VHS, Musik- und Kunstschule sowie das Ulla-Hahn-Haus bleiben geschlossen

Stadt verzichtet bis Ende Juni auf Einzellösungen / Gute Erfahrungen mit den zahlreichen Online-Angeboten

Der online-gestützte Instrumental- und Gesangsunterricht an der städtischen Musikschule ist im April äußerst erfolgreich angelaufen. Foto: Jörg Sommerfeld

Die außerschulischen städtischen Bildungs- und Kultureinrichtungen mit Unterrichts- und Kursangeboten, also die VHS, die Musik- und Kunstschule sowie das Ulla-Hahn-Haus, werden voraussichtlich bis zum Beginn der Sommerferien am 29. Juni weiterhin geschlossen bleiben.

Die Stadt hat sich am Montag dazu entschieden, von den durch die jüngste [PDF]Corona-Schutzverordnung des Landes NRW kurzfristig eröffneten Möglichkeiten zur Betriebsaufnahme für alle freiwilligen Veranstaltungen und Angebote keinen Gebrauch zu machen, da die stark auf Gruppenunterricht angelegten Kurse und Programme in den vorhandenen Räumlichkeiten mit den vom Land vorgegebenen Auflagen kaum sinnvoll durchgeführt werden könnten oder sogar überhaupt nicht zulässig wären. Bei der Verwaltung sieht man hier vorrangig die Wahrung des Gesundheitsschutzes von Kursteilnehmerschaft und Lehrpersonal.

Der von der Musikschule bislang erfolgreich eingeführte Probebetrieb zur Online- Beschulung soll daher auch in den nächsten Wochen fortgesetzt werden. Zugleich beabsichtigt der Kulturbereich entsprechende Möglichkeiten auch in weiteren Einrichtungen zu etablieren. Das Ulla-Hahn-Haus nutzt bereits ebenfalls seit mehreren Wochen die multimedialen Möglichkeiten, um ein literarisches Programm aufrechtzuerhalten.
Mehrere Ferienangebote, bei denen die dann geltenden Abstandsregelungen gewahrt bleiben, sind in Vorbereitung – das gilt insbesondere für kleine Freiluftveranstaltungen, wie beispielsweise die Leseschaukel auf Spielplätzen und Angebote der Kunstschule. Nach den Sommerferien soll es dann auch unter besonderen Hygieneschutzmaßnahmen wieder in den geschlossenen Räumen der Kultur- und Bildungseinrichtungen mit Kursangeboten und besonderen Abstands- und Hygieneschutzmaßnahmen weitergehen. (ts)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 22 vom 10. August 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Am 15. August können Interessierte im Rahmen einer VHS-Führung die Jäger der Nacht erleben

mehr

Musiker treten bei Sojus-7-Musikreihe „Nichtival“ am 15. und 16. August auf der Freilichtbühne auf

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben