Zahnärztin gab Eltern Tipps für die richtige Pflege

Frauen informierten sich bei Mo.Ki „unter drei“ / Auf versteckten Zucker achten



Rund um die Zahngesundheit informierte Dr. Antje Krayer, Zahnärztin des Kreisgesundheitsamts, die Teilnehmerinnen eines Integrationskurses der Volkshochschule. Rund zwanzig Frauen und einige Großeltern mit Zuwanderungsgeschichte waren der Einladung in die Räume von Mo.Ki „unter drei“ am „Eierplatz“ gefolgt.

Krayer klärte über die zahnärztliche Versorgung in Deutschland auf. Viele Anregungen erhielten die Teilnehmerinnen zur Vorbeugung, zu den Untersuchungen der Kinder in den Tagesstätten und Schulen, aber auch zu zuckerhaltigen Lebensmitteln. Wem ist etwa bewusst, dass drei Esslöffel Tomatenketchup fünf Stück Würfelzucker enthalten oder ein Glas Eistee (200 Milliliter) fünfeinhalb Stück?

Die Referentin zeigte anschaulich, wie die Zähne richtig und effektiv geputzt werden und dass das bereits mit dem ersten Zahn anfangen muss. Hilfreich sei eine altersentsprechende Zahnpasta und die Beachtung der KAI-Systematik: Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen nacheinander reinigen.

„Viele Eltern stellten Interessante Fragen, daran erkenne ich die Notwendigkeit einer solchen Veranstaltung. Es war ein gelungener Vormittag“ war sich Krayer einig mit Gülendam Yilmaz, der Leiterin des Mo.Ki-Elterncafés. Sie sorgte für eine angenehme Atmosphäre und übersetzte.

Interessante Gespräche entwickelten sich mit Großeltern, die den Vergleich zu früher herstellten und dabei deutlich machten, dass damals viel mehr Obst und Gemüse gegessen wurde, da Schokolade sehr teuer war und nur zu besonderen Anlässen verschenkt wurde.

• Mo.Ki „unter drei“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bezirksverbands Niederrhein der Arbeiterwohlfahrt und der Stadt. Es wird gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

Neue Nachrichten

as Angebot reicht von einer Lesung über einen Selbstverteidigungskurs bis zu Fairtrade-Rosen

mehr

Radiomoderatorinnen und -moderatoren des Sojus 7 freuen sich über Unterstützung von Spendenden und Prominenten

mehr

Freie Plätze unter anderem im Leseclub, im „Jungen Monheimer Schreiblabor“ und bei Weiterbildungen zur Lese- und Literaturpädagogik

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben