Integration und Vielfalt

Integration heißt:Leichte Sprache Bild: eine gemischte Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderungen aus verschiedenen Nationen und mit verschiedenen Religionen

Alle Menschen gehören dazu.

Egal wie unterschiedlich die Menschen sind.

 

Vielfalt heißt:

Alle Menschen sind unterschiedlich.

Und das ist gut so.

 

Hier finden Sie diese Infos:

[intern]Integration und Vielfalt in Monheim am Rhein

[intern]Internationale Wochen gegen Rassismus

[intern]Interkulturelle Faire Wochen

[intern]Integrations-Preis

[intern]Handlungs-Konzept Interkulturelle Bildung

[intern]Integrations-Konzept

[intern]10-Punkte-Aktions-Plan gegen Rassismus

 


Integration und Vielfalt in Monheim am Rhein

Monheim am Rhein ist eine Stadt für alle.  Leichte Sprache Bild: eine gemischte Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderungen aus verschiedenen Nationen und mit verschiedenen Religionen

Alle Menschen in Monheim am Rhein 
sollen die gleichen Möglichkeiten haben.

 

Deshalb ist Integration ein wichtiges Thema.

Die Stadt Monheim am Rhein versteht Integration so:

In Monheim am Rhein leben viele Menschen.

Die Menschen sind sehr verschieden.

Manche von den MenschenLeichte Sprache Bild: eine Gruppe von Menschen grüßt einladend eine dunkelhäutige Frau
kommen zum Beispiel aus anderen Ländern.

Trotzdem gehören alle Menschen in Monheim am Rhein dazu.

Niemand darf ausgegrenzt werden.

 

Vielfalt ist in Monheim am Rhein sehr wichtig.

Vielfalt heißt:

Alle Menschen sind unterschiedlich.

Und das ist gut so.

 

Deshalb unterstützt die Stadt-Verwaltung die Integration und Vielfalt.Leichte Sprache Bild: Menschen aller Altersklassen stehen als Gruppe zusammen

Alle Menschen sollen: 

  • miteinander reden
  • voneinander lernen
  • zusammen-arbeiten
     

Nur so ist Monheim am Rhein ein Ort,
wo alle Menschen sich wohlfühlen können.

 

Die Stadt unterstützt die Integration und Vielfalt durch diese Dinge:

  • Integrations-Rat
    Der Integrations-Rat ist ein wichtiger Teil 
    von der Politik in Monheim am Rhein.
    Der Integrations-Rat vertritt 
    die Migranten und Migrantinnen in Monheim am Rhein.
    Migranten und Migrantinnen
    sind aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen.
    Mehr Infos finden Sie hier:
    Integrations-Rat
     
  • Städte-PartnerschaftenLeichte Sprache Bild: Eine stilisierte Landkarte von Europa, die Länder haben unterschiedliche Farben
    Bei einer Städte-Partnerschaft verbinden sich 2 Städte.
    Die Menschen aus den Städten besuchen sich gegenseitig.
    Und die Städte feiern Feste zusammen.
    Mehr Infos finden Sie hier:
    [intern]Städte-Partnerschaften
     
  • Interrail-PässeLeichte Sprache Bild: Ein Zug auf der Schiene
    Interrail ist ein englisches Wort.
    Das spricht man so: Interräil.
    Das bedeutet:
    Man kann mit einem Ticket
    in vielen Ländern Zug fahren.
    Mit dem Interrail-Pass können Jugendliche
    aus Monheim am Rhein durch ganz Europa reisen.
    Der Interrail-Pass ist für Jugendliche zwischen 18 und 20 Jahren.

Internationale Wochen gegen Rassismus

Rassismus heißt:

Ein Mensch hat Vorurteile über einen anderen Menschen.

Zum Beispiel weil der andere Mensch: 

  • aus einem anderen Land kommt
  • eine andere Haut-Farbe hat

Oft wird ein Mensch
wegen den Vorurteilen dann schlecht behandelt.

Das nennt man: Diskriminierung.

Das ist schlecht.

Niemand sollte Vorurteile über andere Menschen haben.

Und niemand sollte andere Menschen schlecht behandeln.

Deshalb gibt es den Internationalen Tag gegen Rassismus.

Dieser Tag ist am 21. März.

 

Rund um diesen Tag sind die Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Dieses Jahr sind diese Wochen vom 15. März bis 28. März.

Bei den Wochen gibt es viele Projekte und Veranstaltungen.

Dabei geht es zum Beispiel darum:

  • Wie kann man Rassismus bekämpfen?
  • Wie fühlt sich Rassismus an?
  • Wie kann man mit Rassismus umgehen?
  • Wie gibt es weniger Rassismus auf der Welt?

Bei den Wochen machen viele Menschen mit.

Diese Menschen sind gegen Rassismus.

Viele von den Menschen haben schon Rassismus erlebt.

 

Monheim am Rhein macht bei den Internationalen Wochen mit.

Dafür gibt es das Motto:

Eine Stadt für alle - Monheim am Rhein gegen Rassismus.
 

Alle Menschen aus Monheim am Rhein 
können bei den Wochen mit-machen.

Zum Beispiel Menschen in:

  • Vereinen
  • Einrichtungen
  • Firmen

Aber auch einzelne Menschen.

Dafür bietet die Stadt auch Unterstützung an.

Zum Beispiel bietet die Stadt kostenlose Poster und Banner.

 

Brauchen Sie eine Geld-Unterstützung für Ihr Projekt gegen Rassismus?

Dann können Sie das Projekt bei der Mini-Projekt-Börse anmelden.

Hier finden Sie mehr Infos dazu:

[intern]Mini-Projekt-Börse

 

Oder Sie können das Projekt beim Kreis Mettmann anmelden.

Dafür gibt es im Kreis Mettmann ein eigenes Projekt.
Das Projekt heißt:

Partnerschaft für Demokratie

Mehr Infos dazu finden Sie hier:

[extern]Internet-Seite vom Kreis Mettmann

Leichte Sprache Bild: Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem roten Dreieck

Achtung!

Die Internet-Seite ist in schwerer Sprache.


Inter-kulturelle Faire Wochen

Fair ist ein englisches Wort.

Man spricht das Wort: fähr.

Das heißt zum Beispiel:

Menschen werden für ihre Arbeit gut bezahlt.

Das gilt besonders für Menschen aus armen Ländern.

 

Die Inter-kulturellen Wochen sind besondere Wochen.

Die Inter-kulturellen Wochen gibt es in ganz Deutschland.

In diesen Wochen
werden viele inter-kulturelle Projekte und Vereine vorgestellt.

Direkt vor den Inter-kulturellen Wochen ist die Faire Woche.

Bei der Fairen Woche geht es zum Beispiel um Nachhaltigkeit.

 

Die Stadt Monheim am Rhein
hat dieses Jahr zum 2. Mal bei den Inter-kulturellen Wochen mitgemacht.

Dieses Mal hat die Stadt auch bei der Fairen Woche mitgemacht.

In Monheim am Rhein hatte das den Namen:

Inter-kulturelle Faire Wochen.

 

2021 macht die Stadt wieder bei den Inter-kulturellen Fairen Wochen mit.

Möchten Sie auch mitmachen?

Dann melden Sie sich bis zum 3. Oktober 2021 bei uns.

Dann können Sie zusammen mit der Stadt-Verwaltung ein Programm machen.

Melden Sie sich dafür bei Benedikt Rhiel.

Oder bei Annika Patz.

Die Kontakt-Daten finden Sie links oben.


Integrations-Preis

Den Monheimer Integrations-Preis gibt es seit 2008.Leichte Sprache Bild: mehrere Geldscheine übereinander

Zum Integrations-Preis bekommt man 1 Tausend Euro.

 

Den Integrations-Preis gibt es für wichtige Projekte. 

Diese Projekte unterstützen die Integration Leichte Sprache Bild: eine Gruppe von Menschen grüßt einladend eine dunkelhäutige Frau
von Migranten und Migrantinnen in Monheim am Rhein.

Die Projekte können von einzelnen Personen sein.

Oder zum Beispiel von Einrichtungen oder Vereinen.

 

Die Jury für den Integrations-Preis besteht aus 9 Menschen.

Jury spricht man: Dschü-rie.

Eine Jury ist eine Gruppe von Menschen.

Eine Jury entscheidet über etwas.

Die Jury für den Integrations-Preis entscheidet:

Wer soll den Integrations-Preis gewinnen?

Dafür muss die Jury zum Beispiel prüfen:

  • Sind die vorgeschlagenen Projekte neu?
  • Sind die Projekte besonders?

 

Möchten Sie mehr Infos zum Integrations-Preis?

Hier können Sie Texte zum Integrations-Preis herunterladen:

[PDF]Richt-Linien
Die Richt-Linien sind die Regeln für den Integrations-Preis.

 

[PDF]Bewerbungs-Bogen
Mit dem Bewerbungs-Bogen
können Sie ein Projekt für den Integrations-Preis vorschlagen.

 

[PDF]Gewinner-Liste
Es gibt eine Liste mit den Gewinnern und Gewinnerinnen 
vom Integrations-Preis.
 

Leichte Sprache Bild: Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem roten DreieckAchtung!

Alle Texte sind in schwerer Sprache.


Handlungs-Konzept Inter-kulturelle Bildung

Bei Inter-kultureller Bildung lernt man etwas über die eigene Kultur.

Und man lernt etwas über die Kulturen von anderen Menschen.

So lernt man, offen für andere Menschen zu sein.

 

Kultur ist zum Beispiel:

  • Was für Menschen im Leben wichtig ist.
  • Woran Menschen glauben.
  • Wie Menschen zusammen leben wollen.

 

Das Handlungs-Konzept ist ein Plan,
wie Inter-kulturelle Bildung am besten funktioniert.

Im Handlungs-Konzept steht zum Beispiel:Leichte Sprache Bild: eine gemischte Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderungen aus verschiedenen Nationen und mit verschiedenen Religionen

  • So kann Monheim am Rhein eine Stadt für alle werden.
     
  • So können wir die Vielfalt in Monheim am Rhein unterstützen.
     
  • So können wir Rassismus bekämpfen
    Rassismus heißt:
    Ein Mensch hat Vorurteile über einen anderen Menschen.
    Zum Beispiel weil der andere Mensch: 
    - aus einem anderen Land kommt
    - eine andere Haut-Farbe hat

 

Der Stadt-Rat hat das Handlungs-Konzept im Juni 2020 beschlossen.

Das Konzept hat das Motto:
Voneinander lernen – Miteinander leben

 

Verschiedene MenschenLeichte Sprache Bild: Drei Menschen an einem Tisch, rechts eine Frau mit Dokumenten vor sich, sie spricht
haben an dem Handlungs-Konzept gearbeitet.

Zum Beispiel das Team vom Institut SO.CON.

Das Institut SO.CON
ist ein Teil von der Hochschule Niederrhein.

Die Professorin Doktor Beate Küpper
ist die Leiterin von SO.CON.

Für das Handlungs-Konzept wurden zum Beispiel Leichte Sprache Bild: Ein Mann mit einem Mikro interviewt eine Frau
die Menschen in Monheim am Rhein befragt.

Und es war eine Beteiligung auf der Internet-Seite Mitdenken.

Bei einer Beteiligung können Bürger und Bürgerinnen 
bei einem Thema mitsprechen.

Das Team von SO.CON und die Stadt Monheim am Rhein
haben die Ergebnisse gesammelt.

Und die Ergebnisse besprochen.

Aus den Ergebnissen sind dann Maßnahmen geworden.

Die Maßnahmen stehen jetzt in dem Handlungs-Konzept.

 

Das Handlungs-Konzept ist eine Grundlage 
für den 10-Punkte-Aktions-Plan gegen Rassismus.

Mehr Infos dazu finden Sie hier:

[intern]10-Punkte-Aktions-Plan gegen Rassismus

 

Eine Zusammenfassung vom
Handlungs-Konzept für Inter-kulturelle Bildung:

[extern]Zusammenfassung Handlungs-Konzept
      

Leichte Sprache Bild: Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem roten Dreieck

Achtung!

Die Zusammenfassung ist in schwerer Sprache.


Integrations-Konzept

Die Stadt Monheim am Rhein hat ein Integrations-Konzept geschrieben.Leichte Sprache Bild: eine gemischte Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderungen aus verschiedenen Nationen und mit verschiedenen Religionen

Das Integrations-Konzept ist ein Plan,
wie die Integration in Monheim am Rhein funktioniert.

Das Integrations-Konzept heißt: Zukunft gemeinsam gestalten.

Der Stadt-Rat hat das Konzept im März 2012 beschlossen. 

Im Oktober 2016 wurde das Konzept überarbeitet.

Das nennt man: Fortschreibung.

Das fortgeschrieben Konzept können Sie hier herunterladen:

[extern]Integrations-Konzept

Leichte Sprache Bild: Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem roten Dreieck

Achtung!

Das Konzept ist in schwerer Sprache.

 

2021 wird das Integrations-Konzept wieder überarbeitet.

Dann wird geprüft:

  • Was hat die Stadt Monheim am Rhein schon erreicht?
     
  • Wie kann die Stadt die Integration und Vielfalt noch unterstützen?
     
  • Wie kann die Stadt noch besser gegen Diskriminierung vorgehen?
    Diskriminierung heißt:
    Ein Mensch wird schlecht behandelt.
    Zum Beispiel: 
    - wegen seiner Herkunft
    - wegen seiner Haut-Farbe

 

Wichtig ist:

Das Integrations-Konzept und das Handlungs-Konzept 
für inter-kulturelle Bildung sind beide sehr wichtig.

Die beiden Konzepte ergänzen sich gegenseitig.

Und die beiden Konzepte bauen aufeinander auf.

Mehr Infos zum Handlungs-Konzept für inter-kulturelle Bildung:

[intern]Handlungs-Konzept für inter-kulturelle Bildung


10-Punkte-Plan gegen Rassismus

Die Stadt Monheim am Rhein
will einen Aktions-Plan gegen Rassismus machen.

Rassismus heißt:

Ein Mensch hat Vorurteile über einen anderen Menschen.

Zum Beispiel weil der andere Mensch: 

  • aus einem anderen Land kommt
  • eine andere Haut-Farbe hat

 

Der Aktions-Plan ist wichtig für die Stadt.

Die Stadt will nämlich ein Teil werden
von der Europäischen Städte-Koalition gegen Rassismus.

Die Europäische Städte-Koalition gegen Rassismus
ist ein Netzwerk von mehreren Städten.

Diese Städte kämpfen gegen Rassismus.

Monheim am Rhein will dazugehören.

 

In dem Aktions-Plan gibt es 10 Punkte.

Die 10 Punkte sind zu 10 verschiedenen Themen-Bereichen.

Bei allen Themen-Bereichen geht es darum:

  • Wie kann man Rassismus bekämpfen?
  • Wie kann man rassistische Diskriminierung bekämpfen?
    Rassistische Diskriminierung heißt:
    Ein Mensch wird schlecht behandelt,
    weil andere Menschen Vorurteile haben.
    Zum Beispiel wegen seiner Herkunft.
    Oder wegen seiner Haut-Farbe.

 

Im Aktions-Plan sind auch Teile von diesen Konzepten:


Leichte Sprache Bilder auf dieser Seite:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Integration & Vielfalt

Kontakt
Annika Patz

Adresse
Raum 019
Rathausplatz 2
40789 Monheim am Rhein

Telefon-Nummer
0 21 73 95 11 58 0

E-Mail-Adresse
[E-Mail]apatzdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de


Kontakt
Benedikt Rhiel

Adresse
Raum 115
Rathausplatz 2
40789 Monheim am Rhein

Telefon-Nummer
0 21 73 95 18 14

E-Mail-Adresse
[E-Mail]briehldo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de


Kontakt
Naziha Zauaghi
Integrations-Büro

Adresse
Raum 020
Rathausplatz 2
40789 Monheim am Rhein

Telefon-Nummer
0 21 73 95 13 03 5

E-Mail-Adresse
[E-Mail]nzauaghido not copy and be happy@monheimdot or no dot.de

Kreis-Integrations-Zentrum

Der Kreis Mettmann
hat das Kreis-Integrations-Zentrum.

Das Kreis-Integrations-Zentrum
bietet viele Infos.

Die Infos gibt es
in vielen verschiedenen Sprachen.

Das ist die Internet-Seite:

[extern]Kreis-Integrations-Zentrum

Inter-kultureller Kalender

Der Inter-kulturelle Kalender
zeigt viele Gedenk-Tage und Feier-Tage.

Die Gedenk-Tage und Feier-Tage
sind aus vielen Religionen.

Religion heißt: Woran man glaubt.

Und aus vielen Ländern.

 

Hier können Sie den inter-kulturellen Kalender herunterladen:

[PDF]Inter-kultureller Kalender

Öffnungs-Zeiten Telefon-Nummer Kontakt-Formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungs-Zeiten Bürger-Büro:
Montag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Übersicht zu den Warte-Zeiten
Stadt-Verwaltung & Bürger-Büro:
0 21 73 95 10
Sie erreichen uns zu
diesen Zeiten:
Montag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben