Ulla-Hahn-Haus sucht Ehrenamtliche

Für die Leseclubs und die Nutzung digitaler Medien ist Verstärkung herzlich willkommen

In einem Grundlagenseminar wird gezeigt, wie Vorlesestunden ablaufen können. Foto: Julia Gerhard

Ob bei der langen Leseclubnacht im Ulla-Hahn-Haus, bei einer Vorleseaktion für Seniorinnen und Senioren im Mehrgenerationenhaus, beim gemeinsamen Plätzchenbacken oder beim Experimentieren mit Virtual Reality: In den fünf Leseclubs in Monheim am Rhein ist es nie langweilig. Möglich werden diese Aktivitäten durch Ehrenamtliche und die Förderung durch die Stiftung Lesen. Und das Ulla-Hahn-Haus sucht noch Verstärkung.

Es geht in den Leseclubs darum, bei Kindern erstes beziehungsweise neues Interesse an Büchern und Medien zu wecken und Lesefreude zu vermitteln. Der Spaß wir in den Vorlesestunden deshalb ganz groß geschrieben.

Seit 2018 gibt es mit den media.labs! auch für Jugendliche ein ähnliches Programm. Mit der Fokussierung auf Zielgruppen im Jugendalter sollen die media.labs dem sogenannten „Leseknick“ entgegenwirken, der bei vielen Jugendlichen auftritt und ihnen durch Einbeziehung digitaler Medien einen niedrigschwelligen Zugang zum Lesen bieten. Für das media.lab! im Jugendclub Baumberg sucht das Ulla-Hahn-Haus in Kooperation mit dem SKFM eine ehrenamtliche Betreuung. Das Angebot findet immer mittwochs von 18.30 bis 20.30 Uhr statt. Die Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren können das offene medienpädagogischen Angebot selbst aktiv mitgestalten. Je nach Interesse entstehen Fotostories, Kurzfilme, Interviews, Comics oder Rallyes durch das eigene Viertel. Das technische Equipment sowie Bücher, Zeitschriften, Hörbücher und Spiele stehen zu Verfügung.

Interessierte sollten neben der Begeisterung für Literatur Vorerfahrungen im Umgang mit digitalen Medien mitbringen. Durch Fortbildungen und medienpädagogische Unterstützung können diese weiterentwickelt werden. Gefördert werden beide Projekte von der Stiftung Lesen über das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark“. Ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer können für ihr Engagement eine Aufwandsentschädigung abrechnen. Alle neuen und interessierten Ehrenamtlichen sind außerdem herzlich zu einem Grundlagenseminar am 29. Und 30. November im Ulla-Hahn-Haus eingeladen. Am Freitag von 15 bis 19 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr lernen sie, welche Bedeutung Vorlesen für die Entwicklung hat, wie Vorlesestunden ablaufen können, welche Geschichten, Bücher und Medien sich für unterschiedliche Zielgruppen eignen und wie auch schwierige Situationen gemeistert werden können. Das Angebot ist kostenfrei für alle zukünftigen Ehrenamtlichen des Ulla-Hahn-Hauses. Teilnehmende, die sich außerhalb von Monheim engagieren möchten, zahlen 75 Euro.

Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle des Ulla-Hahn-Hauses. Kontakt per E-Mail an [E-Mail]ullahahnhaus@monheim.de, telefonisch unter 02173 951-4140 oder persönlich donnerstags und freitags im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, von 8.30 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 bis 17.30 Uhr. (nj)

Neue Nachrichten

Beginn der Sitzung des Gremiums für Bau und Liegenschaften ist um 18 Uhr

mehr

Das Angebot der Volkshochschule findet am 25. Juni statt

mehr

Am 17. Juni 1953 legten Arbeiter die Arbeit nieder

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben