„Woche voller Bücher“ gegen Angst vor Monstern und der Dunkelheit

Im Ulla-Hahn-Haus erleben Kindertagesstätten vielfältige Lesungen / Vorleseaktion zum Abschluss am 16. November

Zum Start zeigte Illustratorin Nina Dulleck mit ihrem Bilderbuch „Spinnenalarm“, wie man Angst vor Spinnen mit einem Spinnen-(Angst)-Verschwinde-Trick überwinden kann. Foto: Norbert Jakobs

Mit Bilderbüchern können Kinder ihren Ängsten begegnen und daran wachsen – Ängste vor dem Unbekannten, dem Dunkeln, Monstern oder dem Arztbesuch. Vom 12. bis zum 16. November beschäftigt sich nun die „Woche voller Bücher“ im Ulla-Hahn-Haus mit den Themen Angst und Mut. Dabei erleben Kinder aus Monheimer Kindertagesstätten vielfältige Lesungen und spannende Veranstaltungen. Am Freitag, 16. November, findet eine öffentliche Vorleseaktion statt.

Zum Start zeigte Illustratorin Nina Dulleck mit ihrem Bilderbuch „Spinnenalarm“, wie man Angst vor Spinnen mit einem Spinnen-(Angst)-Verschwinde-Trick überwinden kann. Am Dienstag beweist die Kölnerin Constanze von Kitzing mit ihrem Pappbilderbuch „10 kleine, bange Monster“, dass auch Monster Angst haben können. Julia Gerhard vom Ulla-Hahn-Haus präsentiert dazu „Der schaurige Schusch“ von Charlotte Habersack und Sabine Büchner mit dem Erzähltheater Kamishibai.

Am Donnerstag, 15. November, erleben die Kindergartenkinder einen ganz besonderen Gast: Ritter Rost von Jörg Hilbert ist längst ein Klassiker im Kinderzimmer und feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Von seinen beliebten Ritter-Rost-Kinderbuchmusicals wurden mehr als eine Million Exemplare verkauft. Auch für die Kleineren hat Jörg Hilbert eine passende Geschichte im Gepäck: „Wir sind doch keine Angsthasen!“, ist ein Buch über sechs Hasenkinder, die sich gegenseitig Mut machen. Am 16. November thematisiert Achim Sonntag mit Slapstick, Akrobatik, Wortwitz und Mitmachelementen in seinem Theaterstück „Der Nächste, bitte“ eine Angst, die vielen vertraut ist – Die Angst vorm Arzt.

Die Woche voller Bücher endet am Freitagnachmittag mit einer mehrsprachigen Vorleseaktion zum bundesweiten Vorlesetag. Das Buch „Bin ich klein?“ von Philipp Winterberg und Nadja Wichmann ist in mehr als 100 Sprachen erschienen und soll von 16 bis 18 Uhr auch in möglichst vielen Sprachen vorgelesen werden. Wer in einer Fremdsprache vorlesen kann, wird gebeten, sich im Ulla-Hahn-Haus anzumelden und dabei die jeweilige Sprache anzugeben. Anmeldungen werden per E-Mail an [intern]ullahahnhaus@monheim.de oder telefonisch unter 02173 951-4140 entgegen genommen. (bh)

Neue Nachrichten

Verkehr wird zwischen 14 und 18 Uhr für mehrere Ausbrüche gestoppt

mehr

Beliebte Klassiker und neue Trends aus der Kreativszene für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 9 vom 17. Juni 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben