Sojus-Team besuchte Ataşehir

Beim Besuch in der türkischen Partnerstadt gab es einen kulturellen Austausch mit Punkrock und Graffiti

Beim Besuch in Ataşehir hatte das Sojus-Team viel Spaß und tolle Bekanntschaften. Foto: Charlotte Bienert

Ein 20-köpfiges Team des Sojus 7 war kürzlich zu Besuch in der türkischen Partnerstadt Ataşehir. Es erlebte vier ereignisreiche Tage.

Der erste Höhepunkt war ein türkischer nationaler Feiertag.: der Tag der Jugend und des Sports und des Gedenkens an den Staatsgründer Kemal Atatürk. Viele Gemeinden organisieren zu diesem Anlass große Feste, so auch Monheims Partnerstadt. Neben der international bekannten Sängerin Selda Bağcan, einem angesagten DJ und einer Rockband aus Istanbul trat dort die Monheimer „Reisegruppe Hans“ auf.

In der Formation fanden sich sechs Aktive zusammen, in deren musikalischen Leben das Sojus eine große Rolle spielt. Hier standen Mitglieder von Backseat Alley, Rigorious, Mighty Hallelujah Terzett, Kwirl, Cato Dojo Clan sowie ein 18-jähriger Auszubildender zum Veranstaltungstechniker des Sojus 7 auf der Bühne. Zusammen hatten sie in wenigen Wochen ein Programm aus Coverversionen von Punkrock- und Indierock-Stücken aus NRW sowie eigene Lieder eingeprobt. Das Highlight war ein Tribut an die Kultur der Gastgeber, ein Song der in der Türkei besonders bekannten Rockband Duman. Die „Reisegruppe Hans“ überraschte und begeisterte das Publikum mit einem Text auf Deutsch, aber mit dem originalen Refrain in türkischer Sprache.

Die Monheimer hatten zwei weitere künstlerische Aktionen im Gepäck, die an den ersten beiden Tagen durchgeführt wurden. Die beiden Graffiti-Künstler Slawa Ekkert und Ari Sperlich verzierten in der Sonne von Ataşehir die Mauer unterhalb des Kulturzentrums mit einem Schriftzug, der Monheim am Rhein und Ataşehir künstlerisch miteinander verbindet. Noch während der Arbeit bekamen sie Rückmeldungen, zum Beispiel von einer alten Dame, die vorbeikam. „Ich dachte zuerst, dass sie sich beschwert. Aber es stellte sich heraus, dass sie sich sorgte, dass ich keinen Sonnenbrand bekomme, weil ich das Shirt ausgezogen hatte,“ erzählt Ari.

Ein drittes Projekt, dass auch auf die Wand unterhalb des Kulturzentrums Ataşehir gebracht wurde, ist ein Kunstwerk aus vielen Einzelbildern. Das Thema lautete „Ein Ausflug zum Mond“. „Die Idee setzt sich zusammen aus der Sojus-7-Rakete und dem Mond in der Türkischen Flagge. Die Idee erzählt von Begegnungen und Freundschaft“, erläutern die jungen Künstlerinnen Julia Mienkina und Vanessa Stratmann. Die Monheimer hatten das Bild begonnen – lokale Künstlerinnen und Künstler können und sollen es fortführen. Die Werke an der Wand waren sogar Thema in einem Fernsehbeitrag, in dem Ari Sperlich interviewt wurde.

Als wertvolle Begleitung während des ganzen Besuchs stellten sich Mitglieder des Jugendparlaments in Ataşehir heraus, die kurz zuvor Jugendliche in Monheim am Rhein besucht hatten. Sie trafen im Kulturzentrum auf die Besucherinnen und Besucher aus Monheim am Rhein, begleiteten sie zum Festival und anderen Besuchen. 

Am Ende waren alle Beteiligten glücklich über die gesamte Reise und Christian Kaindl, der Leiter des Sojus 7, und Tolga Volkan Aslan, Leiter der Jugend und Kultur-Abteilungen der Partnerstadt, waren sich einig: „Dieser kulturelle, musikalische, künstlerische und menschliche Austausch begründet neue Freundschaften, tolle Erlebnisse und vor allem eine ganze Menge Anregungen für zukünftige gemeinsame Projekte.“ (nj)

Neue Nachrichten

Umfangreiches Online-Programm zu Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft

mehr

Obsthandel Rockmann erweitert seine Verkaufszeiten

mehr

Kinder, die im Sommer an die höheren Schulen wechseln, profitieren von den Musikschulkooperationen

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben