Wi(e)derworte-Jugendbuchpreis für Antonia Michaelis

Die Jury aus 40 Jugendlichen entschied sich für das Werk „Weil wir träumten“

Die jugendliche Jury, unterstützt von Moderatoren, freut sich, dass der Wi(e)derworte-Preis an Antonia Michaelis geht. Foto: Siegfried Bast

Die Schriftstellerin Antonia Michaelis erhält den mit 10.000 Euro dotierten Wi(e)derworte-Jugendbuchpreis 2023, den die Stadt Monheim am Rhein in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Lesefestival Käpt’n Book vergibt. Das entschied die Jury aus vierzig Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren.

In Michaelis‘ Jugendroman „Weil wir träumten“, der im Vorjahr beim Verlag Thienemann erschienen ist, lernt die jugendliche Hauptfigur Emma die Insel Madagaskar zunächst als ein Paradies mit Traumstränden, mit Blütenpracht und exotischer Tierwelt kennen. Als sie sich mit Fy anfreundet, entdeckt sie die Schattenseiten des Paradieses, wird mit Armut und Gewalt konfrontiert und erfährt von einem schrecklichen Geheimnis.

„Noch nie habe ich bei einem Buch so sehr mitgefühlt“, sagt die 15-jährige Jurorin Mona aus Bonn. „Der Roman ist absolut wichtig für unsere Zeit, weil er uns hilft, hinter die Fassaden und Klischees zu blicken.“ Ihre Jury-Kollegin Luisa ergänzt: „Ich habe die Hauptfigur Emma gegoogelt, ob sie wirklich gibt – so unfassbar realistisch wirkt die ganze Geschichte auf mich.“

Bis die Wahl der rund vierzig Jurymitglieder auf den Roman „Weil wir träumten“ fallen konnte, hatten die Jugendlichen große Lesestapel abzuarbeiten. Ausgehend von einer Auswahl aus zwanzig aktuellen deutschsprachigen Jugendromanen nominierten die Jugendlichen neun Titel für ihre Shortlist. Die Diskussionen darüber fanden von November bis Mai in den einzelnen Gruppen statt – beteiligt sind fünf verschiedene Schulen aus Bonn sowie das Ulla-Hahn-Haus Monheim mit einer eigenen Jugendgruppe. Zur endgültigen Entscheidung trafen sich diese sechs Gruppen in Monheim am Rhein. In einem mehrstufigen Wahlverfahren und nach intensiv geführten Debatten stand schließlich das Siegerbuch fest. „Eigentlich sollten alle Erwachsenen mal so eine Diskussion mitbekommen“, meinte die Jurorin Sophia im Anschluss an die Sitzung, „damit es nicht immer heißt, Jugendliche würden sich nicht für Bücher interessieren.“

Bei der Preisverleihung werden die Jugendlichen nach den Sommerferien ihr leidenschaftliches Engagement für die Literatur und die Wichtigkeit des Lesens zeigen. Am 2. September steigt die Preisgala auf dem Schiff MS RheinGalaxy gemeinsam mit der Schriftstellerin Ulla Hahn und Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann. Der Wi(e)derworte-Preis wird gemeinsam mit dem Ulla-Hahn-Autorenpreis verliehen, mit dem die Stadt Monheim am Rhein regelmäßig ein herausragendes literarisches Debüt prämiert. (nj)

Neue Nachrichten

Ergebnisse der Proben werden am 24. April bei Abschlusskonzert in der Aula präsentiert

mehr

Die „ISS-Mehrsprachige Kindertagesstätten gGmbH“ übergibt den Staffelstab an die „educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH“

mehr

Unternehmen für Spezialmaschinen und Teleskopbagger wirbt bei der Ausbildungsbörse um Nachwuchskräfte

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben