Die Stadträder kommen! Bau der Bike-Sharing-Stationen nimmt Fahrt auf

Zur freien Nutzung gibt es über den Monheim-Pass jeden Monat ein Mobilitätsguthaben in Höhe von 10 Euro

Stadtautos gibt es schon. Und sie werden glänzend angenommen. So wie hier, an der Bregenzer Straße in Baumberg, wird es bald überall im Stadtgebiet auch Verleihstationen für die neuen Stadträder geben. Das smarte Bike-Sharing-System ist eine der nächsten Ausbaustufen des Monheim-Passes. Fotos/Visualisierungen: Stadt Monheim am Rhein

Erste Visualisierung. So ungefähr werden die Stadträder vom Design aussehen. Hier das City-Bike.

Auch an die Jugend ist in der Hauptstadt für Kinder natürlich gedacht.

Last und Lust. Für Einkäufe und Kleinkindertransporte wird es E-Bikes in Form von Lastenrädern geben.

Immer sichtbarer werden im Stadtgebiet in diesen Tagen die angelaufenen Tiefbauarbeiten für die künftigen Bike-Sharing-Stationen im Stadtgebiet. Die Stadträder kommen!

Insgesamt 450 Fahrräder hat die Stadtverwaltung bestellt – mit Gans und Gänseliesel und in Monheim-Blau und Weiß. Sie werden in einigen Wochen auf bald 31 Stationen aufgeteilt. Um eine Anbindung an die S-Bahn zu ermöglichen, sind auch an den beiden S-Bahnhöfen in Langenfeld zwei Stationen in Vorbereitung, ebenso wird die  Kulturaffinerie eine eigene Verleihstation bekommen.

Das Monheimer Bike-Sharing-System wird smart und stationsgebunden realisiert. Das heißt, die Räder können nur an einer der flächendeckend verteilten Stationen ausgeliehen werden und müssen dann auch an einer beliebigen anderen Station wieder zurückgegeben werden. Damit sind vor allem stets voll aufgeladene E-Bikes gesichert. Die Ausleihe wird sowohl für Monheimerinnen und Monheimer als auch für touristische Gäste über die Monheim-Pass-Karte und die dazugehörige App erfolgen.

Vielfalt ist Trumpf. Eine umfangreiche Auswahl an Stadtrad-Typen bietet für jede Fahrt das passende Modell an. Zusätzlich zu den normalen City-Bikes werden auch Jugendräder angeboten. Ein Angebot, das vor allem für touristische Gäste interessant sein dürfte, die – anders als die meisten Monheimerinnen und Monheimer – bei einem Besuch in der Stadt kein eigenes Rad zur Hand haben. Dazu wird es aber auch E-Bikes und sogar E-Transporträder geben, die mit einer großen Box für lokale Einkäufe bestückt sind oder mit Hilfe einer kleinen Sitzbank, inklusive Anschnallmöglichkeit, sogar die Mitnahme von bis zu zwei Kleinkindern ermöglichen.

City-, Jugend- und E-Bikes – sogar als Transporträder

Die Ausleihe der City- und Jugendräder wird pro angefangener halben Stunde mit 50 Cent berechnet. Die Ausleihe der E-Bikes und E-Transporträder wird jeweils einen Euro für den gleichen Zeitraum betragen. Und das Beste: „Allen Monheimerinnen und Monheimer wird automatisch jeden Monat ein Mobilitätsguthaben von 10 Euro auf den Monheim-Pass-geladen“, erläutert Bürgermeister Daniel Zimmermann. Dieses Guthaben ist allein für die Stadträder reserviert. Es ist nicht übertragbar und verfällt zum Monatsende, wenn es nicht in Anspruch genommen wurde. Zum nächsten Monat werden die 10 Euro dann einfach wieder frisch auf den Pass aufgeladen.

Die Tiefbauarbeiten zur Vorbereitung der künftigen Standorte laufen. Zahlreiche Leerrohre für die Strom- und Datenversorgung zu den Stationen wurden bereits verlegt und Fundamente sowie Abstellflächen vorbereitet. Noch im Sommer werden die ersten Stationen und Räder angeliefert. Im September soll ein Testbetrieb erfolgen. Dann werden die ersten Räder zwar schon im Stadtgebiet sichtbar, aber noch nicht für jedermann ausleihbar sein.

Ab dem 15. Oktober wird das Verleihsystem dann mit voraussichtlich bereits 25 voll funktionsfähigen Stationen offiziell angefahren und der Allgemeinheit zur Verfügung stehen. (ts)

25 Stationen zum Start
An diesen Standorten entstehen gerade die ab Mitte Oktober bereits verfügbaren 25 Stationen: Busbahnhof, Hauptstraße, Langenfeld S-Bahnhof, Langenfeld-Berghausen S-Bahnhof, Holzweg-Passage Baumberg, Turmstraße, Mona Mare, Krischerstraße, Haus der Chancen, Humboldtstraße, Lerchenweg, Feuerwehr-Hauptwache, Berliner Ring, Opladener Straße / Baumberger Chaussee,  Lichtenberger Straße, Geschwister-Scholl-Straße, Rheinpromenade Gewerbegebiet Rheinpark, Holzweg, Bregenzer Straße, Wiener-Neustädter-Straße, Marienburgpark / Parkstraße, Alfred-Nobel-Straße, Königsberger Straße, Sandberg, Comfort Hotel

Neue Nachrichten

Der städtische Klimaschutzmanager, die MEGA und die Verbraucherzentrale informieren am Montagabend in der VHS

mehr

„Startup – Wie ich werde, was ich bin?“ ist eine neue Reihe mit Vorträgen für Jugendliche, die sich für Berufe im kreativen Bereich interessieren

mehr

Die MEGA informiert, hilft und berät / Neue Sprechstunden-Angebote zum Thema Energie starten ab Dienstag, 23. August

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben