Das Monheimer Seniorenbüro schließt

Das ehrenamtlich organisierte Angebot „Ältere helfen Älteren“ wurde zuletzt immer weniger angenommen

Was im Sommer 2001 durch den Arbeitskreis Seniorenarbeit angestoßen wurde, findet am 11. Dezember 2013 seinen Abschluss. Das Seniorenbüro schließt seine Tore und legt das Telefon still.

Die Idee „Ältere helfen Älteren“ begann mit dem Seniorentelefon und einer Senioren-Sprechstunde im Baumberger Bürgerhaus. Die Zahl der ehrenamtlichen Helfer und auch von deren „Kundschaft“ war dabei zunächst so groß, dass das Angebot sogar erweitert werden musste. Im Sozial- und Gesundheitszentrum, an der Heinestraße 2, wurde daraufhin sogar eine zweite Kontaktstelle für Senioren-Angelegenheiten eingerichtet. Doch mit der Zeit ließ der Wunsch nach Beratung, Hilfestellung und Vermittlung deutlich nach, und auch die Zahl der aktiven Ehrenamtler sank beständig mit.

Zunächst wurde daraufhin das Baumberger Büro geschlossen. Doch auch in Monheim waren die angebotenen Dienstleistungen immer seltener gefragt. Von fast 20 Personen in den Anfängen engagierten sich zuletzt nur noch Inge Lange, Linda Link und Harald Senft im Seniorenbüro an der Heinestraße. „Dabei“, so Senft, „erhielten wir als Aktive eine hervorragende Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung und aus den sozialen Einrichtungen. Wir schließen das Seniorenbüro daher auch mit einem weinenden Auge und blicken letztlich auf zwölf erfolgreiche Jahre zurück. Unser Dank gilt allen, die zum Gelingen beigetragen haben.“

Dank für die Unterstützung und die geleistet Arbeit

Ein Dankeschön, das von Sibille Hanenberg, Abteilungsleiterin beim Bürgerservice der Stadt, uneingeschränkt erwidert werden kann: „Auch die Verwaltung bedauert sehr, dass das Seniorenbüro schließt und dankt den Mitglieder herzlich für die jahrelang geleistete Arbeit.“

Aus der Arbeit des Seniorenbüros ging unter anderem die Gründung der Schlaganfallselbsthilfegruppe hervor, die heute noch unter der Leitung von Ingeborg Schimansky aktiv ist. Aber auch die Organisation eines Senioren-Tanzcafés, das Projekt Wunschgroßeltern, die Gründung gleich mehrerer Gymnastikgruppen sowie die Beteiligung an Seniorenmessen und den Wahlen zum Seniorenbeirat gehörten zu den herausragenden Aktivitäten des Seniorenbüros.

Neue Nachrichten

Vom 8. bis 12. Juli gibt es zahlreiche Aktionen rund um Photovoltaik und Solarthermie

mehr

Städtischer Terminkalender listet spannende Veranstaltungen auf

mehr

Das Gremium würdigt darin die Bedeutung des Grundgesetzes

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben