Umsteigen auf Skateboard, E-Bike und Fahrrad bei der Europäischen Mobilitätswoche

Vom 16. bis zum 22. September organisiert die Stadt verschiedene Aktionen zu nachhaltiger Mobilität

Umsteigen aufs Fahrrad – dafür wirbt die Europäische Mobilitätswoche, an der sich auch die Stadt Monheim am Rhein beteiligt. Foto: Thomas Lison

Auch auf dem Skateboard ist man umweltbewusst unterwegs. Einen Workshop im Skatepark im Rheinbogen gibt es in der Mobilitätswoche. Foto: Thomas Lison

Mit dem Umstieg aufs Skateboard, E-Bike oder das Fahrrad können sich auch Monheimerinnen und Monheimer für nachhaltige Mobilität entscheiden. In diesem Jahr beteiligt sich die Stadt zum vierten Mal mit verschiedenen Aktionen an der europaweit stattfindenden Mobilitätswoche vom 16. bis zum 22. September. Die Kampagne der Europäischen Kommission lädt Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa ein, sich gemeinsam für nachhaltige Mobilität einzusetzen.

Es geht los am Freitag, 16. September. Zwischen 11 und 13 Uhr wird die Stadt ihr Angebot von Sharing-Fahrzeugen in der Holzweg Passage vorstellen. Leon Geduldig von der BSM wird die Stadträder, die dann bereits in Betrieb sein werden, zeigen und erklären. Die städtische Inklusionsbeauftragte Sarah Lierz hat Leihräder für Mobilitätseingeschränkte dabei und Sven-Eric Looks beantwortet Fragen zum städtischen Car-Sharing.

Am Sonntag, 18. September, bietet die Verkehrsunfallprävention der Polizei des Kreises Mettmann und der Kreisverkehrswacht von 10 bis 14 Uhr gemeinsam mit der  Stadt ein Fahrsicherheitstraining für Seniorinnen und Senioren auf dem Pedelec an. Nach einer kurzen Präsentation im Mo.Ki-Café, Heinestraße 6, 1. OG, beginnt das Training auf dem Marktplatz an der Frohnstraße. Polizeihauptkommissar Matthias Buff, Polizeihauptkommissarin Simone Hakenberg und Jens Jaraczewski-Kuhlen von der Verkehrswacht Mettmann erklären Techniken und Einstellungen am Fahrrad. Anschließend können Bremsverhalten und Geschicklichkeit in einem Parcours trainiert werden. Eine Teilnahme nur mit eigenem Pedelec möglich. Während des Trainings gilt Helmpflicht. Eine Anmeldung ist möglich bei Jens Jaraczewski-Kuhlen, Telefon +49 162-7696730 oder per Mail an [E-Mail]jensjara@web.de  mit dem Stichwort „Pedelectraining Monheim“.

Ebenfalls am Sonntag zeigt der Verein Rollkultur Monheim im Skatepark an der Kapellenstraße, wie die Fortbewegung mit dem Skateboard funktioniert. Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters sind dazu zwischen 10 und 16 Uhr willkommen. Wer Helm und Schutzausrüstung besitzt, sollte sie mitbringen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, kann am Sonntag an einer rollenden Stadtführung teilnehmen. Vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Altstadt, entlang der Rheinpromenade geht es auf dem Fahrrad nach Baumberg. Im Aalfischerei-Museum und auf Haus Bürgel erfahren die Radlerinnen und Radler Wissenswertes über die Geschichte der Region und des Rheins. Nach 15 Kilometern kehrt die Gruppe zurück zum Ausgangspunkt in den Monheimer Rheinbogen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fahrräder sollten mitgebracht werden, oder können bei der Tourist-Information am Landschaftspark Rheinbogen entliehen werden, wo sich um 11 Uhr gleichfalls der Start- und Treffpunkt zur etwa zweieinhalbstündigen Tour befindet. Die Anmeldungen werden über die Kulturwerke koordiniert, sodass sich die Teilnehmenden über [E-Mail]touristinfo@monheim.de oder 02173-276444 anmelden können.

Auch der ADFC lädt innerhalb der Europäischen Mobilitätswoche in Monheim am Rhein zur Fahrradtour von Baumberg über Leverkusen und zurück. Die Tour am Mittwoch, 21. September, ab 18 Uhr startet in Baumberg an der Rosenapotheke, Holzweg 28. Von Baumberg geht es am Rhein entlang bis nach Hitdorf. Dann geht es auf die Fähre nach Köln-Langel. Von dort linksrheinisch bis zur Leverkusener Brücke. Wieder über den Rhein, durch den Neuland-Park, entlang der Dhünn, über den Mühlengraben nach Opladen. Von da über die Felder Reusraths bis Langenfeld-Mitte. Zurück führt die Tour durch den Knipprather Wald. Die Teilnahmegebühr von 1 Euro pro Person kann vor Ort bezahlt werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. (pm)

Neue Nachrichten

Der Blick in den städtischen Terminkalender lohnt sich auch in dieser Woche wieder

mehr

Gleich mehrere Fachvorträge können über den heimischen Bildschirm verfolgt werden

mehr

Die Spielfläche Am Lingenkamp wurde nach den Wünschen von Nutzerinnen und Nutzern umgestaltet

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben