BOB Tour macht Halt in Monheim am Rhein bei der TML Group

Unternehmen für Spezialmaschinen und Teleskopbagger wirbt bei der Ausbildungsbörse um Nachwuchskräfte

Der Organisator der Berufsorientierungsbörse BOB, Hans-Dieter Clauser (l.), besuchte gemeinsam mit Wirtschaftsförderin Anna Becker (3.v.l.) das Monheimer Unternehmen TML Technik GmbH. Welche Ausbildungsberufe für die Fertigung von Spezialmaschinen und Teleskopbaggern benötigt werden, erklärten Cornelia Schreiner und Jörg Neef.

Das Monheimer Unternehmen TML Technik GmbH sucht händeringend Auszubildende, denn in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Lehrlinge um die Hälfte eingebrochen. Im Rahmen der BOB Tour besuchte Organisator Hans-Dieter Clauser mit Vertretern der Stadtverwaltung am Mittwoch, 18. April, das Unternehmen für Spezialmaschinen und Teleskopbagger an der Daimlerstraße. 

In der Spitze hatte TML Technik rund 20 Auszubildende in den verschiedenen Jahrgängen. Seit etwa zwei Jahren ist das anders. „Im Moment sind es nur noch sieben bis acht Auszubildende“, erklärt der Ausbildungsleiter für die gewerblichen Berufe Jörg Neef. Die Gründe dafür sehen er und seine Kollegin Cornelia Schreiner, die für Finanzbuchhaltung und Personal sowie für die Ausbildung im kaufmännischen Bereich zuständig ist, vor allem in fehlendem Interesse und fehlender Eignung der Bewerberinnen und Bewerber. Wichtige Voraussetzungen seien zum Beispiel gute mathematische Kenntnisse und Deutschkenntnisse, weil es sonst zu Problemen im schulischen Teil der Ausbildung komme. „Die Berufsschule ist eine Barriere, die nicht zu überwinden ist“, sagt Schreiner. In diesem Jahr sucht sie vor allen Dingen Bewerberinnen und Bewerber, die Kaufleute für Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Außenhandel werden möchten. Diese hätten am Ende der Ausbildung eine gute Chance, übernommen zu werden. 

Um geeignete und motivierte Azubis zu finden, präsentiert TML Technik sich mit einem eigenen Stand auf der diesjährigen Berufsorientierungsbörse BOB am Mittwoch, 15. Mai, in der Stadthalle Langenfeld. Schirmherr der Messe ist schon seit vielen Jahren der Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein Daniel Zimmermann. Seit 2005 bildet TML Technik kaufmännische und gewerbliche Berufe aus. Jugendliche können eine Ausbildung als Konstruktions-, Industrie- und Zerspanungsmechanikerin beziehungsweise -mechaniker sowie Land- und Baumaschinenmechatronikerin oder -mechatroniker machen. In der Verwaltung können sie als Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement sowie als Kaufleute für Außenhandel einsteigen und im Lager stellt TML Technik Azubis als Fachkräfte für Lagerlogistik ein. 

Einer, der 2009 bei TML Technik seine Ausbildung als Konstruktionsmechaniker begonnen hat, ist Kevin Marx. Er hatte sich dafür entschieden, weil er die Materie Stahl spannend fand und sich für Maschinenbau interessierte. „Es ist ein Beruf, der im Wandel ist. Im Moment kehrt zum Beispiel immer mehr Technik ein“, sagt er. Die Arbeit werde dadurch insgesamt hybrider. Maschinen nehmen also einen Teil der Arbeit ab, müssen aber immer noch von Personen gesteuert und bedient werden. Außerdem schätzt er die Aufstiegsmöglichkeiten zum Techniker oder Meister, die sein Beruf ermöglicht.

Potenzielle Ausbildungsberufe und Karrieremöglichkeiten stellt auch die Stadt Monheim am Rhein wieder bei der BOB vor. Als Ausstellerin wird sie mit Ständen der Stadtverwaltung, der Kitas und der Jugendberatung (Nummern 26,27 und 28) im Foyer der Stadthalle zu finden sein. Besucherinnen und Besucher der Ausbildungsbörse können zudem an einer digitalen Schnitzeljagd teilnehmen und ihre Klassenkasse aufbessern. „Die Idee ist, Schüler und Aussteller zusammenzubringen“, erklärt Organisator Hans-Dieter Clauser das Konzept. An den Ständen können die Jugendlichen über einen QR-Code Fragen zum Unternehmen beantworten und Punkte sammeln. Wer zum Schluss die meisten Punkte hat, bekommt 300 Euro für die Klassenkasse. Alle Infos zur BOB und zu den Ausstellern sind auf der Website [extern]www.bobplus.de zu finden. (jk)

Neue Nachrichten

Bürgermeister rät, Strafzettel nicht zu bezahlen – Aldi verstoße mit seinem Vorgehen gegen vertragliche Vereinbarungen mit der Stadt

mehr

Der Feuerwehrverein Baumberg lädt zum Feiern in sein Übergangsdomizil an der Griesstraße ein

mehr

Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz in Kraft

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben