Großbrand zerstört Lagerhalle an der Böttgerstraße

Feuerwehren aus mehreren Städten kämpften gegen die Flammen

Kurz vor 18 Uhr gingen am gestrigen Donnerstag bei der Feuerwehr mehrere Notrufe ein, die eine brennende Lagerhalle in der Böttgerstraße meldeten. Bei Eintreffen des ersten Löschzugs der hauptamtlichen Wache stand eine Lagerhalle bereits im Vollbrand. Das Feuer drohte auf mehrere nebenstehende Gebäude überzugreifen.

Einsatzleiter Bastian Binder ordnete zunächst eine Riegelstellung zu den benachbarten Gebäuden an, um einen Schadensausbreitung zu verhindern. Wehrleiter Werner Opherden ließ Stadtalarm über Sirene auslösen. Bei mehreren Fenstern der Nachbargebäude platzten bereits die Scheiben. Ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude konnte durch starken Personal- und Wassereinsatz verhindert werden.

Im Einsatzverlauf wurden zusätzliche Kräfte aus den umliegenden Städten angefordert. Im Einsatz waren mit Löschgruppen und Spezialgeräte aus Langenfeld, Hilden, Erkrath, Mettmann, Velbert, Düsseldorf und Leverkusen. Neben der Monheimer Drehleiter wurden die Drehleiter aus Langenfeld und eine Teleskopmast-Bühne aus Mettmann eingesetzt. Auch Kreisbrandmeister Markus Lenartz machte sich ein Bild von der Einsatzstelle. Wehrleiter Werner Opherden informierte vor Ort Bürgermeister Daniel Zimmermann und Ordnungsbereichsleiter Uwe Trost über den Einsatzverlauf.

In dem etwa 1000 Quadratmeter großen Komplex brannten gegen 23.30 Uhr noch an vereinzelten Stellen Glutnester, ein Innenangriff war auf Grund der einsturzgefährdeten Gebäudeteile zunächst nicht möglich. An der Einsatzstelle befanden sich insgesamt 180 Feuerwehrleute mit 32 Fahrzeugen, etwa 25 Polizeibeamte sowie Kräfte von Malteser Hilfsdienst und Deutschem Rotes Kreuz.

Zur Brandbekämpfung wurden drei Wenderohre über Drehleiter, drei B-Rohre, drei Wasserwerfer und fünf C-Rohre sowie unzählige Atemschutzgeräte eingesetzt. Verletzt wurde niemand. Fünf Personen wurden vom Ordnungsbüro in einem Hotel untergebracht, da sie derzeit nicht in ihre angrenzenden Wohnungen zurückkehren können. Die Polizei sperrte großräumig um die Einsatzstelle herum ab. Die Löschmaßnahmen werden sich vermutlich noch bis heute mittag hinziehen. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Neue Nachrichten

Trotz zahlreicher Schutzvorkehrungen sind mehrere Beschäftigte der städtischen Betriebe an Covid-19 erkrankt / Stadt ergreift Sofortmaßnahmen und lässt in voller Breite testen

mehr

Insgesamt 38 Millionen Euro wurden bei Bremer Privatbank angelegt

mehr

Gemeinsame Aktion der Stadtbüchereien des Kreises zur „Nacht der Bibliotheken“

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben