Marienburg-Spielplatz ist eröffnet

Kleine Spielplatztester weihen neuen Märchenspielplatz ein / Klettergerüst in Burgoptik für Kleinkinder kommt gut an

Die Tageskinder „Kleine Gluckis“ können schon fast ohne Hilfe die Burg bezwingen.

Zur Eröffnung konnten die Kinder an den Picknicktischen Kronen basteln.

(v.l.) Fabian Tuschewitzki vom Bereich Grünflächen und Spielplätze, Achim Wieghardt, Leiter der Kinder und Jugendförderung, Bürgermeister Daniel Zimmermann und die Kinder von zwei Kindertagespflegegruppen aus Monheim eröffneten offiziell den neuen Spielplatz im Marienburgpark.

Der kleinere Teil der Burg besitzt Sprachrohr und Fernrohr. Fotos: Pia Mahr

Mit direktem Blick auf die Marienburg können Eltern und ihre Sprösslinge ab sofort auf brandneuen Spielgeräten, die ebenfalls einer kleinen Burg nachempfunden sind, eine märchenhafte Zeit verbringen. Die Spielfläche, die mit rund 220 Quadratmetern ausreichend Platz zum Schaukeln, klettern und im Sand buddeln bereithält, ist nach dem Motto Märchen, Ritter und Prinzessinnen gestaltet und vor allem für unter Dreijährige konzipiert. 75.000 Euro kostete der Neubau, der auch auf Wunsch der Bürgerinnen und Bürger in der Online-Beteiligung zum Haushalt 2021 verwirklicht wurde.

Zum Start in die Spielplatzsaison konnte Bürgermeister Daniel Zimmermann am Dienstag gemeinsam mit den Kindern aus zwei Tagespflege-Gruppen und dem städtischen Spielplatzexperten Fabian Tuschewitzki, vom Bereich Grünflächen, sowie Achim Wieghardt von der städtischen Kinder- und Jugendförderung den Marienburg-Spielplatz eröffnen.

Passend zum Motto konnten die Kleinen Kronen basteln und mit bunten Stickern bekleben und stürmten dann so phantasievoll bekleidet die Spielgeräte. Neben zwei Wipptieren, die Froschkönigen nachempfunden sind, gibt es eine Nestschaukel und eine Einzelschaukel, ein Sitzkarussell und ein kleineres Spielhaus mit Fernrohr, welches auf die Marienburg gerichtet werden kann. Zentrales Element aber ist ein Kletter-Kombigerät mit Rutsche, Rutschstange und unbeweglicher Hängebrücke im Look einer kleinen Ritterburg.

Die U3-Kinder aus den Tagesgruppen können alle Elemente nach einigem Üben mit ihren Tagesmüttern gut selbst bewerkstelligen. Ganz niedrig ist die Burg nicht, aber Eltern können bequem neben dem Spielgerät entlanglaufen und ihre mutigen Ritter, Prinzen und Prinzessinnen während ihrer Burgbesichtigung an den Händen halten und begleiten. Für kleine Verschnaufpausen gibt es zwei große Picknicktische, von denen aus alle Spielgeräte gut einsehbar sind.

„Die Spielfläche besteht ja schon seit der dezentralen Gartenschau im Jahr 2002“, sagt Achim Wieghardt. „Die Geräte waren aber alle aus Holz und mit den Jahren schnell marode geworden.“ Fabian Tuschewitzki erklärt: „Aufgrund der negativen Erfahrungen mit den Holzbauten haben wir nun weniger anfälligen Stahl und HPL-Platten verbaut.“ Auch gegen Vandalismus, der an der Stelle immer mal wieder vorgekommen sei, sind die Geräte nun widerstandsfähiger. (pm)

Neue Nachrichten

Die Spielfläche Am Lingenkamp wurde nach den Wünschen von Nutzerinnen und Nutzern umgestaltet

mehr

Coupon-Hefte laden vom 14. April bis zum 11. Mai zum Einkaufen und Genießen ein

mehr

Um die Straße neu zu asphaltieren, wird die Lottenstraße für kurze Zeit zur Sackgasse

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben