Monheims Bahnen legen noch mal kräftig nach

17 neue Busse und ein weiterer Ausbau des Liniennetzes sind Investitionen für mehrere Millionen Euro

Nicht ohne Stolz präsentieren Bürgermeister Daniel Zimmermann (links) und BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann die neuen Busse. Sie bieten allesamt kostenloses WLAN. Foto: Norbert Jakobs

Die Bahnen der Stadt Monheim (BSM) setzen die Zeichen für das städtische Tochterunternehmen weiter auf Optimierung: 17 zusätzliche Busse im neuen Design mit modernster Abgastechnologie werden in diesem Jahr angeschafft. Die Fahrzeugflotte erhöht sich damit um 50 Prozent auf 45. Die Kosten pro Mercedes liegen bei rund 230.000 Euro. Parallel wird das Liniennetz weiter ausgebaut. „Das ist die wohl größte Investition, die wir je getätigt haben“, sagt BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann. „Es ist ein klares Bekenntnis von Seiten der Stadt zum Öffentlichen Personennahverkehr und zu Monheims Bahnen “, betont Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Noch einige beeindruckende Zahlen: Die BSM fuhren in 2017 rund 1,8 Millionen Kilometer pro Jahr. Nach der Erweiterung zum 1. September 2018 und mit der Einführung des neuen Fahrplans am 6. Januar 2019 werden es gut 2,3 Millionen Kilometer jährlich sein.

Bereits vor gut einem Monat verwirklichte weitere Optimierungen: Die Linien 789 und 791 fahren einen erweiterten Nachtverkehr in der Woche. Mit dem NE 12 wurde eine komplett neue Ringlinie eingeführt. Wer aus Richtung Baumberg kommt und ins Mona Mare will, hat zum Beispiel kürzere Übergänge von der Linie 789. Die Linien NE 13, 789, 777 und 791 sind samstags – aus Monheim kommend – dem 20-Minuten-Takt an die S6 angepasst. Abgestimmt auf den sonntäglichen 30-minütigen S-Bahn-Takt sind die Linien 777 und NE 13. Zusätzlich ist der Betriebsbeginn der 788 sonntags auf 9 Uhr vorverlegt worden.

Zusätzliche Änderungen zum Fahrplanwechsel am 6. Januar 2019: Die Taktung zur Hauptverkehrszeit wird weiter optimiert mit Blick auf die S-Bahn-Anschlüsse Langenfeld, Berghausen und Hellerhof. So fährt zum Beispiel künftig die 789 zur Hauptverkehrszeit im Zehn-Minuten-Takt zwischen S-Bahnhof Hellerhof und Rheinpark (bisher 20 Minuten). Die Linien 790/791 verdichten ihren Takt zum S-Bahnhof Langenfeld noch einmal weiter, so dass alle fünf Minuten eine Busverbindung nach Langenfeld S-Bahn besteht. Die Anbindung zwischen Rheinpark Monheim und Berghausen S-Bahnhof wird durch die SB 78 zukünftig im 10-Minuten-Takt erfolgen. Ebenso wird die SB 79 auf einen 10-Minuten-Takt zwischen Langenfeld S-Bahnhof und Monheim-Creative-Campus verdichtet. Neu hinzu kommt die Bahn-Anbindung an die RRX-Schnellverbindungen – zurzeit noch RE – durch zwei neue Schnellbusverbindungen sowohl nach Leverkusen-Mitte als auch nach Düsseldorf- Benrath. (nj)

Neue Nachrichten

Im angrenzenden Sophie-Scholl-Quartier entstehen Edeka-Markt, Drogeriemarkt, Kita und rund 260 Wohnungen

mehr

Beginn der Sitzung ist um 18 Uhr

mehr

Die Bauarbeiten im Bereich des Mona Mare finden am Mittwoch statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben