„Monheim am Rhein hat sich von seiner fröhlichsten und sympathischsten Seite gezeigt“

Großes Wetterglück und ein gelungenes Stadtfest-Programm begeisterten an allen drei Tagen

Ein Höhepunkt des diesjährigen Stadtfests: Die Einlösung der Stadtwette vor der Hauptbühne gelang eindrucksvoll. Foto: Thomas Spekowius

Die vom Schweizer Künstler Jeroen van de Vlag an den Stadtfesttagen live geschaffene Sandskulptur soll nun noch eine ganze Weile an Monheims märchenhaft-schöne Tage aus „1001 Nacht“ erinnern. Foto: Thomas Spekowius

Von großem Zuspruch und fast schon märchenhaftem Wetterglück war das 7. Monheimer  Stadtfest vom 27. bis 29. Mai geprägt. Während ob der großräumigen Gewitterlage vielerorts „Land unter“ gemeldet wurde, konnten die Monheimer und ihre Gäste drei Tage lang nahezu völlig unbeschwert ihr Fest unter dem diesjährigen Motto „1001 Nacht“ durchfeiern. Lediglich am späten Samstagabend und am Sonntagnachmittag wurde es kurzzeitig mal etwas feucht von oben. Ansonsten war Fröhlichkeit pur angesagt!

Die Stadt geht von insgesamt rund 80.000 Besuchern an den drei Veranstaltungstagen aus, die vom Stadtmarketing, in Kooperation mit zahlreichen Partnern bei Einzelhändlern und Vereinen und unterstützt durch eine Vielzahl an Sponsoren, organisiert wurden. Vor allem der Samstag mit dem 40. Geburtstag des Gänselieselmarktes und der Verkaufsoffene Sonntag, flankiert von zahlreichen Programm-Höhepunkten, waren mit jeweils rund 35.000 Besucherinnen und Besuchern äußerst stark frequentiert. Einen Zuschauerrekord gab es ganz sicher auch am Samstagabend bei der „After-Gänselieselmarkt-Geburtstagsparty“ rund um die Hauptbühne. Zur Einlösung der Stadtwette hatten sich am Sonntag wohl weit über 500 Menschen vor der Bühne auf der Krischerstraße versammelt – und tanzten gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Zimmermann und UCB-Chef Peter Mitterhofer zu orientalischen Klängen. 3000 Euro zahlt UCB nun, so wie vorab versprochen, als Wetteinsatz an das „SprachBar“-Projekt des SKFM – und das, so wurde auch am Sonntag wieder deutlich, spürbar gerne.

Die Beschäftigten der Stadtverwaltung präsentierten sich nicht nur am Sonntag im Rahmen der Rathaus-Rallye, sondern waren, beispielsweise durch die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs und der kommunalen Ordnungsbehörde, das Kulturbereichsteam sowie durch die Betreuung von zahlreichen Stadtfest-Ständen auch sonst das ganze Wochenende hindurch vielfach im Einsatz. Dafür gab’s mehr als 1001 Lob durch die Stadtfestbesucher. Bürgermeister Daniel Zimmermann sprach im Nachgang ebenfalls von einem „rundum gelungenen“ und erfolgreichen“ Wochenende. „Monheim am Rhein hat sich von seiner fröhlichsten und sympathischsten Seite gezeigt.“ – Der Erfolg einer großen Monheimer Gemeinschaftsleistung.

Als ein Zeugnis der drei märchenhaften Tage ist die große Sandskulptur des Schweizer Künstlers  Jeroen van de Vlag auf dem Centerbogen stehen geblieben. Sie hat selbst den direkt auf das Stadtfest in der Nacht zu Montag folgenden Starkregen nahezu unbeschadet überstanden – und soll nun noch eine ganze Weile an die schönen Monheimer Stadtfesttage 2016 erinnern. Impressionen vom Stadtfest gibt es auch auf www.monheim.de sowie auf [intern]www.facebook.com/monheimamrhein. (ts)

Neue Nachrichten

Verkehr wird zwischen 14 und 18 Uhr für mehrere Ausbrüche gestoppt

mehr

Beliebte Klassiker und neue Trends aus der Kreativszene für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 9 vom 17. Juni 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben