Corona-Inzidenzwert im Kreis Mettmann steigt auf 54,4

Im öffentlichen Raum, Restaurants und Freizeiteinrichtungen dürfen sich nur noch 5 Personen treffen / Maximal 25 Gäste bei Feiern

Grafik: Kreis Mettmann

Die Anzahl der mit dem Coronavirus Erkrankten steigt auch im Kreis Mettmann stetig an. Am heutigen Mittwoch, 14. Oktober, ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage auf 54,4 gestiegen. Damit gilt auch Monheim am Rhein als Risikogebiet. Der Kreis hat deshalb eine neue Allgemeinverfügung mit Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung beschlossen.

Ab Donnerstag, 15. Oktober, dürfen sich im öffentlichen Raum nicht mehr zehn, sondern nur noch fünf Personen treffen. Darüber hinaus gelten für Familien und häusliche Gemeinschaften weiterhin die Regelungen der Coronaschutzverordnung des Landes. Die Beschränkung gilt auch für die Gastronomie, Geschäfte, Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Eine Mund-Nase-Bedeckung muss in öffentlichen Gebäuden und auf Wochenmärkten oder Trödelmärkten getragen werden. Bei Versammlungen in geschlossenen Räumen, Konzerten, Sportveranstaltungen und sonstigen Veranstaltungen gilt die Maskenpflicht auch an Sitz- oder Stehplätzen. Für die Gastronomie gilt kreisweit ab Mitternacht eine Sperrstunde. Der Verkauf von Alkohol ist von 0 bis 6 Uhr verboten.

Wer einen sogenannten herausragenden Anlass, zum Beispiel Taufe, Geburtstag, Abschlussfeier, Hochzeit oder Jubiläum außerhalb der eigenen Wohnung feiern möchte, darf nur noch 25 Gäste einladen. Wenn das Fest nach dem 23. Oktober stattfindet, muss es mindestens fünf Tage im Voraus mit einer Liste mit vollständigen Namen, Anschriften, Telefonnummern und E-Mail-Adressen der Gäste bei der städtischen Ordnungsbehörde angemeldet werden. Alle Anträge werden per E-Mail an [E-Mail]ordnungsbehoerde@monheim.de oder per Post an Stadt Monheim am Rhein, Bereich Ordnung und Soziales, Abteilung Ordnungsangelegenheiten und Standesamt, Rathausplatz 2, entgegen genommen.

Monheimerinnen und Monheimer, die in den Urlaub fahren möchten und dafür einen negativen Corona-Test vorweisen müssen, können sich kostenlos testen lassen. Der Kreis ist einem Rahmenvertrag der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein mit dem NRW-Gesundheitsministerium beigetreten. Reisewillige sollten sich direkt an ihre Hausärzte oder die [extern]Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung wenden. (bh)

UPDATE: Am Samstag, 17. Oktober, wurde die Gefährdungsstufe 2 im Kreis Mettmann festgestellt. Dadurch gelten ab Montag, 19. Oktober, ausschließlich die Regelungen der [extern]Coronaschutzverordnung des Landes.

Neue Nachrichten

Die Kunstschule und der dänische Künstler laden die Kinder aller Grundschulen zu einer großen Malaktion „Today I feel like“ ein

mehr

Der städtische Klimaschutzmanager, die MEGA und die Verbraucherzentrale informieren am Montagabend in der VHS

mehr

„Startup – Wie ich werde, was ich bin?“ ist eine neue Reihe mit Vorträgen für Jugendliche, die sich für Berufe im kreativen Bereich interessieren

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben