Kinder verschiedener Kulturen suchen im Ulla-Hahn-Haus gemeinsame Sprache

Letzte zweisprachige Vorleseaktion des Jahres am 20. Dezember

Mit der Geschichte „Am Tag als Saída zu uns kam“ hatte vor einigen Monaten alles angefangen. Beim 7. Monheimer Stadtfest im Mai lasen Fatima El Harioui und Helga Holz gemeinsam aus dem Bilderbuch. Daraus entwickelten sich die mehrsprachigen Vorleseaktionen im Rahmen des interkulturellen „Café Elmar“. Am Dienstag, 20. Dezember, findet nun im Ulla-Hahn-Haus an der Neustraße 2-4 die letzte arabisch-deutsche Vorlesestunde vor den Weihnachtsferien statt. Los geht es um 16 Uhr.

„Das Bilderbuch von Susana Gómez Redondo erzählt poetisch und mit Bildern wie aus einer Traumwelt von der Begegnung zweier Kinder aus verschiedenen Kulturen, die forschend und spielend Fremdes zu Eigenem machen“, erklärt Projektleiterin Julia Gerhard vom Ulla-Hahn-Haus. Fatima El Harioui und Helga Holz lesen die Geschichte von Saída, die nur mit ihrem Koffer und ohne ein Wort ankommt. Das Mädchen, das ihre Freundin werden will, beginnt zu suchen. Überall forscht sie nach Saídas Wörtern, sie sucht unter Tischen und zwischen Buntstiften, in Manteltaschen und Heften. Erst als sie versteht, dass Saída ihre Sprache nicht verloren hat, sondern mit ihren Wörtern in diesem fremden Land nichts anfangen kann, beginnen die Mädchen mit dem Tauschen: fremde Wörter gegen eigene, neue Laute gegen vertraute, Schriftzeichen, die wie Blumen aussehen, gegen Buchstaben aus Balken und Kreisen.

Das internationale Familiencafé „Elmar“ findet einmal wöchentlich statt, immer dienstags von 16 bis 18 Uhr. Es richtet sich vor allem an Familien mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund. Im Ulla-Hahn-Haus können Kinder und Eltern gemeinsam lesen, spielen, basteln und sich austauschen. Das Projekt wird vom Landschaftsverband Rheinland gefördert, die Teilnahme ist kostenfrei. Im neuen Jahr geht es am 10. Januar weiter. (bh)

Neue Nachrichten

Beginn der Sitzung des Gremiums ist um 18 Uhr

mehr

Übersicht aller Angebote im zweiten Halbjahr 2021

mehr

Sendungen am Freitag, 18. Juni, und Montag, 21. Juni

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben