D’r Zoch kütt – Jetzt beginnt die Zeit des Straßenkarnevals

Tolle Tage vom Sturm aufs Rathaus bis zum Rosenmontagszug

Von Altweiber bis Rosenmontag feiern im ganzen Stadtgebiet wieder tausende Jecken Karneval. Foto: Thomas Spekowius

Den Höhepunkt erreicht die Session mit dem Rosenmontagszug am 24. Februar. Grafik: Stadt Monheim am Rhein

Von Altweiber bis Rosenmontag feiern Jecken, Möhnen und Pänz am liebsten auf der Straße. Den ersten Anlass bietet dazu am Donnerstag, 20. Februar, ab 9.11 Uhr wieder der Sturm aufs Rathaus. Bürgermeister Daniel Zimmermann will den Angreifenden unter dem Kommando der Gromoka aber keinesfalls kampflos weichen. Sollte die Verwaltung dennoch kapitulieren müssen, ist im Ratssaal die Schlüsselübergabe an das Prinzenpaar vorgesehen.

Nach Rede- und Musikbeiträgen ziehen Sieger und Besiegte weiter – in diesem Jahr erstmalig nicht zur Doll Eck sondern direkt an den Alten Markt in der Altstadt. Ab 10.30 Uhr organisiert die Gromoka hier eine Altweiberparty. Auf der Bühne stehen neben den Monheimer Garden die Bands Cöllner, Kölsch Fraktion, Kolibris und Mainstream. Die Turmstraße wird von der Kapellenstraße bis zur Hausnummer 20 und die Freiheit ab der Hausnummer 5 für den Verkehr komplett gesperrt. Die Franz-Boehm-Straße wird zur Sackgasse.

Am Freitag, 21. Februar, strömen zahlreiche Närrinnen und Narren zum Hitdorfer Karnevalszug, in diesem Jahr unter dem Motto „An jeder Eck ne Hetdörper Jeck“. Die Rheinuferstraße wird ab Alfred-Nobel-Straße halbseitig und ab der Industriestraße voll gesperrt. Start des Hetdörper Schull- und Veedelzochs ist traditionell um 14.33 Uhr. Nach dem Zug werden die Sperrungen wieder aufgehoben.

Am Sonntag, 23. Februar, zieht ab 11.11 Uhr der 29. Baumberger Veedelszoch durch den Stadtteil. Aufstellung und Auflösung ist auf dem Garather Weg. Baumberg erklärt in diesem Jahr: „In Monnem weht rejiert, in Boomberg weht jefiert!“ Zahlreiche Straßen sind gesperrt, der Busverkehr wird umgeleitet.

Am Nachmittag macht sich ab 14.11 Uhr der 26. Monheimer Kinderkarnevalszug mit Prinzessin Paula und Prinz Marlon auf den Weg durch die Altstadt. Aufstellung und Auflösung ist hier auf der Biesenstraße. Von dort geht es über die Kirchstraße am Schelmenturm vorbei über Frohnstraße, Krummstraße und Alte Schulstraße zurück zur Poststraße.

Mit dem 87. Rosenmontagszug erreicht die Session am 24. Februar ab 14.11 Uhr dann ihren Höhepunkt. Unter dem Motto „Kein Kunssjeschmack, doch Kohle satt – Monnem wööd Kulturhauptstadt“ formiert sich der närrische Lindwurm auf der Knipprather Straße und Am Hang. Von dort geht es mit Prinzessin Sabi und Prinz Alex I. auf dem Prinzenwagen in Richtung Stadtmitte und Altstadt. Anders als im Sessionsheft der Gromoka abgedruckt, zieht der Zug wie gewohnt über die Straßen Frohnkamp, Am Steg und Krischerstraße über die Alte Schulstraße. Auf der Kapellenstraße löst sich der Zug auf. Die Stadtmitte ist weiträumig gesperrt, von den Umleitungen sind auch die Buslinien betroffen. Im Anschluss wird im Festzelt auf dem Schützenplatz und in den Gaststätten der Altstadt weitergefeiert. (bh)

  • Die Stadt appelliert an Anliegende und Autofahrende, die Haltverbote und Absperrungen zu beachten. Im Weg stehende Fahrzeuge müssen notfalls abgeschleppt werden.
  • Die Zugwege sind im städtischen Terminkalender unter [extern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender veröffentlicht.
  • Die Busse der Bahnen der Stadt Monheim fahren an den Karnevalstagen Umleitungen. Aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage der Bahnen: [extern]www.bahnen-monheim.de

Neue Nachrichten

Der Vortrag der Volkshochschule findet am 30. September statt

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 30 vom 22. September 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Das erste Angebot startet bereits am 26. September

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben