Fahnen wehen zum Gedenken an Attentat vom 20. Juli 1944

Stauffenberg deponierte Sprengstoff im Hauptquartier Hitlers

Die Fahnen von Europa, Deutschland und NRW wehen zum Gedenken an das Attentat vom 20. Juli 1944 auf dem Rathausvorplatz. Foto: Birte Hauke

Zum Gedenken an das Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 wehen auf dem Rathausvorplatz heute die Fahnen von Europa, Deutschland und NRW.

Vor genau 73 Jahren deponierte der deutsche Wehrmachtsoffizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg eine Aktentasche mit Sprengstoff bei einer Besprechung im Führerhauptquartier Wolfsschanze. Bei der Detonation wurde Hitler allerdings nur leicht verletzt. Stauffenberg wurde einige Stunden später auf Befehl von Generaloberst Friedrich Fromm erschossen. Sein Attentat gilt als der bedeutendste Umsturzversuch des militärischen Widerstands zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Beflaggung wird vom NRW-Innenministerium angeordnet. (bh)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 9 vom 17. Juni 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Nutzende müssen vor der Einfahrt ab sofort ihren Personalausweis, Wertstoff- oder Monheim-Pass vorzeigen

mehr

Referent David Ginster erläutert Entwicklung von Torsionsgeschützen

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben