Jugendparlament wird neu gewählt

Am 30. und 31. Januar an den weiterführenden Schulen

Kandidatinnen und Kandidaten für das Jugendparlament

Neu gewählt wird am 30. und 31. Januar das städtische Jugendparlament. Zum siebten Mal können Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren ihre Stimme abgeben – am Mittwoch, 30. Januar, an der Peter-Ustinov-Gesamtschule und Lise-Meitner-Realschule; am Donnerstag, 31. Januar, an der Anton-Schwarz-Schule, Leo-Lionni-Schule und am Otto-Hahn-Gymnasium. Gewählt werden kann zudem im Haus der Chancen, Friedenauer Straße 17 c (Mittwoch 8 bis 16 Uhr, Donnerstag 8 bis 17.30 Uhr).

Die 19 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich am Dienstag, 22. Januar, von 18 bis 20 Uhr bei einer Talk-Runde im Haus der Chancen vor. Die Wahlergebnisse werden bekanntgegeben bei der „Juparty“ am Freitag, 1. Februar, ab 19 Uhr im Baumberger Jugendtreff Cube, Von-Ketteler-Straße 12. Dazu gibt es Musik und Tanz, Snacks und Getränke.

Die Einrichtung des Jugendparlaments hatte der Rat im Jahr 2000 beschlossen, um Heranwachsende stärker am kommunalen Geschehen zu beteiligen. So sollen Jugendliche die Chance haben, ihre Stadt zum Vorteil der Jugend zu verändern und an Projekten mitzuwirken. Alle zwei Jahre wird das Jugendparlament neu gewählt. Es hat 16 Mitglieder, je acht Mädchen und Jungen. Wählbar und wahlberechtigt sind alle 13- bis 17-jährigen Jugendlichen mit Wohnsitz im Stadtgebiet.

Die Stadt unterstützt das Jugendparlament finanziell, räumlich und fachlich. Es hat zwei Sitze sowie Rederecht im Jugendhilfeausschuss und kann sich zu Sachfragen auch in anderen Ausschüssen äußern. Das Jugendparlament unterhält neben seinen monatlichen Sitzungen Arbeitsgruppen, an denen auch andere interessierte Jugendliche teilnehmen können. Zudem werden Informationsveranstaltungen, Fahrten, Konzerte und Partys organisiert. Auch der Austausch mit anderen Jugendparlamenten wird gepflegt.

Neue Nachrichten

In den vergangenen Wochen wurden sieben Kreuzungen für Schülerinnen und Schüler sicherer gestaltet

mehr

Fußgänger und Radfahrer können Tour in kürzere Schleifen aufteilen

mehr

Schritt für Schritt entwickelt sich das Projekt, jetzt ist die Technik für die ortsspezifische Arbeit geliefert / Am 3. Oktober wird Eröffnung gefeiert

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben