Schokolade, Prummetaat und heimisches Bier am ersten September-Wochenende

Im städtischen Terminkalender stehen unter anderem verschiedene MonGuide-Führungen

Monheimer Geschäfte, Cafés, Kneipen und Kirchen stehen am Wochenende im Mittelpunkt verschiedener Stadtführungen. Teilnehmer lernen dabei auch die Altstadt kennen. Foto: Philipp Schepmann

Nach den Sommerferien freuen sich viele Monheimer und Baumberger wieder auf ein Wochenende in der Heimat. Für die Freizeitgestaltung hält der städtische Terminkalender einige Tipps bereit. Nach Prummefest und MonGuide-Führungen wird am Sonntag der Spielmann erwartet.

Zum Start ins Wochenende und in die neue Theaterspielzeit möchte das Marke-Monheim-Team am Freitag, 1. September, ab 19 Uhr mit Interessierten über das Theaterprogramm 2017/18 sprechen. Beim Theatertreff im Familienhofcafé, Parkstraße 6, erfahren Besucherinnen und Besucher Wissenswertes rund um die Gastproduktionen. Lisa Micka und Nadine Schüller, bei Marke Monheim für den Theaterbereich zuständig, möchten an diesem Abend vor allem über das Thema Theater ins Gespräch kommen und sind gespannt auf die Erfahrungen der Gäste. Auch Erzieher und Lehrer sind herzlich eingeladen, denn mit Vormittagsvorstellungen für Kinder und Jugendliche haben auch Kita-Gruppen und Schulklassen die Möglichkeit, in Monheim am Rhein Theater anzuschauen. Der Eintritt ist frei.

Der Samstag, 2. September, startet um 10 Uhr mit der MonGuide-Führung „Monheim von seiner Schokoladenseite“. Gemeinsam mit dem Monheimer Schauspieler Holger Franke, der in der Fernsehserie „Unter uns“ den Bäcker Wolfgang Weigel spielte, besuchen Teilnehmer verschiedene inhabergeführte Geschäfte und Cafés. Dabei erfahren sie Wissenswertes aus der über 850-jährigen Stadtgeschichte und spannende Anekdoten aus Frankes Vergangenheit als Fernsehbäcker. Die dreistündige Führung startet am Gänselieselbrunnen am Rathaus. Die Teilnahme kostet inklusive süßer Köstlichkeiten und Kaffee, Tee oder Kakao 28 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@marke-monheim.de entgegen.

Zur gleichen Zeit beginnt das Prummefest auf dem Schützenplatz an der Kapellenstraße. Neben dem obligatorischen Pflaumenkuchen gibt es den ganzen Tag über ein buntes Rahmenprogramm von der Oldtimer-Ausstellung über Kinderkarussel, Hüpfburg und Trampolin bis zum Bürgerschießen. Das Fest wird von einer Interessengemeinschaft von Brauchtumsfreunden mit Unterstützung einiger Vereine, Unternehmen und privaten Helfern veranstaltet. Der Erlös wird vollständig wohltätigen Zwecken zur Verfügung gestellt.

Eine weitere MonGuide-Führung startet um 16 Uhr an der Kapelle am Vogtshof an der Bleer Straße 43. Hans Schnitzler stellt bei seiner Führung gleich mehrere rheinnahe Kirchen und Kapellen in Monheim im Mittelpunkt. Der Weg führt über St. Gereon und die Altstadtkirche zur Marienkapelle, seit 500 Jahren Ziel zahlreicher Pilger. Unterwegs erläutert Schnitzler die Besonderheiten der rheinnahen Gotteshäuser. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@marke-monheim.de entgegen.

Am Sonntagvormittag, 3. September, hat das Deusser-Haus wie gewohnt von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Im ehemaligen Wohnhaus des bekannten Malers August Deusser, An d’r Kapell 2, befindet sich die Heimatkundliche Sammlung der 1800-jährigen Geschichte der Stadt Monheim am Rhein und ihrer Umgebung. Archäologische Funde, Urkunden, Modelle und viele weitere Exponate machen die Stadtentwicklung und die historischen Lebens- und Arbeitswelten erlebbar. Führungen sind nach Voranmeldung möglich.

Am Rheinufer unterhalb des Deusser-Hauses erwartet die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft ab 14 Uhr den Spielmann. Die Traditionsfigur kommt wieder mit dem „Piwipper Böötchen“ von der Dormagener Seite über den Rhein und wird am Monheimer Ufer von der Gänseliesel und vielen hundert Monheimer Brauchtumsfreunden empfangen. Bis zum Eintreffen des Spielmanns werden die Zuschauer von Monheimer Brauchtumsvereinen unterhalten.

Wenn der Spielmann seine Gänseliesel in die Arme geschlossen hat, beginnt an der Doll Eck die Führung „Zwischen Kölsch und Alt“. Dabei erläutern MonGuides die traditionsreiche Biergeschichte der Stadt mit unterhaltsamen Anekdoten zur rheinischen Toleranz der Gastwirte. Die Teilnahme an der Führung von 18 bis 20 Uhr kostet inklusive Bierverkostung 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@marke-monheim.de entgegen.

Weitere Einträge sind auf der städtischen Homepage unter [intern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 18 vom 17. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Ab Montag, 20. September, wird eine Einbahnstraße eingerichtet / Verschönerung des Doll Ecks für Frühjahr 2022 geplant

mehr

Ulla-Hahn-Haus bietet Lesung und Schreibworkshop mit Literatur aus dem Nachbarland für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben