„Pfad des Großen Geistes“ ist Attraktion beim Stadtfest

1500 Kinder und Jugendliche gestalten Westernkulisse / Materialspenden erbeten

In den „Pfad des Großen Geistes“ verwandelt sich die Krischerstraße beim 4. Monheimer Stadtfest am 8. und 9. Juni. Passend zum Stadtfest-Motto „Wilder Westen“ gestalten Kindertagesstätten, Schulen und Jugendeinrichtungen Totempfähle, Kakteen, Steckenpferde und Westernkulissen. Rund 1500 Kinder und Jugendliche sind daran beteiligt. Ein eigens entwickeltes Hörspiel liefert ihnen Anregungen.

Der wilde Westen. In das junge Amerika strömen Scharen europäischer Einwanderer. Auf der Suche nach Farmland, Gold und Abenteuern dringen sie in den unerschlossenen Westen vor. Unerschlossen, aber nicht unbesiedelt. Je weiter die Siedler in den wilden Westen gelangen, desto mehr drängen sie die Indianer zurück. Erbitterte Kämpfe brechen aus, Frieden scheint fast nicht mehr möglich zu sein. Aber nur fast, denn in den unendlichen Weiten der Prärie ereignet sich etwas, das später als „Pfad des Großen Geistes“ bekannt werden soll…

Ausgehend vom wortwitzigen Dialog zwischen einem Cowboy und einer Indianerin, die sich beide verirrt haben, werden die Kinder und Jugendlichen auf das Projekt eingestimmt und setzen sich mit dem Zusammenleben verschiedenster Kulturen auseinander. In den Projektbausteinen „Mein Totem“, „Das Kakteenfeld von Monheim am Rhein“, „Kulissenbau“ und „Eine bunte Herde Pferde“ werden Kunststücke erarbeitet, die beim Stadtfest als Symbol für das Miteinander der Kulturen den „Pfad des Großen Geistes“ bilden werden.

Der Pfad ist ein Projekt der städtischen Kontaktstelle Kulturelle Bildung in Kooperation mit Mo.Ki – Monheim für Kinder, Haus der Jugend, Kunstschule, Leo-Kinderevents und Verein Abenteuerspielplatz. Unterstützung leisten Holzmarkt Goebel, Stoffhaus Hanke und Baumarkt Kipp & Grünhoff.

Für die Gestaltung der Steckenpferde wird noch Material benötigt. Die Kontaktstelle Kulturelle Bildung, Tempelhofer Straße 11, sammelt am Donnerstag, 7. März, von 10 bis 15 Uhr Materialspenden. Erwünscht sind Wolle, Perlen, große Knöpfe, Socken (selbstgestrickt oder bunt und gewaschen) und Rundholzstäbe (etwa Besenstiele).

Neue Nachrichten

as Angebot reicht von einer Lesung über einen Selbstverteidigungskurs bis zu Fairtrade-Rosen

mehr

Radiomoderatorinnen und -moderatoren des Sojus 7 freuen sich über Unterstützung von Spendenden und Prominenten

mehr

Freie Plätze unter anderem im Leseclub, im „Jungen Monheimer Schreiblabor“ und bei Weiterbildungen zur Lese- und Literaturpädagogik

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben