Workshop-Reihe zur Vielfalt in der Kinderbuchliteratur

Ulla-Hahn-Haus lädt Interessierte im September und Oktober zu verschiedenen kostenfreien Veranstaltungen ein

Das Thema „Vielstimmigkeit in der deutschsprachigen Kinderliteratur“ wird im September und Oktober aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Grafik: El Boum

Das Thema Vielfalt in der Kinderliteratur spielt im September und Oktober eine ganz besondere Rolle im Ulla-Hahn-Haus. In Zusammenarbeit mit dem Projekt „DRIN“ – Diversität, Repräsentation, Inklusion, Normkritik“ des Goethe-Instituts Finnland ist eine Veranstaltungsreihe entstanden, die das Potenzial sogenannter BIPOC-Autorinnen und -Autoren beleuchtet. Das Akronym BIPOC steht für Black (Schwarz), Indigenous (Indigen), People of Color. Bisher machen sie nur etwa ein Prozent aller deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren aus. Die Veranstaltungen werden von den Autorinnen Andrea Karimé und Chantal-Fleur Sandjon geleitet und durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist daher kostenfrei.

„Schreibend aus marginalisierter Perspektive kommt Autorinnen und Autoren of Colour eine besondere Doppelrolle in der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur auf dem Weg in die kulturelle Vielfalt zu“, erklärt Julia Gerhard vom Ulla-Hahn-Haus. „Zum einen leisten sie einen unersetzlichen Beitrag für die Vielfalt in den Geschichten über Heldinnen und Helden, die nicht in einem ausschließlich weiß geprägten Umfeld leben oder mehr als nur eine Sprache sprechen. Zum anderen sind sie wichtige Identifikationsfiguren für bisher in der Kinderliteratur unterrepräsentierte Kinder of Colour bei Lesungen und Workshops.“ Dabei haben etwa 40 Prozent der teilnehmenden Kinder eine Zuwanderungsgeschichte.

Die Eröffnungsveranstaltung „Sterne und Köftöffeln im Kopf – Geschichten und Sprachen für Kinder (erfinden) aus vielfältiger Perspektive“ (Kursnummer K-21W-U802) am 4. September, 10 bis 13 Uhr, findet online auf Englisch und Deutsch statt. Zum Einstieg stellt Chafina Bendahman Initiativen und Netzwerke in Europa vor, darunter das EU-Projekt „Every Story Matters“ und den niederländischen Verlag „Rose Stories“, der einen besonderen Schwerpunkt auf Vielfalt legt. Die Autorinnen Andrea Karimé und Chantal-Fleur Sandjon sprechen anschießend über das Projekt „Vielstimmigkeit in die deutschsprachige Kinderliteratur“ vor und die eigene schriftstellerische Arbeit.

Danach gibt es mit Karimé und Sandjon eine Workshop-Reihe zur Praxis des Kinderbuchschreibens (Kursnummern K-21W-U803 bis U805) für BIPOC. Der Workshop richtet sich an alle, die das Schreiben für Kinder ausprobieren wollen, aber auch an jene, die schon erste Entwürfe und Geschichten in der Schublade haben. Dabei geht es um glaubwürdige Figuren, funktionierende Handlung, Schreibperspektive und die eigene Stimme, Potenziale der Mehrsprachigkeit und um das Überarbeiten von Texten und Möglichkeiten des Veröffentlichens. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie die Teilnehmenden ihre BIPOC-Potenziale nutzen können. Der Workshop besteht aus drei Teilen und findet am 9., 16. und 23. September, jeweils von 19.30 bis 21.30 Uhr online statt.

Eine Textwerkstatt im Ulla-Hahn-Haus (Kursnummer K-21W-U806) ermöglicht dann am 9. und 10. Oktober, jeweils von 10 bis 16 Uhr, eine Vertiefung und intensive Textarbeit. Interessierte werden dazu gebeten, bis zum 3. Oktober ihre Texte oder Exposés per E-Mail an [E-Mail]ullahahnhaus@monheim.de zu schicken.

Als offene Abschlussveranstaltung für alle Interessierten gibt es am 10. Oktober von 18 bis 19.30 Uhr ein Werkstattgespräch (Kursnummer K-21W-U807). Die Veranstaltung findet entsprechend der dann geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Ulla-Hahn-Haus oder online statt.

Anmeldungen werden direkt über die Internetseite [extern]www.monheim.de/ulla-hahn-haus, unter Angabe der jeweiligen Kursnummer, unter Telefon +49 2173 951-4140 oder per E-Mail an [E-Mail]ullahahnhaus@monheim.de entgegengenommen. (bh)

Neue Nachrichten

Workshop von Ulla-Hahn-Haus und Kulturrucksack NRW am 2. Oktober im Haus der Jugend / Anmeldung noch möglich

mehr

Am 1. und 2. Oktober gibt es im Pfannenhof Damen- und Herrenmode, Schuhe und Accessoires zu besonderen Preisen

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 20 vom 27. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben