Mit Räumschilden im Großeinsatz gegen den Schnee

Städtische Betriebe machen Straßen passierbar / Salz nur noch an Gefahrenstellen

Etwa 15 Zentimeter Neuschnee fielen im Stadtgebiet seit gestern. Die Städtischen Betriebe fahren einen der größten Wintereinsätze der letzten Jahre.

Zwei Unimogs und ein 18-Tonnen-Lkw mit Räumschilden machen die Straßen passierbar, zwei kleine Universalfahrzeuge und ein Trecker sind auf Rad- und Gehwegen unterwegs. Mehrere Kolonnen schaufeln Fußgängerfurten und Bushaltestellen frei. Insgesamt sind 32 Beschäftigte im Außeneinsatz. „Salz können wir aber nur noch an besonderen Gefahrenpunkten streuen, etwa auf Gefällestrecken. Unsere Vorräte sind nahezu erschöpft“, berichtet Betriebsleiter Gerhard Müchler.

Seit Ende November haben die Städtischen Betriebe bereits 200 Tonnen Streusalz verbraucht. „In einem durchschnittlichen Winter sind es über mehrere Monate hinweg rund 250 Tonnen“, sagt Müchler. Fünf rechtzeitig bestellte Lieferungen stünden derzeit aus. Wann der bundesweit bestehende Engpass behoben sein werde, lasse sich noch nicht absehen.

Neue Nachrichten

Die Kunstschule und der dänische Künstler laden die Kinder aller Grundschulen zu einer großen Malaktion „Today I feel like“ ein

mehr

Der städtische Klimaschutzmanager, die MEGA und die Verbraucherzentrale informieren am Montagabend in der VHS

mehr

„Startup – Wie ich werde, was ich bin?“ ist eine neue Reihe mit Vorträgen für Jugendliche, die sich für Berufe im kreativen Bereich interessieren

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben