Rückhaltebecken mindert Gefahr bei Regenfluten


Baumaßnahme an der Fichtestraße beginnt / Stadt investiert 2,4 Millionen Euro

Überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller – davon waren bei heftigen Regenfällen in diesem Sommer viele Orte betroffen. Auch wenn das Monheimer Stadtgebiet verschont blieb, sind solche Ereignisse auch hier möglich. „Völlig ausschließen kann man das nie. Aber man kann das Risiko senken. Genau das tun wir in Baumberg mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens an der Fichtestraße“, sagt Rainer Fester vom Bereich Bauwesen der Stadtverwaltung.

Hinter dem sperrigen Wort „Regenrückhaltebecken“ verbirgt sich eine sinnvolle Einrichtung. „In zwei Kammern mit je 900 Kubikmetern Fassungsvermögen wird bei starkem Niederschlag das Wasser gestaut, um das Kanalnetz zu entlasten“, erläutert Fester.



Eine mögliche Alternative wäre, die vorhandenen Abwasserleitungen durch solche mit größerem Durchmesser zu ersetzen. „Aber dann müssten wir den halben Stadtteil aufreißen. Das wäre nicht nur für Anlieger und Verkehrsteilnehmer anstrengend, sondern auch viel teurer“, so Fester.

Für das Becken an der Fichtestraße sind rund 2,4 Millionen Euro veranschlagt. Der Rohbau kostet 1,24 Millionen, für Ingenieurleistungen und technische Ausrüstung sind 1,16 Millionen eingeplant. Die Firma Heitkamp IB (Wesseling) beginnt am Montag, 25. August, mit den Bauarbeiten. Sie dauern voraussichtlich bis Juni 2009, dann folgt noch die Installation der Technik.

Der Bau der Rückhaltekammern vervollständigt eine Reihe von Verbesserungen im Kanalnetz, die in den vergangenen Jahren erfolgten. Mit größeren Rohren ausgestattet wurden die Entlastungssammler in der Kirchstraße (Durchmesser jetzt 1,80 Meter), Monheimer Straße (1,60 Meter) und Berghausener Straße (ein Meter).

Am Steglitzer Platz und im Rheinpark unterhält die Stadt zwei weitere Staubecken. Vier weitere betreibt der Bergisch-Rheinische Wasserverband an der Kapellenstraße, Industriestraße, Niederstraße und Monheimer Straße. Alle Becken werden regelmäßig gewartet. „Nach jeder Füllung müssen sie gründlich von Rückständen gereinigt werden“, erläutert Fester.

• Während der Arbeiten am Rückhaltebecken bleibt die Fichtestraße in Höhe der Baustelle gesperrt. Die Häuser 1 bis 5 sind von der Hegelstraße her erreichbar, die übrigen vom Holzweg her. Nur der östliche Gehweg der Fichtestraße ist durchgehend passierbar.

Neue Nachrichten

Beginn der Sitzung des Gremiums für Bau und Liegenschaften ist um 18 Uhr

mehr

Ansonsten gilt der gewohnte städtische Service

mehr

Monheimerinnen und Monheimer meldeten unter anderem wilden Müll und Straßenschäden / Erstmals mehr als 1000 Nutzende

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben