Umsteigen auf Fahrrad und Stadtauto bei der Europäischen Mobilitätswoche

Vom 15. bis zum 22. September organisiert die Stadt fünf Aktionen zu nachhaltiger Mobilität

Seit Mai teilen sich die städtischen Bediensteten und Monheims Bürgerinnen und Bürger Renault ZOEs zur mobilen Nutzung. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche wird die Car-Sharing-Möglichkeit näher vorgestellt. Foto: Michael Hotopp

Die Infrastruktur für Fahrradfahrerinnen und –fahrer wird stetig verbesser, unter anderem mit kostenfrei nutzbaren Fahrradpumpen an verschiedenen Standorten. Bei der Europäischen Mobilitätswoche werden mehrere Radtouren angeboten. Foto: Thomas Lison

Mit Radtouren, Anreizen zum Car-Sharing und mit Ökostrom betriebenen Stadtautos zeigt Monheim am Rhein vom 15. bis zum 22. September, wie die Mobilität der Zukunft aussehen kann. In diesem Jahr beteiligt sich die Stadt erstmals an der europaweit stattfindenden Mobilitätswoche. Die Kampagne der Europäischen Kommission lädt Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa ein, sich gemeinsam für nachhaltige Mobilität einzusetzen.

Der städtische Klimaschutzmanager Georg Kruhl, die städtische Radverkehrsbeauftragte Stephanie Augustyniok und Sven-Eric Looks vom städtischen Bereich Stadtplanung organisieren in der kommenden Woche fünf spannende Aktionen. „Wir wollen zeigen, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und im Alltag praktisch gelebt werden kann“, erklärt Sven-Eric Looks. „Alle Monheimerinnen und Monheimer sind herzlich eingeladen, mitzumachen!“

Zum Auftakt findet die MonGuide-Radtour am Sonntag, 15. September, von 11 bis 14 Uhr im Rahmen der Mobilitätswoche statt. Schwungvoll genießen Teilnehmende auf der 15 Kilometer langen Rundtour die herrlichen Naturlandschaften von Monheim am Rhein. Die kostenlose Tour führt vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Monheimer Altstadt, entlang der Rheinpromenade – vorbei an der Kulturraffinerie K714 – weiter nach Baumberg. Im Aalfischerei-Museum und auf Haus Bürgel erfahren Teilnehmende Wissenswertes über die Geschichte der Region und des Rheins. Nach etwa 15 Kilometern endet die Tour wieder im Monheimer Rheinbogen. Wer teilnehmen möchte, kann um 11 Uhr ohne Anmeldung zum Treffpunkt an der Tourist-Information im Rheinbogen kommen.

Am Mittwoch, 18. September, lernen Interessierte die [intern]Stadtautos näher kennen. Seit Mai teilen sich die städtischen Bediensteten und Monheims Bürgerinnen und Bürger neun Renault ZOEs und zwei neunsitzige Renault Master zur mobilen Nutzung. Die Fahrzeuge können online gebucht und ausgeliehen werden. Wer möchte, kann am Mittwoch von 12 bis 15 Uhr vor dem Monheimer Tor Probesitzen, eine Probefahrt unternehmen und sich auch gleich registrieren.

Am Donnerstagabend, 19. September, bietet der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Langenfeld-Monheim eine längere Fahrradtour an. Von 17.30 bis 19.30 Uhr fahren Teilnehmende 30 Kilometer durch die Stadt und das Umland. Treffpunkt ist am Schelmenturm. Die Teilnahme ist im Rahmen der Mobilitätswoche kostenfrei.

Einen weiteren Anreiz, die neuen Stadtautos auszuprobieren, gibt es von Donnerstag, 19. September, ab 12 Uhr, bis Freitag, 20. September, 12 Uhr. Die Stadt erstattet den ganzen Tag lang einen Euro je Stunde bei der Buchung der Fahrzeuge – Nutzerinnen und Nutzer zahlen also nur noch 2,90 Euro pro Stunde. Der Tagessatz kostet weiterhin 24,90 Euro.

Zum Abschluss findet am Sonntag, 22. September, eine Radschnitzeljagd statt. Radelnde Teilnehmende können die touristischen und kulturellen Höhepunkte der Stadt erkunden und an jedem Standort einen Stempel auf der Stempelkarte einsammeln. Stempelkarten gibt es direkt an den teilnehmenden Stationen – Haus Bürgel, Marienkapelle, Aalfischerei-Museum, Marienburgpark, Naturerlebnispfad, Hillas Leseschuppen, Karnevalskabinett und Deusser-Haus. Der Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten ist frei. Wer vier Sehenswürdigkeiten erkundet hat, kann mit der Stempelkarte in der Altstadt ein kostenloses, kühles Getränk oder eine Kugel Eis genießen – gesponsert von der Stadt.

Alle Informationen zur Europäischen Mobilitätswoche gibt es unter [extern]www.monheim.de/stadtleben-aktuelles/stadtprofil/klimaschutz/mobilitaetswoche (bh)

Neue Nachrichten

Parallel dazu wird die Krischerstraße wieder komplett freigegeben

mehr

Konzert am 19. Oktober mit Mighty Hallelujah Terzett und The Govenors

mehr

Kinder und Jugendliche machen mit verschiedenen Projekten auf Ungleichberechtigung aufmerksam

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben