Bürgerinnen und Bürger können Verbindung von Berliner Viertel und Innenstadt mitgestalten

Wie stellen Sie sich die künftige Verflechtung in diesem Bereich vor? Jetzt online beteiligen auf www.mitdenken.monheim.de!

Um dieses Areal geht es. Das künftige Verflechtungsband Innenstadt ist blau markiert. Gute Ideen sind gefragt. Grafik: Stadt Monheim am Rhein

Mitdenken, Mitteilen und Mitplanen – die Stadt lädt die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung und aktiven Mitgestaltung ihres Lebensumfelds ein. Grafik: Nicole Hering / Stadt Monheim am Rhein

Das Berliner Viertel ist ein bedeutender Stadtteil. Rund ein Viertel der Monheimerinnen und Monheimer leben hier. Allerdings ist die räumliche Verbindung zwischen dem Berliner Viertel und der Innenstadt durch den Berliner Ring und die Opladener Straße bislang stark beeinträchtigt. Auch die Anordnung der anliegenden Gebäude und Flächen trägt dazu bei, dass beide Stadtteilbereiche voneinander getrennt wirken. Das soll sich ändern: Das Berliner Viertel und die Monheimer Innenstadt sollen räumlich besser miteinander vernetzt werden. In diese Umgestaltung möchte die Stadtverwaltung das Erfahrungswissen der Monheimerinnen und Monheimer einbeziehen. Sie ruft deshalb die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an einer Online-Konsultation zu diesem Thema zu beteiligen.

Unter [intern]www.mitdenken.monheim.de können Interessierte ihre Erfahrungen, Sichtweisen und Ideen einbringen. „Konkret geht es um die Verkehrsführung und die Gestaltung des öffentlichen Raums entlang der Opladener Straße und des Berliner Rings zwischen Lokomotive und altem Postgebäude sowie um die Öffnung des Monheimer Tors zum Berliner Ring“, erläutert Robert Ullrich, Leiter der Abteilung Stadtplanung in Monheim am Rhein. Mit der Umgestaltung soll der Stadteingang am Berliner Ring ein einladendes Gesicht bekommen und der öffentliche Raum so gestaltet werden, dass die Bürgerinnen und Bürger sich dort wohlfühlen und gerne aufhalten.

Workshop im Ratssaal am 12. Juli

„Gerade in der ersten, wegweisenden Projektphase der Umgestaltung ist es uns wichtig, dass sich viele Monheimerinnen und Monheimer aktiv mit ihren Vorstellungen beteiligen“, sagt Ullrich. Seit Mitte Juni sind bereits zahlreiche Vorschläge und Ideen online eingegangen – sie reichen von Fußgängerbrücken und verbindenden Radwegen bis hin zu begrünten Passagen wie Blumenwiesen. Die Online-Konsultation läuft noch bis einschließlich Donnerstag, 12. Juli. Am selben Abend findet zudem um 18.30 Uhr ein Bürgerworkshop im Ratssaal, Rathausplatz 2, statt, bei dem drei Planungsbüros erste Entwürfe zu der geplanten Umgestaltung vorstellen werden. Alle Interessierten können der Stadtverwaltung und den Planungsteams auch hier noch ihre Anregungen und Hinweise mitteilen. „An diesem Abend werden mit Annika Patz und Olivia Konieczny zudem die beiden städtischen Ansprechpartnerinnen und Koordinatorinnen für Bürgerschaftsbeteiligung anwesend sein und im direkten Anschluss an die Veranstaltung die Workshop-Beiträge digitalisieren, sodass auch diese noch mit in die Konsultation einfließen“, erläutert Thomas Spekowius, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerschaftsbeteiligung.

Patz und Konieczny sind zudem am 11. Juli gemeinsam mit Georg Scheyer, Stadtteilmanager im Berliner Viertel, mit einem Stand zur Bürgerschaftsbeteiligung auf dem Monheimer Wochenmarkt, in Höhe Sparkasse, nahe des Ernst-Reuter-Platzes vertreten. Bürgerinnen und Bürger werden hier neben Antworten zur Berliner-Ring-Konsultation auch um Beiträge  zu den beiden weiteren aktuell laufenden Konsultationen der Stadt gebeten. Bei diesen geht es um künftige Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche sowie den weiteren Ausbau der städtischen Kultur- und Bildungsangebote.

Alle online und offline abgegebenen Antworten und Beiträge werden nach der Konsultationsphase zu Erkenntnissen zusammengefasst und den Entscheidungstragenden zur weiteren Bearbeitung vorgelegt. Auch wie es anschließend weitergeht, erfahren alle Teilnehmenden über die Plattform oder, sofern sie sich dort registriert haben, per E-Mail.

Die neue Konsultationsplattform ist über das städtische [intern]Mitmach-Portal auf www.monheim.de und auch direkt über [intern]www.mitdenken.monheim.de erreichbar. (ts)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 19 vom 24. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Vor den stadtbildprägenden Verbesserungen wird auch hier zunächst das Kanalsystem erneuert / Ab Montag gelten Umleitungen

mehr

Für vier Workshops der Kunstschule am Samstag, 2. Oktober, sind noch Plätze frei

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben