Rathausplatz und Busbahnhof entstehen in neuer Gestalt

Stadtmitte und Einzelhandel stärken / Zwei Millionen Euro für attraktives Umfeld

Rund zwei Millionen Euro fließen in die Umgestaltung von Rathausplatz und Busbahnhof. Das Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Bahnen der Stadt Monheim wird aus dem Landesprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ und vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr mit insgesamt 1,5 Millionen Euro gefördert. Mit den Bauarbeiten beginnt die Firma Strabag am Montag, 18. Juli. Dann wird der Rathausplatz bis voraussichtlich Mitte November für den Durchgangsverkehr gesperrt (siehe gesonderten Bericht).

Bürgermeister Daniel Zimmermann und Baubereichsleiter Andreas Apsel erläuterten den Umbau heute der Presse. Durch Verkleinerung des Busbahnhofs soll der Rathausplatz attraktiver werden. Es gibt künftig nur noch einen Fahrsteig, der aber komplett überdacht ist. Die Haltestellen erhalten erstmals elektronische Anzeigetafeln mit aktuellen Informationen zu den Abfahrtszeiten. Die Fahrbahnen werden in Betonbauweise ausgeführt, damit sie den starken Belastungen durch die Busse besser standhalten.

Von den Fahrbahnen auch farblich abgesetzt wird es gepflasterte Fußwege geben. Neu angelegt wird ein „Center-Bogen“, der die Eingänge von Rathaus-Center und Monheimer Tor (Eröffnung am 15. November) miteinander verbindet. Vorgesehen sind zudem Bäume, Sitzbänke und Spielgeräte für Kinder. Auf der Zufahrt zur Tiefgarage des Rathaus-Centers, die den künftigen Bogen quert, wird eine Höchstgeschwindigkeit von zwanzig Stundenkilometern gelten.

Ein weiterer Aspekt ist die Umgestaltung des Eingangs an der Ostseite des Rathaus-Centers, der jetzt noch über mehrere Stufen führt. Hier soll ein niveaugleicher und damit barrierefreier Übergang vom und zum Rathausplatz geschaffen werden. Nach Mitteilung des Rathaus-Centers soll der Umbau im September starten und voraussichtlich bis März 2012 dauern. Schon mit Beginn der Arbeiten am Rathausplatz wird der Eingang geschlossen sein.

Auf dem Rathausplatz entfallen auf Dauer die bisherigen Parkplätze an der Nordseite. Für sie entsteht Ersatz auf dem Gartzenweg, wofür der Radweg aufgehoben wird. Dennoch dürfen die Radfahrer dort auch künftig gegen die Einbahnrichtung fahren.

„Mit der Eröffnung des Monheimer Tors und der Umgestaltung von Rathausplatz und Busbahnhof machen wir einen großen Schritt zur Stärkung der Stadtmitte und des Einzelhandels. Ziel ist es, die Kaufkraftbindung von jetzt achtzig auf neunzig Prozent zu steigern“, sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Neue Nachrichten

Straßen.NRW wurde aus Gründen der Wegesicherung tätig

mehr

Die städtische Bibliothek bietet im Oktober einige Workshops im Bereich Gaming für Jugendliche von zehn bis 14 Jahren

mehr

Bürgerschaft diskutiert Pläne am Mittwoch, 13. Oktober, ab 18 Uhr im Ratssaal

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben