlossen.

Und es werden keine neuen Bäume gepflanzt.

Für das Projekt gibt es nämlich kein Geld.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
können nicht bezahlt werden.

Und Material kann nicht bezahlt werden.

Deshalb braucht das Projekt dringend Unterstützung.

Dafür arbeitet die Fundacion Neotropicos
mit der Stadt Monheim am Rhein zusammen.


Zusammen-Arbeit mit der Stadt Monheim am Rhein

Die Stadt Monheim am RheinZwei Menschen schütteln sich die Hände
will die Fundacion Neotropicos unterstützen.

Dafür gibt es das Klima-Wald-Projekt.

Mit dem Klima-Wald-Projekt sammelt die Stadt
Geld für die Fundacion Neotropicos.

Mit dem Geld sollen noch 250 Hektar mehr Wald entstehen.

Dafür wird zuerst die Baum-Schule wieder eröffnet.

In einer Baum-Schule werden neue Bäume angepflanzt.

Wenn die Bäume groß genug sind,
werden sie an andere Orte gepflanzt.

Dann macht die Fundacion Neotropicos
neue Projekte mit den Menschen in der Umgebung.

Alle Menschen müssen verstehen:

Deshalb ist der Regen-Wald wichtig.

Und deshalb ist El Garcero besonders wichtig.

Nur dann können alle Menschen zusammen die Natur schützen.

Dafür soll die Grundschule wieder eröffnet werden.

Und es soll Kurse und Vorträge zum Natur-Schutz geben.


So spenden Sie einen Klima-Baum

Alle Menschen in Monheim am Rhein
können bei dem Projekt mitmachen.

Dafür kann man Geld spenden.

Das ganze Geld geht an die Fundacion Neotropicos.

Mit dem Geld macht die Fundacion Neotropicos ihr Projekt weiter.

 

Für 500 Euro Spende wird in Monheim am Rhein ein Baum gepflanzt.Leichte Sprache Bild: Ein Stapel Geldscheine

Dieser Baum soll ein Zeichen für den Regen-Wald in Kolumbien sein.

Die Stadt Monheim am Rhein bezahlt den Baum.

Die Stadt sucht auch Orte für die Bäume aus.

Die Bäume werden dann
von Gärtnern und Gärtnerinnen ausgesucht und gepflanzt.

Die Bäume passen dabei immer zur Umgebung.

Und zur Jahres-Zeit.
 

Haben Sie Geld für das Klima-Wald-Projekt gespendet?

Dann können Sie dabei sein, wenn Ihr Baum gepflanzt wird.

Sie können Ihren Baum auch selbst einpflanzen.

 

Spenden-KontoLeichte-Sprache-Bild: Ein Überweisungsschein
Stadt Monheim am Rhein
Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN DE42 3005 0110 0087 0066 15
Verwendungszweck: Spende Klimawald
 

Brauchen Sie eine Spenden-Quittung?

Mit einer Spenden-Quittung
kann man die Spende von der Steuer absetzen.

Eine Spenden-Quittung gibt es für Spenden über 300 Euro.

Oder möchten Sie dabei sein, wenn Ihr Baum gepflanzt wird?

Dann melden Sie sich bei Annika Patz.

Das sind die Kontakt-Infos:

E-Mail-Adresse: [E-Mail]klimawald@monheim.de

Telefon-Nummer: 0 21 73 95 18 30 8


Leichte-Sprache-Bilder auf dieser Seite:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Öffnungs-Zeiten Telefon-Nummer Kontakt-Formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungs-Zeiten Bürger-Büro:
Montag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Übersicht zu den Warte-Zeiten
Stadt-Verwaltung & Bürger-Büro:
0 21 73 95 10
Sie erreichen uns zu
diesen Zeiten:
Montag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben