Frankreich steht im Mittelpunkt der Europawoche

Europa-Union und Volkshochschule präsentieren vom 16. bis 23. Mai ein buntes Programm

Manfred Klein (links), Vorsitzender der hiesigen Europa-Union, Rosemarie von Schweinitz, zweite Vorsitzende des Monheimer Freundeskreises Bourg-la-Reine, und Gerhard Bukow, kommissarischer Leiter der Volkshochschule, freuen sich schon auf die Europawoche zum Thema Frankreich. Foto: Norbert Jakobs

„Gerade in diesen Tagen ist der Glaube an den europäischen Einheitsgedanken ganz wichtig.“ Das betont Manfred Klein, Vorsitzender der hiesigen Europa-Union. Sie richtet auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Volkshochschule eine Europawoche aus. Diesmal steht das Nachbarland Frankreich im Mittelpunkt. Vom 16. bis 23. Mai wird ein buntes Programm geboten.

Die Palette reicht von künstlerischen Einblicken über Historisches und aktuelle politische Entwicklungen bis zu Wirtschaftsthemen. Eng eingebunden ist auch der Monheimer Freundeskreis Bourg-la-Reine, der seit vielen Jahren die guten Kontakte zur französischen Partnerstadt pflegt. Die Schirmherrschaft der Europawoche haben Bürgermeister Daniel Zimmermann und Vincent Muller, Generalkonsul der Republik Frankreich, übernommen.

Start ist am Dienstag, 16. Mai, um 19 Uhr mit der Vernissage mit Bildern von Hélène Szumanski im Bergischen Saal des Rathauses. Die Künstlerin wird auch selbst anwesend sein. Schüler der Sekundarschule präsentieren ein Video. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten Jugendliche der Musikschule. Tags darauf ist dann, ebenfalls um 19 Uhr, der offizielle Auftakt im Bürgerhaus an der Humboldtstraße. Unter anderem werden Bürgermeister Daniel Zimmermann, Generalkonsul Vincent Muller und Jürgen Hein, Leiter der Abteilung für Europa der NRW-Staatskanzlei dabei sein. Mitveranstalter ist der Baumberger Allgemeine Bürgerverein. Baumbergs Männerchor gestaltet den musikalischen Teil. Professor Guido Thiemeyer hält einen Vortrag zum Thema „Von der ,Erbfeinschaft´zur Freundschaft“.

Weitere Höhepunkte: Pascale Hugues liest am 18. Mai in der Bibliothek an der Tempelhofer Straße 13 aus ihrem Buch „Marthe und Mathilde“. Einen Tag später gibt es im VHS-Saal an der Tempelhofer Straße 15 unter dem Motto „Frankreich mit allen Sinnen genießen“ ein buntes Programm mit kulinarischen Köstlichkeiten sowie kulturellen und musikalischen Überraschungen. Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums zeigen einen Kurzfilm. Beide Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr. Ebenfalls im VHS-Saal: Am 21. Mai referiert Reinhard Schreiner ab 16 Uhr über „Entstehung der deutsch-französischen Freundschaft nach dem Zweiten Weltkrieg“. Tags darauf heißt ab 19 Uhr das Thema mit Gérard Foussier: Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich und mögliche Auswirkungen auf die deutsch-französischen Beziehungen. Es folgt eine Diskussion, an der unter anderem neben Monheims Bürgermeister auch sein Amtskollege Patrick Donath aus der Partnerstadt Bourg-la-Reine teilnimmt.

Zum Abschluss der Europawoche steht am 23. Mai das Wirtschaftsforum Frankreich. Beginn bei der Firma Jenoptik an der Opladener Straße ist um 16 Uhr. Auch hier ist wie bei allen anderen Veranstaltungen der Eintritt frei. Es wird in diesem Falle jedoch um eine Anmeldung bei Christoph Hahn von der städtischen Wirtschaftsförderung unter E-Mail <link>chahn@monheim.de gebeten.

Mehr zum Programm ist auf der Homepage der Monheimer Europa-Union unter <link http: www.eu-monheim.de>www.eu-monheim.de zu lesen. (nj)

Neue Nachrichten

Die englische Fliegerbombe hatte keinen Zünder mehr und konnte vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abtransportiert werden

mehr

300 Kinder nehmen in diesem Jahr wieder an der beliebten Ferienaktion teil

mehr

Vier Tage lang tauschen sich die Jugendlichen über ihre Arbeit und Zukunftspläne aus

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben