Bürgerschaft gibt zahlreiche Anregungen zu Kultur- und Bildungsangeboten

Monheimerinnen und Monheimer äußern Lob und Wünsche / Erkenntnisse werden bald von städtischen Einrichtungen aufgegriffen

Blick auf die Musik- und Kunstschule in Monheim am Rhein: Die Angebote der Kultur- und Bildungseinrichtungen werden von vielen Bürgerinnen und Bürgern sehr gelobt. Foto: Thomas Lison

„Was können wir tun, damit Sie die Angebote unserer VHS, der Kunstschule, des Ulla-Hahn-Hauses, der Musikschule, der Bibliothek und des Sojus 7 gerne wahrnehmen?“ Zu dieser Fragestellung konnten sich die Monheimerinnen und Monheimer in den vergangenen Wochen in einer Online-Konsultation unter [intern]www.mitdenken.monheim.de einbringen. Dem kamen seit dem 11. Juni etliche Nutzerinnen und Nutzer nach: 156 Menschen besuchten die Webseite zur Konsultation. Innerhalb von vier Wochen gingen insgesamt 103 Antworten mit 171 Kernaussagen ein. Die Beiträge wurden anschließend ausgewertet und zu sieben Erkenntnissen zusammengefasst.

Eine zentrale Erkenntnis lautet: Es gibt viel Lob für die bestehenden Angebote der Kultur- und Bildungseinrichtungen. Viele Teilnehmende nehmen die Programme sehr gerne wahr. Sie heben besonders die Vielzahl, Vielfalt sowie die hohe Qualität der Kurse und Veranstaltungen hervor. Darüber hinaus geben die Monheimerinnen und Monheimer aber auch Anregungen, was noch besser gemacht werden könnte. So wäre aus Sicht einiger Teilnehmender eine Ausweitung der Angebotspalette wünschenswert, um zusätzliche Interessenbereiche wie etwa Tanzen, Sprachen oder Politik und Gesellschaft abzudecken. Geäußert wird auch der Wunsch nach mehr zielgruppenspezifischen Angeboten, etwa für Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren.

Andere Bürgerinnen und Bürger weisen darauf hin, dass bestimmte Rahmenbedingungen angepasst werden könnten. Zur Sprache kommen etwa die Anmeldemodalitäten und die Uhrzeiten der Kurse; letztere sind insbesondere für Berufstätige und Eltern nicht immer optimal. In einer weiteren Erkenntnis geht es um die Infrastruktur: So gibt es Anregungen, die IT aktuell zu halten, aber auch Gebäude so zu gestalten, dass sie noch einladender wirken und zum Verweilen anregen. Ferner schlagen einige Bürgerinnen und Bürger vor, etwa durch Schnupperkurse, Tage der offenen Tür oder Werbung in Schulen und Kitas das Angebot bekannter und zugänglicher zu machen, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

Ergänzt wurde die Online-Konsultation durch Antworten, die bei Ständen zur Bürgerschaftsbeteiligung auf dem Stadtfest sowie auf dem Wochenmarkt im Berliner Viertel abgegeben wurden. „Die einzelnen Erkenntnisse werden nun in den kommenden Wochen mit den jeweiligen Einrichtungen besprochen, um auf dieser Basis Entscheidungen über mögliche Veränderungen zu treffen“, erläutert Sonja Baumhauer, Leiterin des Bereichs Bildung und Kultur der Stadt Monheim am Rhein, das weitere Vorgehen.

Alle Erkenntnisse und Antworten lassen sich auf der Konsultationsplattform nachlesen. Hier werden später auch die getroffenen Entscheidungen veröffentlicht. Wer seine E-Mail-Adresse hinterlegt hat, wird automatisch informiert. Die Plattform ist im städtischen Mitmach-Portal auf [intern]www.monheim.de oder direkt über [intern]www.mitdenken.monheim.de erreichbar. Interessierte können sich hier bis zum 28. August übrigens noch an einer weiteren Online-Konsultation passend zu den Sommerferien beteiligen: Es geht um das Thema Ferienangebote für Kinder und Jugendliche. (nj)

Neue Nachrichten

Infos, Kursprogramm und ganz viel Kunst gibt es ab sofort auf www.kunstschule.monheim.de

mehr

Bereits Ende Juli sollen die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein

mehr

Es geht unter anderem ins Berliner Viertel, zum Römerkastell und in den Rheinbogen

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben