Geflüchtete Kinder erhalten besondere Unterstützung

Gelebte Grundrechte in der Hauptstadt für Kinder – Heute: Schutz vor Krieg und auf der Flucht

Das Flüchtlingsbüro des SKFM setzt sich für das Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht, das auch in UN-Kinderrechtskonvention verankert ist, ein. Foto: Heinz Gardeweg

Wer die eigene Heimat auf der Flucht vor Krieg oder Verfolgung verlässt, blickt nicht nur in eine unsichere sondern auch gefährliche Zukunft. Kinder auf der Flucht sind besonders von Leid und Not betroffen. In Monheim am Rhein gibt es für sie besondere Angebote.

Die Stadt versteht sich als „Stadt für alle“, in der Inklusion umfassend verwirklicht wird. In Monheim am Rhein gehört jede und jeder dazu, unabhängig von kultureller Herkunft, Religion, Geschlecht, Alter, Gesundheit oder Aufenthaltsstatus. Um allen Menschen gleiche Entwicklungs- und Bildungschancen zu ermöglichen, arbeitet die Stadt eng mit Wohlfahrtsverbänden, dem Beratungscentrum und dem Monheimer SKFM zusammen.

„Kinder auf der Flucht benötigen besonderen Schutz und humanitäre Hilfe, aber auch Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Rechte als Geflüchtete im Ankunftsland“, weiß Frank Nickel vom Flüchtlingsbüro des SKFM. Nickel und seine Kolleginnen und Kollegen beraten Geflüchtete, helfen beim Schriftverkehr und im Alltag, unterstützen bei der Kita-Anmeldung, begleiten Kinder und Jugendliche in der Schule und vermitteln weitere Hilfsangebote. „Kinder erfahren unsere Unterstützung, damit sie trotz der Flucht auch noch Kinder sein dürfen“, sagt Nickel.

Das Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht wurde am 20. November 1989 auch im internationalen „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“, kurz die UN-Kinderrechtskonvention, als Grundrecht verankert. Zum 30-jährigen Bestehen der Konvention stellt die Stadt die zehn zentralen Grundrechte und die Umsetzung in Monheim am Rhein in einer Serie vor. Alle Informationen zum Thema „Hilfen für Geflüchtete“ gibt es auf der städtischen Internetseite [extern]www.monheim.de im Bereich „Stadtleben und Aktuelles“ unter „Hilfen für Geflüchtete“. (bh)

Neue Nachrichten

SEG-Geschäftsführer Oliver Brügge freut sich über das neue Altstadt-Element

mehr

Regelungen gelten für Musik- und Kunstschule ebenso wie für VHS, Bibliothek, Ulla-Hahn-Haus und die Mo.Ki-Cafés

mehr

Wenige Tage nach Vorverkaufsstart haben sich die schnellen Monheimerinnen und Monheimer bereits rund die Hälfte des für sie vergünstigt angebotenen Ticketkontingents gesichert

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben