Der Weg für den neuen Monheimer Gesundheitscampus ist frei

Investor und Kirche unterzeichnen Vertrag / Baubeginn ist 2019, die Fertigstellung für den Spätsommer 2021 geplant

Die Luftperspektive zeigt zwar noch einen Rohentwurf, doch der große Innenhof zur Alten Schulstraße und die Anordnung der neuen Gebäude ist bereits sehr gut zu erkennen. Grafik: Astoc Architect and Planers GmbH

Der Blick von der Alten Schulstraße in Richtung Schelmenturm zeigt die gestaffelte und aufgelockerte Bauweise mit viel Grün zur Straßenseite hin. Grafik: Astoc Architect and Planers GmbH

Der neue Monheimer Gesundheitscampus kommt. Am Dienstagabend, 5. Juni, haben mit dem Investor, der Absolut Immobilien und Beteiligungs GmbH (Köln), und der Katholischen Kirche als Grundstückeigentümerin die entscheidenden Protagonisten einen Erbpachtvertrag unterzeichnet, der den Weg für das neue Gesundheitszentrum auf dem alten Krankenhausgelände endgültig freimacht.

„Die Erleichterung bei allen Beteiligten darüber ist groß – natürlich auch bei uns als Stadt“, zeigt sich Bürgermeister Daniel Zimmermann nach den erfolgten Unterschriften erfreut und sichert zu: „Wir werden das begleitende Bauleitverfahren zügig vorantreiben.“

Der Zeitplan für Abriss und Neubau steht bereits. Demnach werden der Rückbau und die Erdarbeiten im ersten Halbjahr 2019 erfolgen. Baubeginn kann damit schon im nächsten Sommer sein. Die Fertigstellung ist für spätestens Herbst 2021 geplant. Im November 2017 hatte der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan 135M beschlossen. Und schon im Juli 2013 waren im Rat mit dem Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan die Weichen dafür gestellt worden, den alten Krankenhaus-Standort im Stadtzentrum für ein medizinisches Versorgungszentrum zu sichern. Das vorliegende Konzept des Gesundheitscampus entspricht nun genau diesen Zielvorgaben.

In einem Architekten-Wettbewerb, mit der Zielvorgabe, die harmonische Einbindung eines Gesundheitscampus sowie Wohn- und Einzelhandelsflächen im Monheimer Stadtzentrums zu erreichen, hat sich der Entwurf der Astoc Architect and Planers GmbH (Köln) durchgesetzt. Das städtebauliche Konzept sieht auf dem rund 6.000 Quadratmeter großen Grundstück drei Gebäudekomplexe vor, die durch den Einsatz von Staffelgeschossen und verschiedenen Farben sehr aufgelockert wirken werden. Alexander Kürten, Geschäftsführender Gesellschafter beim Investor Absolut: „Ich kenne auch schon die ersten Ideen für die Fassadengestaltung. Die Monheimerinnen und Monheimer dürfen sich auf ein wirklich sehr schickes Ensemble freuen.“    

Am Mittwoch, 4. Juli wird es für das weitere Verfahren auch eine Bürgerbeteiligung im Ratssaal geben, bei der es die nächsten Visualisierungen zu sehen geben wird. Beginn ist dann um 18 Uhr. (ts)

Neue Nachrichten

Antworten wurden zu fünf Erkenntnissen zusammengefasst / Nutzende wünschen sich verbesserte Suche, mehr Übersicht und Einbindung weiterer Geschäfte

mehr

Das Angebot des städtischen Klimaschutzmanagers richtet sich an Transferleistungsempfänger

mehr

Der Zugang zur Klappertorstraße bleibt hingegen vorerst gesperrt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben