„Woche der Demenz“ mit vielen Veranstaltungen

Monheimer Netzwerk bietet vom 7. bis 13. Oktober reichlich Informationen und Aktionen an

Die „Woche der Demenz“ steht unter dem Titel „Mit Würde altern“. Plakatauszug: Strich!Punkt

Vom 7. bis 13. Oktober steht mit der „Woche der Demenz“ der Höhepunkt im „Jahr der Demenz 2018“ an. Unter dem Titel „Mit Würde altern“ organisieren der Soziale Dienst der Stadt Monheim am Rhein und die Partner des Monheimer Netzwerks Demenz verschiedene Aktionen.

Am Sonntag, 7. Oktober, lädt die evangelische Kirchengemeinde zu einem ganz besonderen Gottesdienst, speziell für Menschen mit Demenz, ein. Er findet im Mehrgenerationenhaus an der Friedenauer Straße 17.II von 11.15 bis 12 Uhr statt.

Tags darauf geht es im St. Marien Altenheim, Alte Schulstraße 26, von 18 bis 19.30 Uhr weiter mit dem Thema „Leben mit Demenz: mein Wille, dein Wille.“

Über besondere Verhaltensweisen wird am Dienstag, 9. Oktober, in der AWO Begegnungsstätte Louise-Schroeder-Haus, Opladener Straße 86, informiert. In der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr geht es um den Umgang mit aggressiven und schwierigen Verhaltensweisen.

Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Demenz stehen am Mittwoch im Gertrud-Borkott-Haus, Wiener-Neustädter-Straße 176, von 14.30 bis 16 Uhr im Mittelpunkt der Betrachtung. Speziell für dieses Angebot wird Linda Rossbach von der gleichnamigen Bücherstube mit ihrem Team eine Auswahl von Büchern mit Aktivierungs- und Beschäftigungsangeboten, aber auch mit Fachliteratur, bereitstellen.

Das Thema „Sport für Menschen mit Demenz“ betrachtet am Donnerstag, 11. Oktober, Dr. Georg Schick, Behinderten- und Rehabilitationssportverband, von 16.30 bis 18 Uhr im Caritas Treffpunkt am Berliner Platz 12.

Am Freitag geht es im CBT-Wohnheim-Peter Hofer, Peter-Hofer-Straße 2-6, von 16 bis 17.30 Uhr um das Thema: Wohnen Demenz gerecht gestalten in den eigenen vier Wänden.

Den Abschluss der Woche bildet am Samstag, 13 Oktober, von 15 bis 18 Uhr das Thema „Demenz – Mein Leben ohne gestern“ im Bürgerhaus Baumberg, Humboldtstraße 8. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht Gelegenheit, bei einem Umtrunk mit Nina Lauterbach, Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW, ins Gespräch zu kommen. Unterstützt wird dieser Abschluss von Linda Rossbach und Team mit Literatur zum Thema Demenz, bestehend aus Aktivierungsbüchern, Bildbändern, Romanen und vielem mehr. Gemeinsam mit dem Team der Rhein Apotheke präsentiert Dr. Kornelia Geißler einen Demenzparcours. Dort kann in etwa nachempfunden werden, wie es sich anfühlt, an Demenz erkrankt zu sein.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist für alle Interessierten kostenfrei. Anmeldungen nimmt Matthias Kolk vom Sozialen Dienst der Stadtverwaltung unter Telefon 02173 951-542 oder per E-Mail an [intern]mkolk@monheim.de entgegen.

Die Woche der Demenz ist eine Kooperation des Netzwerk Demenz mit dem Sozialen Dienst der Stadt Monheim am Rhein, dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW und dem Pflegestützpunkt NRW sowie der AOK Rheinland/Hamburg, der Bücherstube Rossbach, der Rhein Apotheke und dem Kreis Mettmann. (nj)

Neue Nachrichten

Im angrenzenden Sophie-Scholl-Quartier entstehen Edeka-Markt, Drogeriemarkt, Kita und rund 260 Wohnungen

mehr

Beginn der Sitzung ist um 18 Uhr

mehr

Die Bauarbeiten im Bereich des Mona Mare finden am Mittwoch statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben