Videoinstallation streicht Kunst- und Musikschule weiß

Bis zum 29. November wird „Der Anstrich“ von Kai Fobbe mit Jan Möllmer auf die Fassade projiziert

In der Videoinstallation „Der Anstrich“ streicht Jan Möllmer die Fassade. Foto: Kai Fobbe

Golden erhebt sich die Kunst- und Musikschule gegen den Nachthimmel. Dann öffnet sich ein Farbeimer. Pinselstrich für Pinselstrich wird die Fassade in weißes Licht getaucht. Von Sonntag, 3. November, bis Freitag, 29. November, wird das Gebäude am Berliner Ring zur Leinwand. Täglich wird auf die Fassade die Videoinstallation „Der Anstrich“ des Wuppertaler Künstlers Kai Fobbe projiziert. Das Video startet immer zum Einbruch der Dunkelheit, wenn die Straßenlaternen angehen, also zwischen 16.30 und 18 Uhr.

Die Installation lässt in diesem Herbst insgesamt vier Kulturorte in Nordrhein-Westfalen in neuem Licht erstrahlen. „Die Architektur der Kunst- und Musikschule ist schon tagsüber spannend. Bei der Installation am Abend können Betrachterinnen und Betrachter das Gebäude durch das Spiel von Schatten und Licht aber nochmal ganz neu erleben“, erklärt Anika Pütz von der städtischen Kunstschule, die „Der Anstrich“ in Monheim am Rhein organisiert. Neben der Kunst- und Musikschule hat der Künstler auch die Fassaden des Solinger Kunstmuseums, des Theo-Otto-Theaters in Remscheid und des Museums Ratingen ausgewählt.

Zum Start der Installation tritt ein schwarz gekleideter und so zunächst unsichtbarer Mann vor die Fassade. Sichtbar ist zunächst nur eine weiße Elipse: Die Öffnung eines Farbeimers. Der Mann taucht den Pinsel ein und streicht die Wand. Jeder filmische Pinselstrich ist ein neues Lichtfeld und verwandelt die dunkle, schwarze Fläche in eine helle, weiße. Der schwarze Mann vor zunehmend weißem Hintergrund verrichtet unbeirrbar seine Arbeit und verleiht der Fassade einen Licht-Anstrich. Dann beginnt der Abstrich. Stück für Stück wird die Farbe wieder abgetragen, das weiß wieder schwarz. Nach 150 Minuten breitet sich die Dunkelheit wieder aus und der Schatten verschwindet. Der streichende Protagonist, Jan Möllmer, ist Tänzer des Wuppertaler Pina-Bausch-Ensembles. (bh)

Neue Nachrichten

Städtischer Terminkalender hält für kleine und große Einheimische und Gäste viele Tipps bereit

mehr

Konzert am 13. Dezember im Sojus 7

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 30 vom 9. Dezember 2019 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben