Wenn der Straßenkarneval ruft, genießen die Jecken zu Fuß und mit dem Wagen Vorfahrt

Tolle Tage vom Sturm aufs Rathaus bis zum Rosenmontagszug stehen bevor

Wenn d'r Zoch kütt, stonn en Monnem die Lück an d'r Stroß. Foto: Thomas Spekowius

Von Weiberfastnacht bis Rosenmontag feiern Jecken, Möhnen und Pänz am liebsten auf der Straße. Den ersten Anlass bietet dazu an diesem Donnerstag, 23. Februar, ab 9.11 Uhr wieder der Sturm aufs Rathaus. Danach geht es gemeinsam zur Doll Eck, wo ab 11.11 Uhr ein buntes Bühnenprogramm beginnt. Unter dem Motto „Dolle Klänge“ organisiert das örtliche Festkomitee zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Klangweiten e.V. ein mehrstündiges Programm. Die heimischen Jecken wissen: Die Alte Schulstraße ist dafür ab Höhe des alten Krankenhausgebäudes gesperrt, die Krummstraße beidseits der Doll Eck.

Am Freitag, 24. Februar, strömen zahlreiche Monnemer Närrinnen und Narren auch zum Hitdorfer Karnevalszug. Hier ist ab dem Mittag die Rheinuferstraße halbseitig (Anlieger frei) und ab der Industriestraße sogar voll gesperrt. Der Verkehr wird samt Buslinie 233 über die Alfred-Nobel-Straße umgeleitet. Start des Hetdörper Schull- und Veedelzochs ist traditionell um 14.33 Uhr.

Am Sonntag, 26. Februar, zieht ab 11.11 Uhr der 26. Boomberger Veedelszoch durch den Stadtteil. Aufstellung und Auflösung ist auf dem Garather Weg. Mit ihrem Sessionsmotto „Jebuddelt, jebaggert, jebützt!“ spielen die Baumberger in diesem Jahr auf die zahlreichen städtischen Baustellen an, die auch ihren Stadtteil gerade an vielen Stellen zum Positiven hin verändern. So wird der Zug am Sonntag erstmals über die im Nordbereich bereits fast fertig neugestaltete und unter anderem von allen Bordsteinkanten befreite Hauptstraße rollen können. Zahlreiche Straßen sind gesperrt, der Busverkehr wird umgeleitet.

Am Sonntag-Nachmittag macht sich ab 14.11 Uhr dann auch der 23. Monheimer Kinderkarnevalszug mit Prinz Robert und Prinzessin Maya sowie reichlich Kamelle auf den Weg durch die Altstadt. Aufstellung und Auflösung ist hier auf der Biesenstraße.

Mit dem 84. Rosenmontagszug erreicht die Session am 27. Februar ab 14.11 Uhr dann ihren Höhepunkt. Das diesjährige Motto „Zum Fastelovend in Monnem jütt et janz vill wäje, jitz künne mer och per Scheff anläje“ spielt hier auf den Schiffsanleger an, den die Stadt bis zum Herbst am heimischen Rheinufer, in Höhe Deusser-Haus, realisieren wird. Der närrische Lindwurm formiert sich auf der Knipprather Straße und Am Hang. Von dort geht es mit Prinz Jens I. und Prinzessin Kerstin auf dem Prinzenwagen in Richtung Stadtmitte und Altstadt. Die städtischen Baustellen machen sich auch hier allerdings auch bemerkbar. Über die Turmstraße geht es diesmal nicht, denn der Alte Markt wird durch die Stadt gerade ganz neu hergerichtet. – An der Kirchstraße löst sich der Zug auf. Die Stadtmitte ist weiträumig gesperrt, von den Umleitungen sind auch die Buslinien betroffen. (ts)

Die Stadt appelliert an Anlieger und Autofahrer, die eingerichteten Haltverbote und Absperrungen zu beachten. Im Weg stehende Fahrzeuge müssen notfalls abgeschleppt werden.
Die Zugwege sind alle [intern]im städtischen Terminkalender veröffentlicht.
Die Busse der Bahnen der Stadt Monheim fahren an den Karnevalstagen zahlreiche Umleitungen. Alle wichtigen Informationen gibt es rechtzeitig auf der Homepage [intern]www.bahnen-monheim.de.

Neue Nachrichten

Welterbe-Anerkennung des Niedergermanischen Limes

mehr

Verkehr wird zwischen 12 und 16 Uhr für mehrere Ausbrüche kurzzeitig gestoppt

mehr

Interessierte ab 55 Jahren sind am 28. Juli herzlich willkommen

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben