Junge Kritiker legen im Ulla-Hahn-Haus Shortlist für Literaturpreis vor

UH!-Preis für Jugendroman wird erstmals unter dem Namen „Wiederworte 2017“ verliehen

Viel zu lesen hatte die siebenköpfige Jugendjury – hier auf der Hintertreppe des Ulla-Hahn-Hauses mit Autor Christian Linker und einem Teil der knapp 50 Einsendungen. Foto: Elke Minwegen

Junge Leserinnen und Leser würdigen in diesem Jahr zum dritten Mal einen besonderen Jugendroman mit einem eigenen Literaturpreis. Im Mai stapelten sich im Ulla-Hahn-Haus insgesamt 49 eingesendete Neuerscheinungen der beiden vergangenen Jahre. Die siebenköpfige Jury, Anna, Angela, Emilia, Marie, Mona, Monique und Johanna, hat unter der Leitung des renommierten Jugendbuchautors Christian Linker die Bücher nun  gesichtet und eine Shortlist mit zehn Jugendromanen vorgelegt. Dabei waren die 12- bis 16-Jährigen besonders kritisch.

Bislang war die Auszeichnung der jungen Leser, der von der Stadt Monheim am Rhein und dem Ulla-Hahn-Haus verliehen wird, unter dem Namen UH!-Preis bekannt. In diesem Jahr wird der mit 2000 Euro dotierte Preis erstmals unter dem neuen Namen „Wiederworte 2017“ verliehen. „Der neue Name des Preises ist am Titel des gleichnamigen Gedichtbandes von Ulla Hahn inspiriert“, erklärt Julia Gerhard vom Ulla-Hahn-Haus. Im Sinne der großen Monheimer Autorin erzählten die nominierten Bücher von gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit oder von den ganz persönlichen Wegen und Irrwegen des Heranwachsens. Darunter sind Geschichten über die Auseinandersetzung mit der Welt und dem eigenen Ich. Es geht unter anderem um kulturelle Vielfalt, sexuelle Identität, wilde Nächte, einsame Tage und dunkle Familiengeheimnisse. „Die Arbeiten der ausgewählten Autorinnen und Autoren zeichnen sich durch überraschende Wendungen oder ungewöhnliche Erzählweisen aus, erzählen sehr poetisch oder besonders lakonisch, treffen in jedem Fall den Ton und machen der Jury die Entscheidung nicht leicht“, weiß Gerhard.

Auf der Liste zum Wiederworte-Preis stehen: Karin Bruder („Panama“, dtv Reihe Hanser), Susanne Fülscher („#Finger weg“, Carlsen), Mechthild Gläser („Die Buchspringer“, Loewe), Heike Karen Gürtler („Mut ist der Anfang vom Glück“, Thienemann), Angela Mohr („Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen“, Arena), Claudia Puhlfürst („Lügenschwester“, Coppenrath), Rusalka Reh („Back to Blue“, Magellan), T.A. Wegberg („Meine Mutter, sein Exmann und ich“, Rowohlt rotfuchs), Katrin Zipse („Die Quersumme von Liebe“, Magellan) und die Ende Mai verstorbene Waltraud Lewin („Cordoba“, Gerstenberg).

Während der Sommerferien werden die Jugendlichen die zehn nominierten Titel intensiv lesen und sich im September auf einen Siegertitel einigen. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird die Auszeichnung am Freitag, 6. Oktober, im Ulla-Hahn-Haus im Beisein von Ulla Hahn und Bürgermeister Daniel Zimmermann entgegennehmen dürfen. Der Preis der jungen Monheimer Leser wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem „großen“ Ulla-Hahn-Preis vergeben. 2015 erhielt Wulf Dorn für seinen Roman „Phobia“ den UH!-Preis, 2013 wurde Jennifer Benkau für ihren Roman „Dark Canopy“ geehrt. (bh)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 23 vom 13. August 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Eine Lehrerin und fast 50 Kinder Kinder müssen in Quarantäne / Maskenpflicht verhindert Schlimmeres

mehr

Die zuletzt lange nur noch als Bürofläche genutzte Immobilie soll wieder mit neuem Leben erfüllt werden / Pfiffiges Betreiberkonzept für das schmucke Fachwerkhaus in…

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben