Junge Abenteurer rutschen an der Wilhelm-Leuschner-Straße in den Dschungel

Südlicher Teil der Spielfläche wurde aufwändig umgestaltet, nördlicher Teil soll im Herbst eröffnet werden

Bürgermeister Daniel Zimmermann testet mit zahlreichen jungen Nutzerinnen und Nutzern die neuen Spielgeräte an der Wilhelm-Leuschner-Straße. Foto: Birte Hauke

Über eine Rutsche können junge Abenteurer die Baumhäuser verlassen. Foto: Birte Hauke

Hinter dicken Holzbrettern bietet das sichere Baumhaus einen weiten Blick über die Dschungellandschaft. Wer es erreichen will, muss durch Spinnennetze und an langen Lianen vorsichtig hinaufklettern – unter ständiger Beobachtung lachender Affen. Doch für die jungen Abenteurer auf dem Spielplatz an der Wilhelm-Leuschner-Straße ist kein Weg zu weit. Bei der Einweihung der umgestalteten Spielfläche am Dienstag, 5. Juni, erobern sie mühelos die neuen Geräte.

Die insgesamt 4400 Quadratmeter große Spielfläche an der Kurve der Wilhelm-Leuschner-Straße, zwischen Julius-Leber-Straße und Geschwister-Scholl-Straße, wird derzeit aufwändig umgestaltet. Die ehemalige Ausstattung aus den 90er Jahren wurde zuletzt immer sanierungsbedürftiger. Nach einem Bürgerbeteiligungsverfahren ist im südlichen Bereich nun für 127.000 Euro ein Spielplatz mit dem Motto Dschungel entstanden. Verschiedene Kletter- und Balanciermöglichkeiten, einen Hängebrücke und ein Baumhaus, aus dem man in die Sandfläche rutschen kann, laden Fünf- bis Zehnjährige zu spannenden Entdeckungstouren ein. Abenteuerlustige Kinder der Armin-Maiwald-Schule stellten bei der Einweihung direkt ihre Kletterfähigkeiten unter Beweis und hangelten von Brett zu Brett.

Der nördliche Teil des Spielplatzes wird für jüngere Nutzerinnen und Nutzer voraussichtlich im Herbst eröffnet. Unter dem Motto „Das Leben im Sumpf“ sollen hier Sumpffischer mit Hütten und Reusen ihre Spuren hinterlassen. Rund 89.000 Euro werden investiert.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es fast 70 öffentliche Spielflächen für verschiedene Altersklassen. In den vergangenen zwei Jahren wurden unter anderem der Mehrgenerationenspielplatz im Landschaftspark Rheinbogen und die umgestalteten Spielplätze am Landecker Weg, an der Johann-Sebastian-Bach-Straße und am Ulmenweg eröffnet. Als nächstes wird unter anderem die Spielfläche an der Richard-Wagner-Straße umgestaltet. Weitere Informationen zu Spielplätzen und Spielplatzpatenschaften gibt es auf der städtischen Internetseite im Bereich „Kinder und Jugend“ unter <link internal-link internal link in current>„Spielplätze“. (bh)

Neue Nachrichten

Ab Dienstag, 16. August, gibt es drei spannende Filme aus ganz Europa

mehr

Das Angebot von Stadt und DLRG richtete sich gezielt an ältere Kinder

mehr

Stadtverwaltung bittet Autofahrerinnen und Autofahrer, an entsprechenden Stellen nicht zu parken

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben