Die „Monheimer Weihnachtssterne“ werden von vielen Menschen getragen

Geschenk-Aktion für bedürftige Kinder im Stadtgebiet läuft zum dritten Mal an

Nach der so großen Resonanz in den beiden Vorjahren wird es auch in dieser Adventszeit wieder die Aktion „Monheimer Weihnachtssterne“ geben. Erneut wollen das städtische Jugendamt und Haus der Chancen gemeinsam mit den Monheimern dafür sorgen, dass kein Kind in der Stadt an Heiligabend ohne Geschenk bleibt.

Eine Spende von 15 Euro genügt, um einem bedürftigen Monheimer Kind zum Fest ein Spielzeug oder Kuscheltier, das heiß ersehnte Buch, den hochwertigen Malkasten oder ein anderes Qualitätsgeschenk zukommen zu lassen. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Die Resonanz in den beiden ersten Jahren war überwältigend, bestätigten bei der Auftakt-Pressekonferenz Bürgermeister Daniel Zimmermann und Jugendamtsleiterin Annette Berg sowie Stefan Lehmann und Dieter Requardt, die die Aktion vom Haus der Chancen aus koordinieren. Vor allem 2012 konnte über den Verkauf der Weihnachtsterne so viel Spendengeld eingenommen werden, dass hiervon sogar noch weit über die Weihnachtszeit hinaus bedürftigen Kindern geholfen werden konnte.

„Das ist einfach eine tolle Aktion, die von vielen Monheimern getragen wird“, zeigt sich Annette Berg von der alljährlichen Unterstützung begeistert. „Viele Firmen haben bei uns in den letzten Tagen schon angefragt, ob Sie wieder Sterne kaufen können.“ Als wesentlichen Grund für den Erfolg, hob Bürgermeister Daniel Zimmermann die komplett lokale Ausrichtung hervor. Es gäbe viele gute und wichtige Spendenaktionen in der Vorweihnachtszeit. Bei dieser Einen verbleibe das Geld aber eben mal tatsächlich in voller Höhe bei den Menschen im Stadtgebiet. Ein Stern bedeutet genau ein Geschenk. „Das kommt einfach sehr gut an“, so Annette Berg.

Das bewährte Prinzip bleibt bestehen. Jeder Spender erhält einen bunten Stern aus Pappe. Die Geschenke gehen ausschließlich an Kinder, deren Eltern ihnen aufgrund persönlicher Umstände sonst nur wenig oder gar nichts schenken könnten. Das Jugendamt kooperiert hier eng mit den Schulen und Kindertagesstätten. Die Erziehungs- und Lehrkräfte wählen dort ein für das jeweilige Kind passendes Geschenk aus. Die Spenden werden in voller Höhe für die Spielsachen verwendet. Die Verteilung erfolgt so diskret, dass die Empfänger nicht beschämt werden.

  • Erhältlich sind die Weihnachtssterne ab sofort an der Information des Rathauses (Rathausplatz 2), am Empfang des Hauses der Chancen (Friedenauer Straße 17 c) und auf dem Weihnachtsmarkt in der Monheimer Altstadt vom 13. bis 15. Dezember. Dort unterstützen auch in diesem Jahr wieder viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ehrenamtlich die Aktion, darunter auch der Bürgermeister. Wie 2012 übernehmen zudem „Die Monalisen“, Monheims 1. Damengarde, den kompletten Verkauf am Sonntag.
  • Spenden kann man die 15 Euro auch auf das Konto 87 006 615 der Stadt Monheim am Rhein, bei der Stadtsparkasse Düsseldorf, BLZ 300 501 10, Verwendungszweck: Weihnachtssterne / Buchungs-Nr. 188405.
  • Mehr Information: [intern]weihnachtendo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de, Telefon (02173) 951-5100.

Neue Nachrichten

Auch die AWO und der ASB leisten ausgezeichnete Arbeit

mehr

Der zuständige Ausschuss tagt um 18 Uhr

mehr

Drei Jahre nach der Grundsteinlegung haben sich die Rettungskräfte im ersten Teil des Gebäudes gut eingelebt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben