Stimmung in Wiener Neustadt mit Bier, Tanz und Musik

Große Monheimer Delegation reiste in die Partnerstadt / Fest auf dem Hauptplatz

Ein großes Fass wurde beim 1. Monheimer Bierfest in Wiener Neustadt aufgemacht. Der Name war Programm und so floss original Monheimer Bier durch die Zapfanlage. Dieses war vom heimischen Brauer Dieter Ritter hergestellt und in die österreichische Partnerstadt geschafft worden. Ritter kam mit 1000 Litern Böll-Bier, einer Kölsch-Kreation, und 500 Litern Turmbräu, einer Altbier-Variation, die bereits beim letzten Stadtfest ausgeschenkt worden war.

Das erste Fass schlugen der Wiener Neustädter Bürgermeister Bernhard Müller und der Monheimer Delegationsleiter und stellvertretende Bürgermeister Günter Bosbach, der stilecht mit Seppelhose auftrat, gemeinsam an. Doch nicht nur die rheinischen Bierspezialitäten ließen die Stimmung auf dem Hauptplatz alsbald steigen, sondern auch die Darbietungen der Altstadtfunken und der Coverband Mainstream.

Die Altstadtfunken waren mit ihrem aktiven Corps, mehreren Vorstandsmitgliedern und der amtierenden Miss Kradepohl Margrit Norf gekommen – insgesamt 23 Personen. Zweimal kam die Tanzgarde auf die Bühne und erntete begeisterten Beifall.

Begleitet wurde Günter Bosbach von seiner Frau Marion, der Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, Ursula Schlößer, Peto-Ratsherrn Karsten Köchling sowie Vertretern der Stadtverwaltung, darunter Finanzbereichsleiter Guido Krämer, Ordnungsbereichsleiter Uwe Trost und Feuerwehr-Pressesprecher Torsten Schlender, der auch dem Vorstand der Altstadtfunken angehört.

Guido Krämer brachte weitere Mitglieder der städtischen Betriebssportgemeinschaft mit, die seit Jahrzehnten den Austausch mit Wiener Neustadt pflegt. „Der direkte sportliche Vergleich mit den Neustädter Rathauskickern ging unglücklich mit 2:1 verloren, im Gesamtklassement des Turniers konnte jedoch ein hervorragender dritter Platz belegt werden“, berichtet Krämer. Die gesamte Monheimer Delegation besichtigte die Militärakademie, die Altstadtfunken zudem auch die Wiener Neustädter Feuerwache.

Neue Nachrichten

Anmeldungen für das neue Programm ab 7. Dezember möglich

mehr

4.100 Stimmabgaben aus der Bürgerschaft / Stadtverwaltung hält zahlreiche Ideen für umsetzbar / Jetzt berät die Politik

mehr

Stadt ruft das Verwaltungsgericht an und spricht von einer „absurden Entscheidung“ / Lediglich Schulklassen soll die Eisfläche noch im Rahmen des Schulsports offenstehen

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben