Aus dem alten Baumberger Einkaufszentrum wird 2020 die neue Holzweg-Passage

Eigentümergemeinschaft gibt für die städtischen Umbaupläne einstimmig grünes Licht

Blick in die künftige Holzweg-Passage. So soll es hier den Plänen nach schon im nächsten Sommer aussehen. Grafik: kplus konzept

Nachdem die Stadt über die als Tochtergesellschaft neu gegründete Baumberger Einkaufszentrum GmbH 2018 die optisch und funktional schwer in die Jahre gekommene Ladenzeile zwischen Holzweg und Geschwister-Scholl-Straße erworben hatte, wurde im Hintergrund fleißig für eine angestrebte Revitalisierung geplant. Am 12. Dezember haben die Mitglieder der Eigentümergemeinschaft im Bürgerhaus Baumberg nun einstimmig grünes Licht für die vorgelegten Umgestaltungspläne gegeben. Aus dem alten Baumberger Einkaufzentrum wird so 2020 die neue Holzweg-Passage.

„Ich bin sehr froh darüber, dass wir diesen überzeugenden Weg nun gemeinsam gehen werden“, betont Isabel Port, Geschäftsführerin der Baumberger Einkaufszentrum GmbH. Das Votum ist in der Tat bemerkenswert. Neben der Stadt gibt es in den zahlreichen Wohneinheiten entlang der Geschwister-Scholl-Straße 55 bis 65 und Holzweg 83 bis 99 noch weitere 217 (!) Eigentümerinnen und Eigentümer. Für die angestrebten Veränderungen war insgesamt eine Zweidrittel-Mehrheit erforderlich, die es nun ohne jede Gegenstimme und Enthaltung von allen Anwesenden bei der Eigentümerversammlung im Bürgerhaus gab.

Damit geht es ab sofort in die Detailplanung und schließlich in die Umsetzung. Bereits im kommenden August sollen die Arbeiten nach Möglichkeit schon abgeschlossen sein. Und nicht nur die direkten Anwohnerinnen und Anwohner, sondern die Einwohnerschaft des gesamten Stadtteils dürfte vom Ergebnis profitieren. Gemeinsam mit den Angeboten in der künftigen Holzweg-Passage sowie im nebenan geplanten Sophie-Scholl-Quartier wird in Kombination mit dem bestehenden Aldi-Markt ein attraktives Nahversorgungszentrum für die auch hier wachsende Monheimer Bevölkerung entstehen. Denn neben den neuen Häusern entlang der Europaallee, am Waldbeerenberg und Hasholzer Grund, werden ja schon bald auch im Sophie-Scholl-Quartier, auf dem ehemaligen Grundschulgelände, weitere Baumbergerinnen und Baumberger einziehen. Hier realisiert die Monheimer Wohnen GmbH als weitere städtische Tochtergesellschaft ein Projekt mit rund 180 Wohneinheiten in zentraler Lage. Der Einkauf zu Fuß oder mit dem Fahrrad wird mit dem künftigen Shoppingangebot so noch attraktiver – auch das letztlich mit ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Neue Angebote, neue Optik

Ziel der Revitalisierungsmaßnahmen für die künftige Holzweg-Passage ist neben einer generell besseren Sichtbarkeit von außen vor allem auch die Schaffung einer höheren Aufenthaltsqualität innerhalb der Ladenzeile. Viel Vertrauen vonseiten der Händlerschaft gibt es schon heute. Mit dem „Baumberger Früchtehof“, „Ballon Baumberg & mehr“ sowie der „Monheimer Gewürzmanufaktur“ konnten in den letzten Monaten schon drei neue Einzelhändlerinnen und -händler gewonnen werden. „Und wir sind in weiteren guten Gesprächen“, kann die Geschäftsführerin der Baumberger Einkaufszentrum GmbH berichten.

Um die für eine zufriedene Kund- und Händlerschaft gleichermaßen notwendigen neuen Rahmenbedingungen zur realisieren, wurde gemeinsam mit der Düsseldorfer Agentur „kplus konzept“ in den letzten Monaten ein Revitalisierungskonzept erarbeitet. Der neue Name Holzweg-Passage ist dabei Programm. Die Fassaden in der Ladenzeile werden neu gestaltet und bekommen eine moderne Einfassung mit Rahmen- und Lamellenelementen in Holzoptik. Die Profis der auf Einzelhandelsflächen spezialisierten Designagentur bringen mit ihrem Konzept mehr Modernität und Klarheit in die Passage. Alle Markisen werden in einem an die Fassadengestaltung angepassten warmen Farbkonzept erneuert. Zudem wird die Beleuchtung und Außenmöblierung optimiert. Und auch der Bodenbelag in der Passage wird demnächst mit einer frischen und einheitlichen Deckschicht versehen. „So wird die Ladenzeile eine einladende Marktplatzatmosphäre bekommen“, erläutert Isabel Port. Mehr Licht und neue Infostelen sollen diesen einladenden Charakter auch an den zentralen Eingangsbereichen nochmal unterstreichen. Die hingegen nur wenig schöne, aber bisher von der Geschwister-Scholl-Straße aus leider weithin sichtbare, Müllstation auf der Gebäuderückseite des Nettomarktes soll ebenfalls in Holzoptik eingehaust werden. „Auf all diese Verbesserungen und die Einweihung im Sommer freue ich mich schon heute sehr“, unterstreicht Isabel Port – und mit ihr zahlreiche Baumbergerinnen und Baumberger auf beiden Seiten der wieder anwachsenden Ladentheken. (ts)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 22 vom 10. August 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Am 15. August können Interessierte im Rahmen einer VHS-Führung die Jäger der Nacht erleben

mehr

Musiker treten bei Sojus-7-Musikreihe „Nichtival“ am 15. und 16. August auf der Freilichtbühne auf

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben