Autorenlesung, Jazzkonzerte und 24. MonArt am Wochenende

Städtischer Terminkalender gibt Tipps für Einheimische und Gäste

Die MonArt im Sojus 7 zeigt einmal jährlich die neuesten Arbeiten Monheimer Künstlerinnen und Künstler. Neben der Ausstellung finden am kommenden Wochenende einige Konzerte und Führungen statt. Der städtische Terminkalender weiß, was wann und wo passiert.

Zum 80. Jahrestag der Novemberpogrome organisiert die Stadt in diesem Jahr neben der Gedenkstunde eine abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto „Hevenu Shalom Alechem“, finden Lesungen, Filmvorführungen, Konzerte und Workshops statt. Am Donnerstag, 15. November, 19.30 Uhr, liest Jan Himmelfarb im Ulla-Hahn-Haus aus seinem Roman „Sterndeutung”. Darin schildert er das Schicksal einer jüdischen Familie aus der ukrainischen Stadt Charkow, die den Holocaust überlebte und in den 90er Jahren nach Deutschland einwandert. Die zentrale Figur, Arthur Segal, versucht sich seiner selbst und der Geschichte seiner jüdischen Familie zu vergewissern – eine Geschichte von Liebe und Arbeit, Verfolgung und Überleben, Glück und Chuzpe. Die Lesung wird gefördert durch das Kultursekretariat NRW Gütersloh und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Teilnahme ist für Jugendliche kostenfrei, Erwachsene zahlen 5 Euro.

Zeitgleich lädt die städtische Musikschule zur Jazz- und Pop-Session in ihren Konzertsaal ein. Alle, die ein Instrument beherrschen, können ab 19.30 Uhr spontan und ohne Probe mitspielen. Dabei hat sich schon so manche generationenübergreifende Besetzung spontan zusammengefunden. Schlagzeug, Flügel, Verstärker und ein Mikrofon sind vorhanden. Die Begleitbandbesteht aus Philip Roesler (Klavier), Till Brandt (Bass) und André Schorn (Schlagzeug).

KOD und Polizei stehen Rede und Antwort

Am Freitag, 16. November, bieten der Ordnungsdienst und die Polizei von 10 bis 11 Uhr eine gemeinsame Sprechstunde auf dem Markt an. Für die Sicherheit im gesamten Stadtgebiet sind zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes und der Polizei täglich im Einsatz. Bei gemeinsamen Bürgersprechstunden können Bürgerinnen und Bürger Fragen und Kritik äußern. Wo wird häufig falsch geparkt? Wo wird zu schnell gefahren? Gibt es Orte, an denen Bürgerinnen und Bürger sich unwohl fühlen? KOD und Polizei haben für jedes Thema ein offenes Ohr und sind für jeden Hinweis dankbar. In einigen Fällen können direkt vor Ort Lösungen gefunden werden, in anderen werden verschiedene Lösungsmöglichkeiten schnell geprüft. Wer in den Abendstunden vorbeikommen möchte, hat dazu noch am 13. Dezember von 16 bis 18 Uhr auf dem Rathausvorplatz Gelegenheit.

Am Abend präsentiert der Verein JiM – Jazz in Monheim den Jazzvokalisten Norbert Gottschalk. Er gestaltet ab 19 Uhr im Zollhaus 1257, Zollstraße 2, den Themenabend „Die Stimme im Jazz“. Neben seiner regen Konzerttätigkeit mit eigenen Projekten als Solist, im Duo und als Trio sowie als Gastsolist bei renommierten Kollegen der Jazzszene ist er auch europaweit als Dozent tätig. Norbert Gottschalk wird im Zollhaus die Bedeutung und Rolle des Gesangs und der Stimme im Jazz erläutern und mit seinem Trio Beispiele vortragen. Der Eintritt ist frei.

Ins Bürgerhaus Baumberg kommt die Singer/Songwriterin Pe Werner mit ihrem Begleiter Peter Grabinger am Flügel. Der Konzertabend beginnt um 20 Uhr. Spielerisch reiht Werner ihre Radiohits an Chanson und Pop, Couplet an Rocksong und Jazz und plaudert aus dem Nähkästchen. Zum 30-jährigen Bühnen- und 25-jährigen Plattenjubiläum präsentiert Werner ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt das Publikum mit auf ihre ganz persönliche Reise, die in der Kleinkunst begann – „von A nach Pe“. Karten gibt es ab 23 Euro bei den Monheimer Kulturwerken.

Zwei Führungen mit den MonGuides

Am Samstag, 17. November, zeigt Stadtführer Holger Franke bei einer rund zweistündigen kulinarischen Führung „Monheim von seiner Schokoladenseite“. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Gänselieselbrunnen am Rathaus. Gemeinsam mit dem Monheimer Schauspieler, der in der Fernsehserie „Unter uns“ den Bäcker Wolfgang Weigel spielte, besuchen Teilnehmende verschiedene inhabergeführte Geschäfte und Cafés. Dabei erfahren sie Wissenswertes und spannende Anekdoten über die Kakaobohne und das Thema Schokolade, Frankes Vergangenheit als Fernsehbäcker und der über 850-jährigen Stadtgeschichte. Die Teilnahme kostet inklusive süßer Köstlichkeiten und Kaffee, Tee oder Kakao 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@monheimer-kulturwerke.de entgegen.

Um 15 Uhr beginnt am Samstag die 24. MonArt im Sojus 7. Zur ältesten Kunstausstellung Monheims werden wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher erwartet. Insgesamt 13 Künstlerinnen und Künstler präsentieren an der Kapellenstraße 38 ihre im vergangenen Jahr entstandenen Arbeiten. Sie zeigen verschiedene Exponate unterschiedlichster Stilrichtungen. Von Collage über Comic-Art, Pop-Art, Realismus, Abstraktion, Malerei, Fotografie, Skulptur bis zu individuellem Edelsteinschmuck – für Jeden ist etwas dabei. In diesem Jahr haben sich den bekannten MonArt-Künstlern außerdem acht Nachwuchstalente anschlossen. Sie präsentieren ihre Werke unter dem Titel „MonArt, The Next Generation“. Neben der vielfältigen Kunst wird auch Live-Musik geboten. Am Samstagnachmittag spielt die Formation Flaschenkindaer. Am Abend spielen die drei Duos JA, Colorful und 6 String BBQ. Sonntags ist die Ausstellung ab 11 Uhr geöffnet. Alle Gäste werden gewohnt zu leckeren Häppchen und einem Getränk eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag können Interessierte bei einem Spaziergang mit der Stadtführerin Elke Minwegen Monheim durch die Brille der Schriftstellerin Ulla Hahn erleben. Der literarische Mittag „Ulla Hahn – Verortet im Wort“ wurde vom Ulla-Hahn-Haus initiiert. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Ulla-Hahn-Haus. Von dort geht der Spaziergang unter dem Titel „Einmal Monheim – Dondorf und zurück“ zu verschiedenen Schauplätzen im Stadtgebiet. Im Anschluss erfahren die Teilnehmer anhand von Fotos, Zitaten und Büchern Interessantes rund um Hahns Roman „Das verborgene Wort“, der erste Teil einer Serie. Dazu gibt es einen kleinen Imbiss und Getränke. Die Teilnahme kostet 19 Euro. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@monheimer-kulturwerke.de entgegen.

Weitere Einträge sind auf der städtischen Internetseite unter [extern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)

Neue Nachrichten

Verkehr wird zwischen 14 und 18 Uhr für mehrere Ausbrüche gestoppt

mehr

Beliebte Klassiker und neue Trends aus der Kreativszene für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 9 vom 17. Juni 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben