Chronik 2021

Januar 2021

00.01.

Unter dem neuen Namen „Bunter Chor Monheim“ präsentiert sich fortan der bisherige Monheimer Kinder- und Jugendchor. Ziel ist es, vermehrt junge Erwachsene für den Chorgesang zu interessieren. Vorsitzende und Chorleiterin ist Dana Drechsel.

01.01.

Eine große Mehrheit der Einwohner hält sich an die Empfehlung, wegen der Corona-Pandemie auf das sonst zum Jahreswechsel übliche Feuerwerk zu verzichten. Polizei und Feuerwehr melden eine alles in allem ruhig verlaufene Nacht.

02.01.

Das Kreisgesundheitsamt meldet zwei weitere durch das Corona-Virus verursachte Todesfälle aus Monheim am Rhein. Eine 81-jährige und eine 89-jährige Frau sind an den Folgen der Infektion gestorben. Damit zeigt die Zahl der Toten im Stadtgebiet auf 25, im Kreisgebiet auf 296.

06.01.

Wegen der Corona-Pandemie ziehen die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius nicht von Haus zu Haus. Ersatzweise werden Aufkleber mit dem Segen der von Kindern dargestellten drei Könige verteilt, verbunden mit der Bitte um Spenden für das Kindermissionswerk.

10.01.

Wieder stark gestiegen ist im Kreis Mettmann der Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tage angibt. Er beträgt jetzt 196,9. Besonders in Alten- und Pflegeheimen geht das Corona-Virus um. Von den kreisweit 1217 registrierten Infizierten lebt rund ein Drittel in Senioreneinrichtungen. In Monheim am Rhein sind im St.-Marien-Altenheim und die Alloheim Pflege-Residenz insgesamt 64 Bewohner erkrankt.

11.01.

Die zunächst bis zum 10. Januar befristeten Einschränkungen und Schließungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind landesweit bis zum 31. Januar verlängert. Als weitere Verschärfung wird eingeführt, dass Personen aus einem Hausstand in der Öffentlichkeit nur noch mit einer weiteren, nicht im selben Hausstand lebenden Person zusammenkommen dürfen.

Die Schulen bleiben ebenfalls bis zum 31. Januar geschlossen, Unterricht findet via Internet statt. Für die Klassen 1 bis 6 richten die Schulen eine Notbetreuung ein; ohne Unterricht, aber mit Unterstützung bei der Erledigung von Aufgaben. Die Schüler der weiterführenden Schulen hat die Stadt mit rund 3500 Tablets ausgestattet, weitere 1000 Tablets gehen an Lehrkräfte und Grundschulklassen. Allen Schulen stellt die Stadt die Plattform „Iserv“ zur Verfügung. Darüber können Lehrkräfte und Schüler auf Stundenpläne zugreifen, Aufgaben austauschen und sich in Videokonferenzen begegnen.

Die Kindertagesstätten bleiben geöffnet, reduzieren jedoch die wöchentliche Betreuungszeit um zehn Stunden.

12.01.

Der Inzidenzwert im Kreis Mettmann hat die Marke von 200 überschritten und beträgt nun 216,2.

13.01.

Im Alter von 54 Jahren stirbt der aus Langenfeld stammende Pressefotograf Michael de Clerque. Von 1988 bis 2020 war er für die Ausgaben Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein des Wochen-Anzeigers tätig. Neben der lokaljournalistischen Arbeit hatte der gelernte Gleisbauer ein Faible für die Eisenbahnfotografie.

16.01.Der Imkerverein Stadtbienen Monheim wird gegründet. Er will die Halter und Züchter von Bienen unterstützen und setzt sich für den Schutz von Honig- und Wildbienen und anderen Insekten ein. Vorsitzende ist Marie Förster.

18.01.

Ihre neue Drehleiter stellt die Feuerwehr der Öffentlichkeit vor. Sie ersetzt den 1991 beschafften Vorgänger. Die Leiter kann bis auf eine Höhe von 32 Metern ausgefahren werden und in ihrem oberen Teil mit einem Gelenk abgeknickt werden. Das rund 730.000 Euro teure und 300 PS starke Fahrzeug wurde von der Firma Magirus auf einem Mercedes-Atego-Fahrgestell aufgebaut.

20.01.

Die Monheimer Schwalbenjecke von 1989 geben ihre Auflösung bekannt. Der Verein sei insolvent, teilt ein Sprecher im Wochen-Anzeiger mit. Somit war die 25. Schunkelnde Sandberghalle im Februar 2020 die letzte. Den Vorsitz des 23 Mitglieder zählenden Vereins führte Andreas Thelen.

22.01.

In einer gemeinsamen Erklärung wenden sich Bürgermeister Daniel Zimmermann und die Vorsitzenden der Ratsfraktionen von Peto, CDU, Grünen und SPD gegen eine für den späten Nachmittag von Coronaleugnern, Verschwörungstheoretikern und Impfgegnern angemeldete Demonstration unter dem Titel „Bringt Licht ins Dunkel“.

25.01.

Das Impfzentrum des Kreises Mettmann beginnt mit der Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung. Zunächst werden ausschließlich Personen berücksichtigt, die über achtzig Jahre alt sind und im eigenen Haushalt leben; im Kreisgebiet rund dreißigtausend Personen, davon rund 3200 im Stadtgebiet.

Landesweit wird eine verschärfte Maskenpflicht eingeführt. So müssen in Geschäften sowie in Bussen und Bahnen Mund und Nase mit einer zertifizierten Operations- oder FFP2-Maske bedeckt sein, eine einfache Stoffmaske genügt nicht mehr.

31.01.

Der Inzidenzwert, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen, ist im Kreisgebiet auf 92,3 gesunken. Angestrebt wird ein Wert von unter 50.

Zuletzt geändert am 5. Februar 2021

Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben