Erdgaspreise bleiben stabil – Strom wird teurer


Mit Jahresbeginn 1,5 Cent mehr für die Kilowattstunde

Der Energieversorger MEGA hält die Preise für Erdgas über den 1. Januar 2009 hinaus stabil. Erstmals seit zwölf Monaten muss die MEGA allerdings die Strompreise anpassen. Ab dem 1. Januar 2009 erhöht sich der Preis für die Kilowattstunde elektrische Energie um 1,5 Cent (netto, vor Umsatzsteuer).

„Wir geben die am Beschaffungsmarkt deutlich gestiegenen Preise unserer Vorlieferanten aber nicht zu 100 Prozent an die Endverbraucher weiter“, erklärte MEGA-Geschäftsführer Udo Jürkenbeck. Ein Teil der Preissteigerung könne durch interne Ratio-Effekte und eine vorausschauende Einkaufspolitik aufgefangen werden. Die Mehrbelastung eines durchschnittlichen Haushalts mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden liegt demnach bei monatlich fünf Euro.

Etwas anders sieht die Situation bei Gas aus. Auf Grund der Gas-Ölpreis-Kopplung müsste die MEGA eigentlich auch die Preise für Erdgas zum 1. Januar anpassen, verzichtet darauf jedoch, weil sich zum 1. April bereits eine weitere Entspannung am Gasmarkt abzeichnet. „Wir wollen damit dem Verbraucher in der kalten Jahreszeit, also mitten in der Heizperiode, nicht noch eine zusätzliche Belastung aufbürden“, so Jürkenbeck. MEGA verrechnet beide Effekte gegeneinander und greift hier eine Idee von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos auf, der die Verrechnung angeregt hatte.

Jürkenbeck machte außerdem deutlich, dass die MEGA Energie nur in einem geringen Umfang selber erzeuge und daher kaum Einfluss auf die Preisgestaltung habe: „Wir sind nur das vorletzte Glied in der Handelskette und haben allenfalls die Möglichkeit, durch geschickte Einkaufspolitik und interne Maßnahmen die Preise niedrig zu halten.

Nicht immer werde leider in den Medien klar unterschieden, wer Energieerzeuger und wer Händler ist. Immerhin habe man bei Strom die Preise über zwölf Monate hinweg stabil halten können. Der Gasmarkt werde sich voraussichtlich weiter entspannen; entsprechende Effekte werde die MEGA umgehend zum Nutzen der Kunden weitergeben.

MEGA-Marketingchef Werner Geser verweist auf die um 0,3 Cent für Strom und 0,1 Cent für Gas günstigeren Konditionen bei den MEGA-Online-Tarifen (www.mega-monheim.de). Trotz der Kostensteigerungen und des immer kräftigeren Marktdrucks wird die MEGA auch künftig ihre kostenlosen Dienstleistungs- und Beratungsangebote vorhalten.

Dies gilt vor allem für Fragen rund um die Themen Energieeffizienz, Heizkonzepte und erneuerbare Energien. Dazu zählt aber auch der 24 Stunden-Service bei Störungen in der häuslichen Strom- und Gasversorgung. Weiterhin bietet MEGA für Hausbesitzer die Ausstellung von Energieausweisen und thermografischen Gutachten zu attraktiven Konditionen an.

Die MEGA versorgt in Monheim und Baumberg rund 23.000 Stromkunden und etwa 3500 Erdgaskunden.

Presse-Information der MEGA Monheimer Elektrizitäts- und Gasversorgung GmbH

Neue Nachrichten

Gäste aus Wiener Neustadt wurden von Bürgermeister Daniel Zimmermann empfangen

mehr

Monheims Bahnen erweitern mit dem SB33 nochmals ihr Angebot / Außerdem wird die Linie 233 zum SB23

mehr

Der Grund ist eine Schulung für Mitarbeitende der städtischen Einrichtung

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben