Bürgerinnen und Bürger können ihre Kultur- und Bildungsangebote selber mitgestalten

Worauf haben Sie Lust? – Jetzt online beteiligen auf www.mitdenken.monheim.de!

Mitdenken, Mitteilen, Mitplanen – in Monheim am Rhein ist Bürgerschaftsbeteiligung ausdrücklich erwünscht. Das gilt auch für die Gestaltung der künftigen Angebote im Bildungs- und Kulturbereich. Grafik: Stadt Monheim am Rhein

Volkshochschule, Kunstschule, Ulla-Hahn-Haus, Musikschule, Bibliothek und Sojus 7 – keine Frage, das Angebot der Monheimer Kultur- und Bildungseinrichtungen ist schon heute vielfältig und groß. Um ihre Angebote in Zukunft jedoch noch besser auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort zuschneiden zu können, ruft die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an einer Online-Konsultation auf. Unter [intern]www.mitdenken.monheim.de können Interessierte seit einigen Tagen ihre Erfahrungen, Sichtweisen und Wünsche zu diesem wichtigen Thema einbringen.

„Vor allem im Rahmen der Rathaus-Rallye konnten wir beim Stadtfest bereits viele interessante Perspektiven aus den Reihen der Bürgerschaft einholen – übrigens oft verbunden mit sehr viel Lob für die bereits bestehenden Angebote“, freut sich Sonja Baumhauer, die Leiterin des Bereichs Bildung und Kultur, gleich doppelt über den gelungenen Start der Konsultation. Die neue Beteiligungsplattform, die unter dem Titel Mitdenken in das städtische Mitmach-Portal integriert ist, war vor gut einer Woche mit gleich drei Konsultationen gestartet. Abgefragt werden neben den Wünsche und dem Wissen zum Kultur- und  Bildungsangebot aktuell auch die Ideen zu künftigen Ferienangeboten für Kinder und Jugendliche sowie zu einer verbesserten Verflechtung von Innenstadt und Berliner Viertel entlang des Berliner Rings und der Opladener Straße. Seit dem 11. Juni sind allein bei der Frage zu den Kulturangeboten schon rund 80 Antworten und Beiträge zusammengekommen, darunter Anregungen zu mehr Sprachkursen durch Muttersprachler sowie zu einer Angebotsausweitung in den Abendstunden und an Wochenende.

„Nun wünschen wir uns, dass sich auch in den kommenden Wochen weiterhin noch zahlreiche  Monheimerinnen und Monheimer an der Konsultation beteiligen werden, damit wir auf diesem Weg möglichst viele unterschiedliche Sichtweisen einholen können“, lädt Thomas Spekowius, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerschaftsbeteiligung, zum Mitmachen und Mitteilen ein. Noch bis zum 13. Juli, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, können sich die Monheimer Bürgerinnen und Bürger online beteiligen. Ihre Antworten und Beiträge werden im Anschluss zu Erkenntnissen zusammengefasst und den Entscheidungstragenden für die weitere Bearbeitung vorgelegt. Auch wie es anschließend weitergeht erfahren alle Teilnehmenden.

Die neue Konsultationsplattform ist über das städtische [intern]Mitmach-Portal auf www.monheim.de und auch direkt über [intern]www.mitdenken.monheim.de erreichbar. (ts)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 19 vom 24. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Vor den stadtbildprägenden Verbesserungen wird auch hier zunächst das Kanalsystem erneuert / Ab Montag gelten Umleitungen

mehr

Für vier Workshops der Kunstschule am Samstag, 2. Oktober, sind noch Plätze frei

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben