Mo.Ki „unter 3“: Große Resonanz und viel Hilfe

Zwischenbilanz nach drei Jahren / Unterstützung ist weiterhin gefragt

Eine Zwischenbilanz nach dreijähriger Arbeit zieht jetzt Mo.Ki „unter 3“. Was 2008 als Modellprojekt für Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr begann, hat sich inzwischen als dauerhaftes Angebot etabliert. Wie bisher bleiben Stadt und Bezirksverband Niederrhein der Arbeiterwohlfahrt gemeinsam die Träger, gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

In den vergangenen drei Jahren wurden über 750 Familien mit Neugeborenen bei Hausbesuchen mit einem Begrüßungsordner, Gutscheinen und einem kleinen Geschenk willkommen geheißen. Gut frequentiert wurde von Anfang an das Mo.Ki-Café am „Eier-Platz“ (Heinestraße 2, geöffnet dienstags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr). Rund 350 Familien kamen zum Frühstücken. „Die Familien mögen die einladende und ungezwungene Atmosphäre, in der man andere Eltern kennenlernen oder auch mal Informationen bekommen kann“, berichtet Miriam Heckmann vom „unter 3“-Team.

An den Mo.Ki-Festen nehmen regelmäßig bis zu 80 Familien teil. Als nächstes stehen die Weihnachtswerkstatt (29. November, 10 bis 16 Uhr) und die Nikolausfeier (6. Dezember, 10 bis 12 Uhr) an. Um Anmeldung wird gebeten, Telefon (02173) 2 75 99 18 gebeten.

Der Erfolg von Mo.Ki „unter 3“ geht auch zurück auf die Mithilfe von vielen Einzelnen: Da sind Eltern, die Bastelmaterial sammeln und spenden; Händler vom Wochenmarkt und im Rathaus-Center, die mit Sachspenden aushelfen; ehrenamtliche Mitarbeiter im Café; der Seniorenbeirat, der beim Osterfest und Kindertag tatkräftig den Kuchenverkauf unterstützt; Eltern, die durch ihre Kuchenspenden den Verkauf erst möglich machen; der Lions-Club, weitere Vereine und Einzelpersonen als Spender.

Da Mo.Ki „unter 3“ immer weiter wächst, braucht das Team weiterhin vielfältige Unterstützung. Wer sich engagieren oder spenden will (Spendenbescheinigung ist möglich), wendet sich an:

Mo.Ki „unter 3“

[intern]Miriam Heckmann

Telefon (02173) 2 75 99 18

Neue Nachrichten

Trotz zahlreicher Schutzvorkehrungen sind mehrere Beschäftigte der städtischen Betriebe an Covid-19 erkrankt / Stadt ergreift Sofortmaßnahmen und lässt in voller Breite testen

mehr

Insgesamt 38 Millionen Euro wurden bei Bremer Privatbank angelegt

mehr

Gemeinsame Aktion der Stadtbüchereien des Kreises zur „Nacht der Bibliotheken“

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben