Kunst verbindet und schafft positive Erinnerungen

OHG-Schüler spenden Geld für kreative Ferienprojekte mit Flüchtlingskindern an die städtische Kunstschule

Saskia Hamacher, Kunstschulleiterin Katharina Braun, Susanne Dierdorf, Charlotte Stapper, Kunstlehrerin Anna Brockmann und Psychologin Dr. Alexandra Dithmer (v.l.n.r.) zeigten die Erinnerungen der OHG-Schülerschaft auch beim Tag der offenen Tür des Otto-Hahn-Gymnasiums an diesem Samstag nochmal. Foto: Thomas Spekowius

„Was bedeutet Erinnerung für Dich?“ – Unter diesem Titel hatten Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in der Adventszeit zu einer Ausstellung mit selbst gestalteten Kunstwerken eingeladen.

„Dabei kam ziemlich schnell die Idee auf, mit den Einnahmen aus dieser Ausstellung die örtlichen Flüchtlingskinder zu unterstützen“, erinnert sich Susanne Dierdorf. Und mit kreativer Arbeit sollte die Hilfe natürlich möglichst auch etwas zu tun haben. So kam die Monheimer Kunstschule mit Leiterin Katharina Braun ins Spiel, zu der OHG-Kunstlehrerin Anna Brockmann Kontakt aufnahm.

„Wir haben uns gedacht, dass unsere Erinnerungen ja vor allem mit sehr viel positiven Dingen etwas zu tun haben“, erläutert Charlotte Stapper, die wie Mitschülerin Susanne Dierdorf die Q2 des Otto-Hahn-Gymnasiums besucht. „Bei vielen Flüchtlingen dürften solche Erinnerungen wohl weit weniger positiv ausfallen.“ Das soll sich nun auch mit Unterstützung der OHG-Schüler zum Besseren ändern. 220 Euro konnten Anna Brockmann und die engagierte Mutter Dr. Alexandra Dithmer nun diesen Samstag an Katharina Braun übergeben. „Das Geld werden wir nutzen, um Flüchtlingskindern die Teilnahme an unseren Ferienangeboten zu ermöglichen, so die Leiterin der städtischen Kunstschule. Und wer dort schon einmal mitgemacht weiß, dass anschließend tatsächlich sehr viele positive Erinnerungen bleiben. (ts)

Neue Nachrichten

In den vergangenen Wochen wurden sieben Kreuzungen für Schülerinnen und Schüler sicherer gestaltet

mehr

Fußgänger und Radfahrer können Tour in kürzere Schleifen aufteilen

mehr

Schritt für Schritt entwickelt sich das Projekt, jetzt ist die Technik für die ortsspezifische Arbeit geliefert / Am 3. Oktober wird Eröffnung gefeiert

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben